Sprachführer Österreichisch

„Küss die Hand“, „Habe die Ehre“, wer kennt sie nicht, diese eleganten Grußworte der Österreicher. Schmelzen wir Frauen nicht einfach dahin, wenn ein Mann uns mit den Worten „Meine Verehrung, Gnädigste!“ umschmeichelt? Wahr ist, nicht jede/r mag das Österreichische, das oft auf das Wienerische reduziert wird. Dabei handelt es sich um eine eigenständige Variante des Hochdeutschen, mit einem großen Wortschatz, eigenem Klang und ganz viel Charme, über die viel zu wenig bekannt ist. „Echter Handlungsbedarf“, so nennt Autor Daniel Krasa seine Motivation, seine Muttersprache, „das Österreichische“, verständlich zu machen. Allein bei der Lektüre einer österreichischen Speisekarte oder des Regionalteils einer lokalen Zeitung gelangen Reisende schnell ans Ende ihrer Kenntnisse. Ganz abgesehen davon, welche Verwunderung erst die gesprochene Sprache bei bundesdeutschen oder eidgenössischen Gästen hervorrufen kann. Es verlangt schon ein wenig Vokabelkenntnis, bekommt man folgende Sätze zu hören: „Binds mit einem Spagat zusammen!“ oder „Ich hab keinen wirklichen Tau!“.

Über 1.200 Wörter und Redewendungen haben die Autoren Daniel Krasa und Lukas Mayrhofer für den neuen Kauderwelsch Sprachführer Österreichisch zusammengetragen. Amüsant und mit viel Sprachwitz bringen sie die österreichische Alltagskultur näher und machen Appetit auf Städte-Tripping, Almkaffee oder Fluchtachterln.

P.S. Nichtverstandenes kann im neuen Kauderwelsch Sprachführer Österreichisch nachgelesen werden.

 

Kauderwelsch Österreichisch im Shop bestellen