Herausgeber: Werner, Klaus

CityTrip Augsburg

CityTrip
ISBN: 978-3-8317-3256-2
Seiten: 144
Auflage: 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage
2019
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, Stadtplan (Faltplan zum Herausnehmen), Liniennetzplan und Zentrumsausschnitt im Umschlag
sofort lieferbar
12,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Bei Augsburg denkt man an Bertolt Brecht, die Puppenkiste, die Fugger, den Dom oder das Staatliche Textil- und Industriemuseum (tim). Augsburg hat aber noch mehr zu bieten. Parkanlagen, der Stadtwald, der Naturpark Westliche Wälder, die Alpenflüsse Lech und Wertach sowie unzählige Wasserkanäle prägen das Gesicht der Stadt, in der es angeblich mehr Kanäle und Brücken geben soll als in Venedig. Kneipen, Discos und Klubs ziehen die Nachtschwärmer an und auch Shoppingfans kommen auf ihre Kosten.

Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der Friedensstadt selbstständig zu entdecken:

  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet
  • Faszinierende Architektur zwischen Stadtpalais und Industriearchitektur
  • Abwechslungsreicher Stadtspaziergang
  • Erlebnisvorschläge für einen Kurztrip
  • Ausflüge zum Kuhsee, zum Eiskanal, zum Kloster Oberschönenfeld und zur Western-City Dasing
  • Shoppingtipps vom Weingeschäft bis zur hippen Boutique
  • Die besten Lokale der Stadt und allerlei Wissenswertes über die schwäbisch-bayerische Küche
  • Tipps für die Abend- und Nachtgestaltung: vom Kulturhaus Kresslesmühle bis zum angesagten Studentenklub
  • Vom Datschi bis zu Kässpätzle: Augsburger Spezialitäten
  • Augsburg zum Träumen und Entspannen: Siebentischwald, Wittelsbacher Park und Kräutergärtlein
  • Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen
  • Alle praktischen Infos zu Anreise, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Events, Hilfe im Notfall ...
  • Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ...
  • Faltplan zum Herausnehmen

Dazu: kostenlose Web-App für Smartphone, Tablet und PC

Presseinformationen

Extraservice

Augsburg aus der Luftperspektive

Die Gratis-Web-App für Smartphone, Tablet und PC bietet Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates und Korrekturen nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Sprachtrainer Schwäbisch. Sie ist über den QR-Code oder den Link auf der Buchrückseite direkt im Internet-Browser aufrufbar: www.reise-know-how.de/citytrip/augsburg19

Stadtplan für mobile Geräte

Der Faltplan des Buches wurde zur Nutzung auf Smartphones und Tablets angepasst und georeferenziert. Um ihn nutzen zu können, empfehlen wir die App "PDF Maps" der Firma Avenza (www.avenza.com) mit ihren vielen praktischen Zusatzfunktionen. Nach der Installation der App kann der Stadtplan aus dem integrierten Map Store heraus kostenlos geladen werden.

GPS-Daten zum Download

Die GPS-Daten aller im Buch beschriebenen Örtlichkeiten stehen unten zum kostenlosen Download im kml-Format bereit und können einfach in Navigationsgeräte oder -software übertragen werden.

Updates

S. 46 | Update vom 16.10.2020

[11] Färberturm

Der historische Färberturm wird nach einer umfangreichen Sanierung als Zentrum der „Bürgeraktion Textilviertel e. V.“ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ausstellungen, Kurse und andere Veranstaltungen sollen den Turm zum neuen Anlaufpunkt im Textilviertel machen.

S. 82 | Update vom 13.10.2020

Ungewöhnlicher Shoppingtipp

Schäfflerbach Werkstätten, Laden Barfüßerstr. 10, Fr 14–18 Uhr. Schäfflerbach-Werkstätten Augsburg sind eine Werkstatt für Menschen mit Hilfebedarf, https://schaefflerbach-werkstaetten.de

S. 84 | Update vom 13.10.2020

Tipp für Durstige

Perlach Tankstelle, Rathausplatz 6, tgl. 7–20 Uhr, Kiosk am Perlachturm mitten in der Stadt mit Getränken, Kaffee u. a.

S. 84 | Update vom 13.10.2020

Neue kulinarische Shoppingtipps

Cumpanum Bäckerei, Hauptladen Annastr. 1, nun auch in der Altstadt, Mittleren Lech 49. Bäckermeister André Heuck produziert erstklassige Backwaren und Brote.

Kabul City Markt, Am Perlachberg 5, Mo–Fr 10–18, Sa 9–16 Uhr. Orientalischer Lebensmittelladen.

S. 82 | Update vom 13.10.2020

[155] Die Wundertüte

Die Wundertüte ist geschlossen.

S. 84 | Update vom 13.10.2020

[173] Bonbonmanufaktur Guzzie

Die Bonbonmanufaktur Guzzie hat leider geschlossen.

S. 72 | Update vom 13.10.2020

Café-Tipp

Augustin Kaffee, Philippine-Welser-Str. 17, Laden mit kleinem Stehcafé, Mo–Fr 9–18, Sa 9–15 Uhr, https://augustin-kaffee.de

S. 59 | Update vom 17.08.2020

[46] Western-City Dasing und Süddeutsche Karl-May-Festspiele

Winnetou I auf Bayrisch

Ein Sommer ohne Winnetou? Für viele undenkbar, weshalb auch in diesem Jahr Süddeutsche Karl May-Festspiele in der Western-City bei Dasing – anlassbedingt – etwas anders stattfinden. Mit einem verkleinerten Ensemble, maximal 100 Zuschauern, dem Fokus auf den Hauptcharakteren ohne wilde Action- und Kampfszenen und nur mit ein paar Pferden. Dennoch verspricht Western-City-Geschäftsführer Volker Waschk „beste Familienunterhaltung“ bei der Inszenierung „Winnetou I auf Bayrisch“. Ein besonderes Projekt für eine besondere Saison, die noch bis 13. September geht. Da wird aus einem „Hugh“ das bayerisches „habedere“ und die Akteure auf der Bühne haben die Lacher auf ihrer Seite, wobei das Ensemble jedoch Wert darauf legt, nie in den Klamauk abzugleiten. Wenn man den niederbayerischen Kabarettisten, Moderator und Buchautor Wolfgang „Woife“ Berger fragt, warum er den Sachsen Karl May ins Bayerische übersetzte, antwortet er nur: „Warum ned?“ Er hat dabei ein Werk geschaffen, das – vom Dialekt mal abgesehen – sehr viel echten Karl May und den Charakter seiner Werke widerspiegelt. Berger hat dabei die Rolle Old Shatterhands übernommen, Matthias M. spielt wie schon seit mehr als 15 Jahren den Winnetou, Regie führt dieses Jahr Sven Kramer, den Fans der Dasinger Karl-May-Vorstellungen noch als Old Surehand kennen, den er im vergangenen Jahr verkörperte. Die ursprünglich für dieses Jahr geplante Inszenierung „Winnetou und Kapitän Kaiman“ haben die Verantwortlichen ins nächste Jahr verschoben.

• Infos und Tickets für die jeweils am Samstag und Sonntag um 16 Uhr bis zum 13. September stattfinden Vorführungen sind erhältlich unter: www.karlmay-festspiele.de.

S. 72 | Update vom 16.07.2020

Neue Lokale/Cafés

Zu den neuen Lokalen in der Innenstadt gehört AuxBowl’s (Hoher Weg 8, www.auxbowls.de). Hier gibt es von hawaiianischen Poke-Restaurants angeregte „Bowls“, deren Inhalt man selbst zusammenstellen kann. Dazu gibt es natürlich hawaiianisches Bier (Kona Brewery).

Zurück ist das legendäre Sommacal (Maximilianstr. 47), dessen Vorgänger schon 1930 hier eröffnet worden war. In der "Eismanufaktur“ wird italienische Eismacherkunst vom Feinsten angeboten.

Das kleine Café Sesula (Pfladergasse 20) bietet griechische Nuss-, Frucht- und Kaffee-Spezialitäten. Daneben bietet der kleine Laden Meraky ein reiches Sortiment griechischer Köstlichkeiten, darunter Wein und Olivenöl.

S. 72 | Update vom 16.07.2020

[66] Akti:f Café

Die ehemaligen Betreiber des Akti:f Cafés haben ihr Lokal geschlossen. Es soll unter neuem Namen und Besitzer wieder eröffnen.

S. 66 | Update vom 16.07.2020

[29] Färberei

Das Lokal „Färberei“ wurde geschlossen. Dafür befindet sich jetzt in dieser Location „Tante Frizzante & Herr Brand“. Auch in der „Bar & Vinothek“ gibt es neben zahlreichen Getränken leckere, kleine Gerichte und Snacks. Infos (auch zu aktuellen Öffnungszeiten): www.frizzanteundbrand.de

S. 73 | Update vom 03.06.2020

Neues und ungewöhnliches Café: Kätchens, Peutingerstr. 18/Fronhof 9, www.facebook.com/Kaetchens, Di–Sa 9–18 Uhr. Kleines Café mit 14 Sitzplätzen, in dem es ein täglich wechselndes Angebot an hausgebackenen Kuchen gibt. Dazu bietet die gelernte Modedesignerin Lisa McQueen einige Designerkleidungsstücke und Accessoires etc. verstreut im Raum an.

S. 110 | Update vom 03.06.2020

Augsburg als UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt

Der Bau eines zentralen Besucherzentrums ist längerfristig geplant, derzeit ist jedoch nur ein Welterbe-Info-Point am Rathausplatz als erste Anlaufstelle anvisiert. Dort sollen sich die Besucher über die verschiedenen Denkmäler informieren können. Es sollte im Mai 2020 eröffnen, die Eröffnung wird nun aber u. a. wegen der Corona-Krise erst im Herbst erfolgen.

S. 129 | Update vom 03.06.2020

[240] Ãœbernacht Hostel

Das Übernacht Hostel in der Karlstraße ist seit 31.5.2020 geschlossen. Strenge Corona-Auflagen bzgl. der Zimmervermietung mit eigenen Sanitäreinrichtungen hätten nicht kostendeckend erfüllt werden können.

S. 103 | Update vom 03.06.2020

Augsburgs Musikszene

Eine neue Formation, die kürzlich die erste EP vorgestellt hat: Polaroyds. Dabei ist Stacia alias Anastasiya Tsaregorodtseva in Augsburg keine Unbekannte. Zusammen mit Moritz Wunderwald macht sie nun Musik unter dem Namen Polaroyds.

S. 85 | Update vom 04.11.2019

[184] Weinkellerei Bayerl (2)

Die Weinkellerei Bayerl musste wegen Insolvenz ihre Läden schließen.

S. 85 | Update vom 04.11.2019

[183] Weinkellerei Bayerl (1)

Die Weinkellerei Bayerl musste wegen Insolvenz ihre Läden schließen.

S. 68 | Update vom 09.09.2019

[34] Kichererbse

Nachdem der Mietvertrag der "Kichererbse" am Judenberg nicht mehr verlängert wurde, ist der beliebte Imbiss in eine neue, attraktivere Lokalität mitten in der Fußgängerzone umgezogen: Annastraße 32.

S. 66 | Update vom 20.08.2019

Fine Dining

Ein "alter Bekannter" der lokalen kulinarischen Szene ist zurück: das Lokal "Alte Liebe". Der junge Augsburger Koch Benjamin Mitschele, der u. a. im Magnolia tätig war, musste sein Lokal in der Ludwigstrasse 2018 schließen. Jetzt bietet er im angesagten Bismarck-Viertel wieder seine perfekte Mischung aus hochwertigen Gerichten und einer exotisch und individuell zusammengesetzten Karte.

• Alte Liebe, Alpenstr. 21, Tel. 0821 65057850, www.alte-liebe-augsburg.de, Restaurant Di.–Sa. 18–23 Uhr, Kaffeebar Sa./So. 9.30–14 Uhr, Deli Di.–Fr. 11.30–14 Uhr

S. 108 | Update vom 08.07.2019

UNESCO-Weltkulturerbe

Seit 6. Juli 2019 ist es offiziell: Augsburgs historische Wasserwirtschaft ist nun auch UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt will nun für Besucher eine eigene Anlaufstelle mit Infos, das "Wasserhaus", am Rathausplatz einrichten.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden