Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

Die Sparkassen und die Reisebank haben nach meinen Informationen nach der Außenkurssetzung der 500- und 1000er-Nominales den Handel an deutschen Schaltern mit der indischen Rupie bis auf Weiteres komplett eingestellt. Auch die ausländischen Banken haben offenbar das Problem, ihren Bestand an alten ungültigen 500 und 1000-Rupie-Scheine wieder als Gegenwert zurückzuerhalten, da die Umtauschfrist bis 30.12.2016 für sie zu kurz ist. Selbst, wenn die Angestellten noch einzelne Scheine in der Kasse haben, könnten Sie die Abgabe nicht verbuchen. Für Indienbesucher gibt es momentan indisches Bargeld scheinbar nur in Indien selbst.