Rømø und Fanø

Für alle, die sich erstmal einen Überblick über Rømø verschaffen wollen, reichen 19 Höhenmeter vollkommen aus. Denn das ist der höchste Punkt der Insel und der liegt in der Tvismark Plantage. Endlose Heideflächen in leuchtenden Farben und eine Stille, die man tatsächlich hören kann, trifft man hier an. Im Westen laden breite und kilometerlange Strände zu ausgedehnten Spaziergängen und zum Sonnenbaden ein. Schnell spürt man, dass hier die Uhren langsamer ticken. Auch richtige Ortschaften wird man vergeblich suchen. Es sind eher „Häuseransammlungen“, die sich kreuz und quer über die Insel verteilen und von ungefähr 600 Menschen ganzjährig bewohnt werden. Dieser Umstand bietet Naturliebhabern, die gern und viel Zeit an der frischen Luft verbringen, reichlich Platz. Eine Inselrundfahrt mit dem Rad gefällig? Auf einer abwechslungsreichen Tour auf flacher Strecke, die dennoch eine gute Kondition erfordert, lässt sich die Insel in gut 3 Stunden umrunden. Je nachdem wie oft eine Pause eingelegt wird, z.B. im Café im Kommandørgården, kann die Tour auch bis zu 4 Stunden dauern. Am windigen Nordstrand der Insel kommen Wind- und Kitesurfer voll auf ihre Kosten. Hotspot für Wassersportler ist der Lakolk Strand.

Im Gegensatz zu Rømø bietet Fanø, die kleinere der beiden Inseln, ein fast schon urbanes Flair: städtische Infrastruktur in Form von Cafés, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Auch das schönste Dorf des Landes findet man auf Fanø. Sønderho, das mit seinen wunderschönen Häusern, von denen 70 unter Denkmalschutz stehen, eine echte Sehenswürdigkeit ist. Der Schiffbau brachte vor einigen 100 Jahren Wohlstand auf die Insel, wovon bis heute Häuser und Baukultur in Sønderho zeugen. Im Hauptort der Insel, Nordby, führen malerische Gassen vorbei an vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants, Kneipen  und Kunsthandwerksbetrieben. Gleichzeitig findet man auch hier reichlich Natur. Heidelandschaften und Strände, die garantiert jedem sein privates, ruhiges Plätzchen im Sand oder in den Dünen anbieten. Und im Wasser ist ja allemal viel Platz …

Gerade neu erschienen und gespickt mit allen Informationen, bietet der kleine und kompakte Inselführer alles, was es braucht, um diese beiden dänischen Inseln zu entdecken. Der herausnehmbare Faltplan sorgt dafür, dass Ausflüge, Radtouren, Wanderungen und ausgedehnte Strandspaziergänge gelingen. Mit der praktischen WEB-APP lässt sich so manches Reisedetail (Lage und Satellitenansicht der Sehenswürdigkeiten, Routenführungen, Audiotrainer Dänisch u.v.m.) im Vorfeld oder direkt vor Ort erkunden.

Vi ønsker dig en god tid på Rømø und Fanø.

InselTrip Rømø und Fanø bei uns im Shop