Spanisch für Mexiko - Wort für Wort

Wort für Wort
Kauderwelsch Buch
ISBN: 978-3-89416-279-5
Seiten: 160
Bandnummer: 88
Ausstattung: komplett in Farbe, Umschlagklappen mit Ausspracheregeln und wichtigen Redewendungen, Wörterlisten Spanisch-Deutsch und Deutsch-Spanisch, strapazierfähige Bindung. NEU: jetzt mit QR-Codes / Hörbeispielen!
sofort lieferbar
7,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Mexiko ist ein landschaftlich und kulturell außerordentlich vielseitiges und faszinierendes Land, das Jahr für Jahr mehr Reisende anzieht. Glücklicherweise beschränkt sich der Massentourismus auf wenige Ferienfabriken, wie Cancún und Acapulco, so dass man mit einer selbst organisierten Reise immer noch die Möglichkeit hat, einen tieferen Einblick in die mexikanische Mentalität, Lebensweise und Kultur zu gewinnen. In diesem Buch geht es um die Sprache, genauer gesagt um das in vielen Punkten recht spezielle Spanisch der Mexikaner. Sprachkenntnisse sind - in Verbindung mit einer respektvollen Neugier auf die fremde Kultur - sicherlich der wichtigste Schlüssel zum Alltag Mexikos. Ein Zimmer reservieren oder ein Busticket buchen kann man auch auf Englisch. Mit Spanischkenntnissen hingegen signalisiert man, dass man sich für die Menschen interessiert und nicht nur zu konsumieren gedenkt.

Dieses Buch richtet sich sowohl an Spanischanfänger als auch an jene, die bereits Spanisch sprechen und sich speziell für die mexikanischen Besonderheiten - besonders die der Umgangssprache - interessieren. ¡Buen viaje!

NEU: Jetzt mit QR-Codes! Als Benutzer eines Smartphones kann man sich ausgewählte Sätze und Redewendungen aus dem Buch anhören.


Kauderwelsch-Sprachführer sind anders, warum?
Weil sie Sie in die Lage versetzen, wirklich zu sprechen und die Leute zu verstehen. Abgesehen von dem, was jedes Sprachlehrbuch oder Wörterbuch bietet, nämlich Wörterlisten, Vokabeln, Beispielsätze, Übersetzungshilfen etc., zeichnen sich die Kauderwelsch-Sprachführer durch folgende Besonderheiten aus:
  • Die Grammatik der jeweiligen Sprache wird in einfachen Worten so weit erklärt, dass man ohne viel Paukerei mit dem Sprechen beginnen kann, wenn auch nicht gerade druckreif.
  • Alle Beispielsätze werden doppelt ins Deutsche übertragen: zum einen Wort-für-Wort, zum anderen in "ordentliches" Hochdeutsch. So wird das fremde Sprachsystem sehr gut durchschaubar. Denn in einer Fremdsprache unterscheiden sich z. B. Grammatik und Ausdrucksweise recht stark vom Deutschen. Mithilfe der Wort-für-Wort-Übersetzung kann man selbst als Anfänger schnell einzelne Vokabeln in einem Satz austauschen.
  • Die AutorInnen haben die Sprache im Land gelernt und sind dort viel unterwegs. Sie wissen daher genau, wie und was die Leute auf der Straße sprechen. Deren Ausdrucksweise ist nämlich häufig viel einfacher und direkter als z. B. die Sprache der Literatur.
  • Besonders wichtig sind im Reiseland Körpersprache, Gesten, Zeichen und Verhaltensregeln, ohne die auch Sprachkundige kaum mit Menschen in guten Kontakt kommen. In allen Bänden der Kauderwelsch-Reihe wird darum besonders auf diese Art der nonverbalen Kommunikation eingegangen.
  • Kauderwelsch-Sprachführer sind viel mehr als ein klassisches Lehrbuch. Sie vereinen Sprachführer, Reiseführer und Wörterbuch in einem! Wenn Sie ein wenig Zeit investieren und einige Vokabeln lernen, werden Sie mit ihrer Hilfe auf Reisen schon nach kurzer Zeit Informationen bekommen und Erfahrungen machen, die "sprachstummen" Reisenden verborgen bleiben.
Updates
Zu diesem Produkt liegen noch keine Updates vor.
Presserezensionen

Geo Saison. Das Reisemagazin.: November 2011

Praxisorientierte "Sprechführer" für mehr als 100 Sprachen und Dialekte.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
November 2011
Medium: 
Geo Saison. Das Reisemagazin.

Kommentar verfassen

(1) Kommentare

Sicherlich reichen (Grund)Kenntnisse der spanischen Sprache in weiten Teilen Mexikos und den meisten Fällen dafür aus, um etwas zu bekommen oder eine Antwort auf eine Frage zu erhalten. Den ganz besonderen Reiz beim Gebrauch eines fremden Idioms macht jedoch die Kenntnis bestimmter regionaler Besonderheiten aus, die von der so genannten Hochsprache abweichen. Der im Juli 2012 bereits in seiner 9. Auflage (!) erschienene "Kauderwelsch-Sprechführer Spanisch für Mexiko" bietet dem Reisenden reichlich Gelegenheiten zu zeigen, dass er nicht nur zu konsumieren gedenkt, sondern sich auch näher für die Menschen interessiert. Vor der Benutzung des "Sprechführers" vor Ort sollte man jedoch wissen, dass der Begriff Mexiko von den Azteken stammt, die sich selbst als Mexica bezeichneten. Obgleich das noch heute von 1,5 Millionen ihrer Nachfahren gesprochene Nahuatl in der Geschichte auch benachbarte Völker beeinflusst hat, ist es lediglich eine von insgesamt 30 indigenen Sprachen mit rund 120 Dialekten, die in den 31 Estados Unidos Mexicanos neben dem Spanischen gesprochen werden. Da die vorgestellten Besonderheiten des "mexikanischen Spanisch" zum allergrößten Teil vom Nahuatl geprägt sind, kann es durchaus sein, dass sie nicht überall im Land verstanden werden, da es weitere lokale Varianten geben kann. Am wichtigsten für den Gebrauch des "Sprechführers" sind die alphabetischen Wörterlisten "Deutsch-Spanisch" und "Spanisch-Deutsch", die jeweils einen Grundwortschatz von 1000 Wörtern bereithalten, sowie die in beiden Umschlagklappen zusammengefassten, wichtigsten Rede-wendungen. Besonders interessant sind die so genannten "Mexikanismen", die entweder von der spanischen Bezeichnungen abweichen oder aber spezifische Ausdrücke für Gegenstände, Personen oder Zustände sind, die alleine Mexiko betreffen und in Spanien und anderen spanischsprachigen Länder unbekannt sind. Als Beispiele für mexikanische Abweichungen seien "güero" (span. albaicoque = blond) "timbre" (sello= Briefmarke), "elevador" (ascensor = Aufzug), "elote" (mazorca de maiz = Maiskolben) oder "camión" (autobús) genannt. Zu den spezifisch mexikanischen Termini gehören z. B. "charro" (mexikanischer Cowboy), "adobe" (Lehmziegel), "corrido" (mexikanisches Lied) oder "chilango" für jemanden der aus Mexiko-City stammt. Recht nützlich vor Ort ist - wie timediver® feststellen konnte - der "Kurz-Knigge" auf Seite "sesenta y siete" (67 ff.), wo es einen besonderen Hinweis darauf gibt, dass die Mexikaner miteinander höflicher umgehen als die Deutschen! Auch das Vorbeidrängeln an einer Warteschlange wird als grob und unhöflich angesehen. Männer mit Ohrringen sollten hingegen wissen, dass sie Mexikanern bestenfalls als unmännlich gelten. Da 90 % der Reisenden aus den USA kommen, mit denen die Mexikaner in einer Art "Hassliebe" verbunden sind, sollte man sich stets als Europäer, insbesondere als Deutscher zu erkennen geben, denn dies stimmt die Mexikaner zugleich viel freundlicher. Zu einem "gesunden Misstrauen" rät der Autor, Enno Witfeld, jedoch Polizisten gegenüber. Die nur von mexikanischen Männern in Perfektion betriebenen "albures", kunstvolle Wortspiele mit eigentlich harmlosen Begriffen, tatsächlich jedoch eindeutig, zweideutige Anspielungen sexuellen Inhalts, wird man jedoch erst nach einem mehrjährigen Aufenthalt beherrschen können. Für einen Besuch Mexikos ist der mit 4 Amazonsternen zu bewertende Sprachführer aufgrund seiner Besonderheiten "Kauderwelsch, Spanisch Wort für Wort" vorzuziehen.