Wanderführer: Zwischen Lago Maggiore und Comer See

Wanderführer
ISBN: 978-3-8317-1695-1
Seiten: 456
Auflage: 1. Auflage
2009
Ausstattung: durchgehend farbig illustriert, detaillierte Karten und Höhenprofile für jede Wanderung, praktische Umschlagkarten, Register, strapazierfähige PUR-Bindung
sofort lieferbar
12,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Sieben mehrtägige Wanderungen, zwei bis sieben Etappen lang, führen in die Höhen zwischen Lago Maggiore, Luganer See und Comer See, wo die schweizerisch-italienische Staatsgrenze verläuft. Die faszinierende voralpine Region bietet hohe Buchenwälder ebenso wie alte Kastanienforsten, weite Almflächen und unzählige kleine Maiensässen, dazu malerische Taldörfer – nicht selten alles in einer einzigen Etappe. Immer wieder fesseln die Tiefblicke in die fjordartigen Seenbecken.

Übernachtet wird in urigen Dorfhotels und in gut ausgestatteten Berghütten, mal hüben mal drüben der Grenze. Exakte Angaben zu allen Unterkünften.

Der Grüne Weg des Malcantone, die Camoghè-Runde, die Tamaro-Runde, die Grenzkamm-Route, der Weg der Vier Täler zwischen Luganer und Comer See, die Via dei Monti Lariani in den Westhängen über dem Comer See und der Weg des Larianischen Dreiecks: zusammen über 300 Wanderkilometer vom Feinsten.

Updates
Zu diesem Produkt liegen noch keine Updates vor.
Presserezensionen

ekz-Informationsdienst: 08/09

"In dieser ausgezeichneten Wanderführer-Reihe gibt es diesmal einen speziellen Führer. Hier werden keine Tagestouren, sondern 7 mehrtätige Touren (2 bis 7 Tage) zwischen Lago Maggiore und Comer See beschrieben. Nach den praktischen Hinweisen für die Reisevorbereitung werden ausgewählte Talstützpunkte (u.a. Bellinzona, Lugano, Como) vorgestellt. Darauf folgenden detaillierte Routenbeschreibungen der einzlenen Touren und der entsprechenden Etappen mit den genauen Angaben zu Gehzeiten, Höhenprofil, Routencharakter, Einkehrmöglichkeiten oder Wegvarianten und jeweils einer Karte. Dazu kommen in den Text eingebaute Themenessays und im Anhang eine Beschreibung des Natur- und Kulturraumes. Der umfangreiche Führer ist durchgängig farbig, kompakt, strapazierfähig und übersichtlich ..."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
08/09
Medium: 
ekz-Informationsdienst

Wanderland. Das Magazin der Schweizer Wanderwege: 07/09

"Sieben mehrtägige Wanderungen führen in die Höhen zwischen Lago Maggiore, Luganer See und Comer See, wo die schweizerisch-italienische Staatsgrenze verläuft. Die faszinierende voralpine Region bietet hohe Buchenwälder ebenso wie alte Kastanienforste, blühende Alpweiden und unzählige kleine Maiensässe, dazu malerische Taldörfer. Und immer wieder fesseln die Tiefblicke in die fjordartigen Seenbecken. Übernachtet wird in urigen Dorfhotels und in gut ausgestatteten Berghütten, mal hüben, mal drüben der Grnze. Jeder Etappenbeschrieb wird durch einen umfassenden Infoteil mit allen wichtigen Angaben, vielen Tipps, einem Landeskartenausschnit mit eingezeichneter Wanderung und Varianten, einem Höheprofil und Farbfotos ergänzt."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
07/09
Medium: 
Wanderland. Das Magazin der Schweizer Wanderwege

FRAKTUR - Das Magazin: 06/10

Auch bei "Zwischen Lago Maggiore und Comer See" von Frank Rainer Scheck und Wolfgang Mikus, erschienen im Reis Know-How Verlag, handelt es sich um einen reinrassigen Wanderführer. Das Buch behandelt sieben mehrtägige Wanderungen in den Höhen zwischen dem Lago Maggiore, dem Luganer See und dem Comer See. Summa summarum ergeben sich so über 300 Wanderkilometer! Die detaillierten Karten und die Höhenprofile für jede Tour, die ausführlichen Beschreibungen und letztendlich viele Randinformationen kosten Tribut. So viel Informationen lassen das Werk auf über 450 Seiten anwachsen, erfreulich ist, dass der Preis nicht mit gewachsen ist. 12,50 Euro, die sehr gut angelegt sind!

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
06/10
Medium: 
FRAKTUR - Das Magazin

Wege und Ziele. Weitwandern in Europa.: 32, August 2010

Lange haben wir nichts mehr von Frank Rainer Scheck gehört. (...) Die Zeit, auf eine neue Veröffentlichung zu warten, hat sich jedoch gelohnt!.

Die sorgfältige Arbeit, das gründliche Recherchieren von Frank Rainer Scheck hat auch in diesem Führer, wie in den früheren Führern - zum Beispiel über das Aostatal - seinen Niederschlag gefunden. Der Führer beschreibt Mehrtageswanderungen, die teilweise Weitwandercharakter haben, teilweise aber auch mit anderen Wegen zu Weitwandertouren zusammengelegt werden können.

(...)

Wer in den nächsten Jahren eine Wanderung entlang der Grenze zwischen der Schweiz und Italien plant, dem kann man den Führer uneingeschränkt empfehlen. Die Routen haben den Charme, nicht nur im engen Zeitfenster der alpinen Wanderrouten begangen zu werden. Die Gegend ist aus dem süddeutschen Raum leicht zu erreichen, wenn auch, durch die Kappung der Direktverbindung von Stuttgart nach Mailand mittels des Cisalpino, die Anreise mit der Bahn beschwerlicher geworden ist.

Von Gerhard Wandel

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
32, August 2010
Medium: 
Wege und Ziele. Weitwandern in Europa.

Redaktion: LiesMalWieder: 05/09

"Sieben mehrtägige Wanderungen, zwei bis sieben Etappen lang, führen in die Höhen zwischen Lago Maggiore, Luganer See und Comer See, wo die schweizerisch-italienische Staatsgrenze verläuft. Die faszinierende voralpine Region bietet hohe Buchenwälder ebenso wie alte Kastanienforsten, weite Almflächen und unzählige kleine Maiensässen, dazu malerische Taldörfer – nicht selten alles in einer einzigen Etappe. Immer wieder fesseln die Tiefblicke in die fjordartigen Seenbecken.

Übernachtet wird in urigen Dorfhotels und in gut ausgestatteten Berghütten, mal hüben mal drüben der Grenze. Exakte Angaben zu allen Unterkünften.

Der Grüne Weg des Malcantone, die Camoghè-Runde, die Tamaro-Runde, die Grenzkamm-Route, der Weg der Vier Täler zwischen Luganer und Comer See, die Via dei Monti Lariani in den Westhängen über dem Comer See und der Weg des Larianischen Dreiecks: zusammen über 300 Wanderkilometer vom Feinsten."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
05/09
Medium: 
Redaktion: LiesMalWieder

Badische Zeitung, Redaktion Reise: 08/09

"Während zwischen Lago Maggiore und Comer See um jeden Meter Ufer gekämpft wird und der Verkehr sich durch die Dörfer quält, herrscht in den Bergen himmlische Ruhe. Sieben Mehrtagestouren von zwei bis sieben Tagen zwischen dem Nordostufer des Lago Maggiore über den Nordosten des Luganer Sees bis zum Westufer des Comer Sees (inkl. Triangolo) beschreiben die Autoren.

Es sind spannende Grenzgänge im gemeinsamen Natur- und Kulturraum von Tessin und Lombardei. Besonderes Lob verdienen die Kartenskizzen, sie ersetzen die teueren schweizer und die meist schlechten italienischen Karten, so dass sich der Führer schnell amortisiert. Und wer nicht mehrere Tage unterwegs sein will, kann einzelne Etappen in Tages- und Rundtouren umwandeln."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
08/09
Medium: 
Badische Zeitung, Redaktion Reise

Kommentar verfassen