Radansicht: Indien adé - Kiew juchhe

© Radansicht

Radansicht: 2 Mädels auf Rädern – 1,5 Jahre um die Welt – guter Kaffee & Tarte de Citron. Letzte Etappe: Von Kiew bis nach Görlitz.

Indien adé - Kiew juchhe

Nach über 15.000 gestrampelten Kilometern verlassen wir Crazy India, um ein paar Stunden später in Kiew zu landen... die Ukraine, juchhu!!

© Radansicht

Kiew übertrifft all das von uns Erhoffte und Gedachte!! Es ist grün, so unglaublich grün und duftet überall. Weite Alleen lassen von allen Seiten goldene Kuppeln blitzen, Vögel zwitschern, es ist ruhig auf den Straßen und unsere Augen sehen sich satt an schöner Architektur und hellen Abendstunden!!! Welch ein Segen nach hektischen laut hupenden indischen Städten, Backofenhitze, und einer alles umfassenden Bandbreite von Gerüchen!

© Radansicht

Aber nicht nur unsere Augen laben sich an der Schönheit Kiews, auch unserer Kaffeeliebe können wir endlich wieder nachgehen ... wir trinken uns satt. Eine Legende sagt, dass  vor Jahrhunderten ein ukrainischer Fürst den Europäern die Kaffeekultur nahe gebracht hat – wir glauben es, ohne zu zögern. Denn: spätestens alle 40 m kommt ein Café und noch ein Café ... eins nach dem anderen ... wir sind im Paradies!

© Radansicht

Den Wonnemonat werden wir auf jeden Fall in der Ukraine verbringen, uns treiben und vom  Reiseführer inspirieren lassen – immer langsam der untergehenden Sonne entgegen.

Anna & Claudia

 

Weitere Informationen zu Radansicht