Wo es keinen Arzt gibt - Medizinisches Handbuch zur Hilfe und Selbsthilfe

Sachbuch
ISBN: 978-3-8317-1019-5
Seiten: 372
Auflage: 12. Auflage
2012
Ausstattung: mehr als 200 Farb- und SW-Abbildungen, Glossar medizinischer Fachbegriffe, Medikamentenlisten, Malaria-Resistenz-Liste, Spezialkapitel für Fernreisende, aktuelle Impfvorschriften, ausführliches Register, strapazierfähige PUR-Bindung
sofort lieferbar
17,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Deutsche Ausgabe des mittlerweile in über 100 Sprachen übersetzten Ratgebers “Where There is No Doctor”, das zur Standardausrüstung eines jeden Entwicklungshelfers gehört. Das Buch gibt Anleitung zur Hilfe und Selbsthilfe in allen Situationen, welche die Gesundheit und Hygiene betreffen und orientiert sich dabei an den realen Gegebenheiten unterentwickelter Länder. Es vermittelt nicht nur Grundlagen der medizinischen Diagnose, Behandlung und Verhinderung typischer Krankheiten unterwegs, sondern bietet darüber hinaus umfassendes Hintergrundwissen zu allen Aspekten der Gesundheit. Aus dem Inhalt von "Wo es keinen Arzt gibt – Medizinisches Handbuch zur Hilfe und Selbsthilfe":
  • Vorbeugen: Hygiene und Ernährung.
  • Grundwissen: Untersuchung und Pflege von Kranken, Gebrauch moderner Medizin, oft verwechselte Krankheiten.
  • Weit verbreitete Krankheiten und Erste Hilfe.
  • Malaria- und Gelbfieber-Liste mit ausführlichen Hinweisen zur geeigneten Malaria-Prophylaxe.
  • Medikamentenlisten und Glossar medizinischer Fachbegriffe.
  • Spezialkapitel für Fernreisende von Dr. Christian Jäck: Impfungen und Reiseapotheke, Informationsstellen, Tipps für unterwegs, Wieder daheim.
Updates
Zu diesem Produkt liegen noch keine Updates vor.
Presserezensionen

www.das-anlegerportal.de: 09/10

Das Buch gibt Anleitung zur Hilfe und Selbsthilfe in allen Situationen, die die Gesundheit und Hygiene betreffen und orientiert sich dabei an den realen Gegebenheiten unterentwickelter Länder. Es vermittelt nicht nur Grundlagen der medizinischen Diagnose, Behandlung und Verhinderung typischer Krankheiten unterwegs, sondern bietet darüber hinaus umfassendes Hintergrundwissen zu allen Aspekten der Gesundheit. Ausführliche Tipps zur Vorbereitung auf Fernreisen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
09/10
Medium: 
www.das-anlegerportal.de

Motorrad Abenteuer. Heft Sept./Okt. 2011: 09/11

Ursprünglich für die Landbevölkerung unterentwickelter Länder geschrieben, wo es keine medizinische Versorgung gibt. Kaum eine Krankheit, die hier nicht anschaulich beschrieben wird, und dazu die Behandlungsmethoden samt Medikation. Dazu Anleitungen zu Erste Hilfe, allgemeine Gesundheitsinfos, Imfpungen, Prophylaxe-Heinweise, Medikamentenlisten und ein Glossar medizinischer Begriffe.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
09/11
Medium: 
Motorrad Abenteuer. Heft Sept./Okt. 2011

Stadtmagazin "pan": Juli 2012

Fernab der weltumspannenden Touristikrouten gibt es immer noch Orte, an denen eine ärztliche Versorgung im Notfall nicht gewährleistet ist. Was aber dann? Wie können sich Individualtouristen dennoch ein wenig sicherer fühlen in Sachen Gesundheit, Unfall, Verletzungen? Und was machen Sie liebe Leser im Falle eines schweren Sturzes in einer spärlich besiedelten Gegend – durchaus hier in unserem Land? Wie können Sie schnellstens Hilfe leisten als Unfallzeuge, egal in welchem Land? Das Buch „wo es keinen arzt gibt“ von David Werner befasst sich mit diesen Fragen.

Der Autor des medizinischen Handbuchs zur Hilfe und Selbsthilfe auf Reisen (oder auch zu Hause) schrieb dieses Werk bereits 1973 und es zählt heute zu den Weltbestsellern. Im Januar dieses Jahres erschien im Reise KNOW-HOW Verlag bereits die 12. aktualisierte Auflage.

Auf 360 Seiten findet der Interessierte schon vorbereitend auf eine Reise alles Wichtige in Sachen Krankheiten, Medikamente oder auch Impfungen gut lesbar und verständlich zusammengefasst. Ein umfangreiches Spezialkapitel für Fernreisende macht das Taschenbuch zu einem sinnvollen Reisebegleiter. Wer weiß schon, wie man sich beispielsweise bei einem Schlangenbiss verhalten muss oder kann fachgerecht Stachel irgendwelcher fremder Tiere entfernen? Nicht nur in tropischen Ländern als Individualtourist steht man solchen Erlebnissen eher hilflos gegenüber – selbst in Deutschland kann die giftige Kreuzotter in einem höchst abgelegenen Wandergebiet schwere Probleme bereiten. Dieses Buch jedoch erläutert nicht nur in Texten die Vorgehensweise, sondern bietet zusätzlich Zeichnungen über die Bissmerkmale an, so dass auch der Laie schnell erkennen kann, um welch eine Art von Schlangenbiss es sich handelt und wie vorgegangen werden muss.

Das illustrierte Handbuch bietet neben allseits wissenswerten Behandlungsdarstellungen auch Zeichnungen im Schritt für Schritt Verfahren bei so wichtigen Dingen wie „…eine Spritze vorbereiten und aufziehen“. Mit diesem Wissen könnte sogar einem Diabetes Patienten im Notfall geholfen werden – und nicht nur

im Ausland. So gesehen bereitet das Buch nicht nur auf entlegene Reisegebiete vor, sondern bietet vielmehr jedem interessierten Leser die Möglichkeit, sich medizinisch in vielerlei Hinsicht auf einen bemerkenswerten Wissensstand zu bringen.

Ernsthafte Krankheiten, Parasitenbefall, schwere Verletzungen oder Verbrennungen, Knochenbrüche und der Transport von Schwerverletzten, die Identifizierung von akuten Hautproblemen oder der Umgang mit Medikamenten sind nur einige der zahlreichen Themen dieses medizinischen Handbuches zur Hilfe und Selbsthilfe.

Der Autor David Werner hat dieses Buch ursprünglich in spanischer Sprache verfasst. Mittlerweile ist es in über 100 Sprachen übersetzt worden und Werner sagt zu seinem Werk, dass es für jeden geschrieben wurde, der etwas für seine Gesundheit und die anderer Menschen tun will.

Ute Boysen
redaktionsteam
www.senioren.bocholt.de

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Juli 2012
Medium: 
Stadtmagazin "pan"

natürlich: August 2012

Ein Muss für das Reisegepäck jedes Weltenbummlers, der nicht nur von Hotel zu Hotel hüpft. Der in über 100 Sprachen übersetzte Ratgeber gibt Anleitung zur Hilfe und Selbsthilfe in allen Situationen, welche die Gesundheit und Hygiene betreffen, und orientiert sich dabei an den realen Gegebenheiten unterentwickelter Länder. Er gibt Tipps zu Hygiene und Ernährung, vermittelt Grundwissen zu weit verbreiteten Krankheiten und hilft mit einem Glossar mit medizinischen Fachbegriffen.

AZ Fachverlage AG

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
August 2012
Medium: 
natürlich

Kopp Aktuell. Bücher, die Ihnen die Augen öffnen: November 2012

Wo es keinen Arzt gibt ist mehr als ein Erste-Hilfe-Buch. Hier zeigt David Werner, wie man sich selbst und andere medizinisch versorgen kann, wenn etwas passiert und kein Arzt zur Stelle ist. Ob es darum geht, Erste Hilfe zu leisten, eine Krankheit zu heilen, eine Tiefe Wunde zu nähen, einen Bruch zu schienen, einen Schlangebiss zu behandeln oder eine schwere Schussverletzung zu versorgen – dieses Buch weiß Rat und trainiert uns, aus eigener Kraft Probleme zu meistern.

Besonderen Wert legt der Autor auf die Vermittlung des Wissens, wie man nicht nur sich selber, sondern auch anderen helfen kann. Wo es keinen Arzt gibt gehört seit Jahrzehnten zur Grundausstattung jedes engagierten Entwicklungshelfers. Es wird auch seine Dienste in den Rucksäcken oder Aktenkoffern all jener tun, die sich in Gegenden aufhalten, in denen es keinen Arzt gibt.

Die erste Ausgabe dieses Buches erschien 1973 in spanischer Sprache unter dem Titel Donde no hay doctor (Wo es keinen Arzt gibt). David Werner schrieb es für die Bewohner der mexikanischen Berge, die zu wenig Geld haben, um sich Arzt- oder Krankenhauskosten leisten zu können. Seither ist dieses Buch in über 100 Sprachen übersetzt und stetig verbessert worden.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
November 2012
Medium: 
Kopp Aktuell. Bücher, die Ihnen die Augen öffnen

FIT for LIFE: Nr. 6/2013

Wer abseits von Zivilisation und Gesundheitszentren durch die Welten bummelt, schätzt das medizinische Handbuch mit Ratschlägen zu Hilfe und Selbsthilfe. Typische Reisekrankheiten, Verletzungen durch Gift- und Stacheltiere, Parasitenbefall, Wundbehandlung und Verbände sind nur einige der behandelten Themen, mit denen das Taschenbuch dem Reisenden zur Seite steht. Abgerundet wird es durch ein Glossar an weltweit gebräuchlichen Medikamenten, Wirkstoffen und medizinischen Begriffen

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Nr. 6/2013
Medium: 
FIT for LIFE

Pharm.ZTG.157 JG: August 2012

Handbuch zur Selbsthilfe

Sicher reisen auf eigene Faust

Von Ulrike Abel-Wanek / Das Buch „Wo es keinen Arzt gibt“ zeigt, wie man sich selbst und andere medizinisch versorgen kann, wenn etwas passiert und kein Arzt zur Stelle ist. Der neu bearbeitete und komplett aktualisierte Reise-Ratgeber ist die deutsche Ausgabe des mittlerweile in über 100 Sprachen übersetzten Standardwerks „Where There is No Doctor“. Jeder Reisende unterwegs außerhalb touristischer Pfade sollte ihn im Gepäck haben.

Das Buch verzichtet auf akademische Erklärungen, trainiert stattdessen den Leser, aus eigener Kraft Probleme zu meistern. Mit kurzen Texten und zum Teil sehr anschaulichen Zeichnungen lernt auch der Laie, sich im Notfall zu helfen: ob beim Nähen von Wunden, der Behandlung von Schlangenbissen oder Knochenbrüchen, bei Infektionen durch Parasiten, Hitzeschäden oder Atemstillstand.

Der Autor David Werner arbeitet seit über 30 Jahren in den Bergregionen Mexikos und hat dort ein Gesundheits-Fürsorge-Netzwerk ausgebaut, das von Dorfbewohnern selbst unterhalten wird. Er schrieb das Buch ursprünglich nicht für Reisende oder Touristen, sondern für Menschen, die zu wenig Geld haben, um sich Arzt- oder Krankenhauskosten leisten zu können. „Zwar ist der Reisende in der Regel „aufgeklärter“ als ein einfacher Landarbeiter der Dritten Welt, aber wenn er erst einmal krank geworden ist, muss er sich mit den gleichen Unzulänglichkeiten herumschlagen wie sein Gastgeber“, so Herausgeber Peter Rump im Vorwort zur deutschen Ausgabe.

Das Buch hilft dann, wenn man nicht nur kurz in die Rucksack-Reiseapotheke greifen kann, um das passende Medikament herauszuholen oder schlecht ausgebildete Ärzte und unzureichend ausgerüstete Apotheken nicht weiterhelfen können. Es vermittelt nicht nur Grundlagen der medizinischen Diagnose, Behandlung und Verhinderung typischer Krankheiten unterwegs, sondern bietet darüber hinaus umfassendes Hintergrundwissen zu allen Aspekten der Gesundheit. Dazu gehört das Vorbeugen durch Hygiene und Ernährung ebenso wie die Untersuchung und Pflege von Kranken, Tipps zur Ersten Hilfe oder eine Malaria-und Gelbfieber-Liste mit ausführlichen Hinweisen zur geeigneten Malaria-Prophylaxe. Ein Spezialkapitel für Fernreisende von Dr. Christian Jäck informiert unter anderem über Impfungen und die Ausrüstung der Reiseapotheke. Die Lektüre des Buches macht einen nicht zum Arzt, aber sie hilft, Reisen auch in abgelegene Gebiete gesundheitlich gut zu überstehen. Außerdem bekommt der Leser einen Einblick in die Situation von Menschen in der Dritten Welt.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
August 2012
Medium: 
Pharm.ZTG.157 JG

Kommentar verfassen