Oliver Schmidt

Biografie

Oliver Schmidt, Jg. 1967, Stadtforscher, Historiker und Journalist, lehrte am Center for Metropolitan Studies in Berlin, ehe es ihn für mehr als zwei Jahre mit seiner Familie nach Bogotá zog. Zuvor war er Stipendiat am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz, hatte an der Harvard University promoviert und für eine große deutsche Stiftung gearbeitet. Seit seinen Studien unternahm er immer wieder ausgedehnte Reisen durch Amerika und Europa, nach Südafrika und Asien. Die Menschen, denen er unterwegs begegnet, wecken seine Neugier. Mit den Anden verbinden ihn seit den frühen 1990er Jahren bleibende Erinnerungen. Im Dezember 1993, kurz nach dem Ende Pablo Escobars auf den Dächern über Medellin, schickte ihn die Zeitschrift GEO für eine Reportage in die Kaffeezone im Herzen Kolumbiens („Die Kamikaze der Linea 5“). Der Umzug von Berlin nach Bogotá im Jahr 2010 gehört zu seinen bislang eindrücklichsten, ebenso gewöhnungs- wie erklärungsbedürftigen Erfahrungen.

Verlagsprodukte