Download

Albanien 2014 – Download

Reiseführer
Seiten: 576
Auflage: 2., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2014
Dateigröße: 21.00 MB
Dateiformat: PDF
Ausstattung: komplett in Farbe, mehr als 160 Fotos und Abbildungen, 17 Karten und Stadtpläne, 28 Seiten Atlas und Übersichtskarte Albanien, Sprachhilfe Deutsch/Albanisch, ausführliches Register, Kartenverweise und Griffmarken, strapazierfähige PUR-Bindung
verfügbar direkt nach Bezahlung
20,90 €
inkl. MwSt.

Inhalt

Jetzt in neuem Layout
Für die Auflage 2014 wurde das Erscheinungsbild des Reiseführers vollständig überarbeitet:
+ Verbesserte Orientierung im Buch + Größere Fotos + Modernisierte Seitengestaltung
+ Übersichtlichere Karten.

Albanien ist eines der unbekanntesten Reiseziele Europas. Das kleine mediterrane Gebirgsland erlebt nach 40 Jahren kommunistischer Isolation und zwei Jahrzehnten Demokratie einen rasanten Wandel von der bäuerlichen Tradition zur Moderne. Dieser umfassende Reiseführer lädt ein, Albanien auf eigene Faust zu erkunden, ob per Bus als Backpacker, mit dem Rad oder Motorrad, dem Wohnmobil oder Pkw, und liefert dafür alle nötigen reisepraktischen Tipps sowie eine Fülle von Hintergrundinformationen. Die Highlights dieses spannenden, besuchenswerten Landes mit seinen gastfreundlichen Bewohnern sind neben der pulsierenden Hauptstadt Tirana die mittelalterlich-osmanischen Weltkulturerbestädte Gjirokastra und Berat und das antike Butrint, zahlreiche frühchristliche Kirchen und antike illyrische Höhensiedlungen. Tiefgreifende landschaftliche Eindrücke hinterlassen die großartigen Gebirgs- und Flusslandschaften. Gute Unterkünfte und eine schmackhafte traditionelle Küche sind hier noch zu moderaten Preisen zu finden.

  • Aus dem Inhalt:
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Städte, Dörfer und Landschaften.
  • Sport und Aktivitäten, Museen und Galerien, historische Stätten und lebendige Städte: Alle wichtigen Informationen (nicht nur) für Individualreisende.
  • Ausführliche albanische Landeskunde.
  • Unterkunftsempfehlungen für jeden Geldbeutel und Geschmack: Vom Privatzimmer bis zum Business-Hotel.
  • Unterwegs in Albanien: Informationen zu allen Verkehrsmitteln.
  • Kulinarische Tipps: Gerichte, Restaurants, Cafés.
  • Strandurlaub: Alles Wissenswerte zur albanischen Riviera.
  • Feiertage, Feste, Veranstaltungen: Termine, Tipps, Infos.
  • 17 detaillierte Karten und Stadtpläne, 28 Seiten Atlas und Übersichtskarte Albanien.
  • Sprachhilfe Deutsch/Albanisch.

Download Zusatzinformationen

Updates

Durres

Seite: 
71
09. Juli 2015
Verfasser: 
Irene

7. In Durres waren wir im Dyrrah -Hotel ca. 200 m nach dem 5 Sterne Schuppen Adrianica Richtung Süden. Kleines nettes Hotel mit sehr gutem Frühstück und sehr gutem Restaurant mit Pool für 30,00 Euro sehr junges Team.

 

Unterkunft in Kruja

Seite: 
87
09. Juli 2015
Verfasser: 
Stefan

Zuletzt möchten wir noch einen Übernachtungstip in Kruja bekannt machen. Wir haben dort eine wunderschöne Unterkunft bei der Familie Merlika in der Burg gehabt. Dazu gab es ein wunderbares Abendessen im Garten der Familie. Die Familie hat 4 sehr atmosphärische, saubere und geräumige Zimmer, die jeweils mit 3 Betten ausgestattet sind. Die Familie ist sehr, sehr gastfreundlich und die Mama kann fantastisch kochen! Emiliano und sein Bruder sprechen gut Englisch. Preis für ein Zimmer inkl. Frühstück ist €25,-. Abendessen kostet 5,- pro Person. "Rooms Emiliano" in der Burg von Kruja Tel. +355 (0) 672520929 mail: emilianomerlika@gmail.com 

Vermosh-Tal

Seite: 
134
09. Juli 2015
Verfasser: 
Stefan

das Vermosh-Tal ist mit einem normalen PKW, zumindest über die Albanische Seite, nicht zu erreichen. Es wird unbedingt ein 4x4 mit ausreichender Bodenfreiheit benötigt. Allerdings wird dort zur Zeit an einer Strasse, bzw. einer Piste ab Tamara gebaut. Die Arbeiten werden aber wohl noch eine längere Zeit andauern. 

Komani

Seite: 
146
30. Juli 2015
Verfasser: 
4-wheel-nomads

Die Fähren Komani - Fierze und zurück verkehren wieder. Es gibt derzeit zwei Fähren. Eine von den Beiden ist die, die 2011 gesunken ist und wieder reaktiviert werden konnte. Wir haben diese genommen, hätten uns aber beim Voarbvergleich immer für die andere (Komani Lake Ferry Tour "Berisha", www.komanilakeferry.com, Tel.: +355(0)696800748 und 685270934 und 685791007) entschieden, da diese deutlich besser "in Schuss" ist. Hotel Rozafa in Komani bietet auch Camping an und hat recht gutes Essen zu sehr günstigen Preisen. Netter Treffpunkt für Reisende im sonst eher unansehnlichen Städtchen!

Koman-Stausee - Autofähre

Seite: 
146
09. Juli 2015
Verfasser: 
Stefan

ganz wichtig - die Autofähre auf dem Koman-Stausee ist wieder in Betrieb. Sie verkehrt 2x täglich und ist in sehr gutem Zustand. Mittels Fähre kann man die Fahrzeit ins Vermosh-Tal von Shkodra aus um gute 2 Stunden verkürzen. Zumindest eine Fahrt sollte man mit der Fähre machen. 

Valbone

Seite: 
153
30. Juli 2015
Verfasser: 
4-wheel-nomads

Guesthouse/Restaurant Rilindja ... extrem angenehmer Ort, an dem man inzwischen auch campen kann (dann 2€ pro Person und Nacht). Das Essen ist wahnsinnig gut, reichhaltig und günstig, freies W-Lan, breite Auskunft über Alles was Reisende so benötigen. Rilindja ist die heimliche Tourist Information hier im Tal. Absolute Empfehlung!  

Fushe Arrez

Seite: 
163
09. Juli 2015
Verfasser: 
Inge

6. In Fushe Arrez waren wir ca. 3 km ausserhalb im sehr stimmungsvollen HS & HS Hotel, einfache Unterkunft diekt an der Straße, rotes Haus nicht zu verfehlen, nette Chefin, spricht gut Englisch, gutes Frühstück Restaurant auch gut, mit schönem Garten hinterm Haus.

Peshkopi

Seite: 
169
09. Juli 2015
Verfasser: 
Inge

5. In Peshkopi waren wir im neuen Piazza Hotel, sehr schön, sehr gutes Frühstück

Alternativstrecke von Peshkopia nach Tirana über Librazhd

Seite: 
175
27. Mai 2015
Verfasser: 
Herbert

ich bin derzeit mit o.g. Reiseführer ihres Verlages in Albanien unterwegs. Ich habe das Werk sehr schätzen gelernt, insbesondere wegen der detailreichen Informationen, die es sowohl dem Durchreisenden als auch dem "Standorturlauber" ermöglichen, sich nach Belieben mehr oder weniger eingehend auf dieses wunderschöne Land "einzulassen".Ich bin Motorradreisender,  - eine Spezies, die zahlreicher wird  und zunehmend  auch in Ländern mit einem gewissen Abenteuerfaktor wie Albanien anzutreffen ist.Dazu gehöre auch ich und damit komme ich zum Anlass meiner Nachricht:Vor wenigen Tagen  befuhr ich das östliche Albanische Bergland von Nord nach Süd. Ich fahre eine Großenduro, die ich als Alleinreisender nicht gern in schwerem Gelände bewegen möchte, da ich sie im Fall des "Falles" nicht allein aufrichten kann.Ich habe mich daher mit gutem Erfolg auf die Informationen zur Streckenbeschaffenheit in o.g. Werk verlassen.In einem Fall scheint jedoch der Autorin ein Fehler unterlaufen zu sein, den zu korrigieren ich hiermit anregen möchte.Die Alternativstrecke von Peshkopia nach Tirana über Librazhd  (s.S.175), die nach meinem Kartenmaterial hinter Shupenze nach Osten abzweigt, ist keineswegs asphaltiert. Lediglich die letzten 12 km - etwa ab dem Dörfchen Zgoshd - haben eine neue, glatte Bitumendecke. Die davor liegenden 48 km haben mittleren bis schwierigen offroad- Charakter, was sowohlMietwagenfahrer wie auch Durchschnittsenduristen durchaus in schwierige Situationen bringen könnte. Ich möchte daher diesbezüglich eine Nachrecherche bzw. Korrektur anregen.Ansonsten möchte ich mich nochmals für diesen wunderbaren Reisebegleiter bedanken.

Hotel Titania

Seite: 
299
09. Juli 2015
Verfasser: 
Inge

4. In Sarande haben wir im Hotel Titania gewohnt, eine tolle Adresse direkt am Meer, Rruga Jonianet Nr. 13, Doppelzimmer mit Panoramafenster und eigenem Balkon mit nicht empfehlenswertem Frühstück für 40,00 Euro, aber tolles Ambiente.

Gjirokastra

Seite: 
337
09. Juli 2015
Verfasser: 
Stefan

In Gjirokastra haben wir in dem wunderbaren "Babameto House" Hostel übernachtet. Dort bat man uns dem Verlag die aktuelle Webseite, bzw. E-Mail Adresse zur Korrektur für die nächsten Auflage mitzuteilen. Das Haus ist erreichbar unter: www.babametohostel.beep.com info@gjirokastra.org 

Direktbusse nach Ioannina

Seite: 
348
10. Mai 2017
Verfasser: 
Sven

Eine Anmerkung habe ich allerdings noch zum Thema Busanbindungen von Gjirokastra.Wir wollten nach einem Aufenhalt in Gjirokastra weiterreisen Richtung griechische GrenzeRichtung Kakavia (dort ist der Grenzübergang) und dann weiter nach Ioannina. Hier sollte erwähnt werden, dass Direktbusse direkt nach Ionnina fahren (um 8 und 14h) und zwar am nördlichen Kreisel der Stadt unweit der Tankstelle, nicht vom Vorhof am Kreisel oder am Stadion.Die Fahrt nach Ionnina kostet zur Zeit 10 € . Von Bussen, die nur nach Kakavia (Grenzort) fahren ist abzuraten, da auch hinter der Grenze kein griechischen Busse warten, die Passanten ins griech. Festland mitnehmen. Auch Taxen waren Mangelware. 

Korca - Bazarviertel

Seite: 
381
03. Juni 2015
Verfasser: 
Inge

Hallo, wir kommen gerade von unserem 3 wöchigen,tollen und sehr spannenden Albanienurlaub zurück und hätten ein paar neue Informationen für die nächste Ausgabe des Reiseführeres. 1. Geldautomaten gibt es jetzt auch in kleineren Dörfern, man kann auch problemlos 50000 Lek abheben

2. Das Tankstellennetz ist sehr gut auch im Gebirge

3. in Korca wird gerade das Bazarviertel neu gestaltet, es wird sehr viel restauriert, auch das Hani Elbasan ist zur Zeit eingerüstet, das Regency ist unserer Meinung nach schon etwas abgewohnt, die Restaurants Voskopojare und Taverna Vasili gibt es nicht mehr, bei der Brauerei ist auch einiges neu gestaltet,

Elbosan

Seite: 
427
09. Juli 2015
Verfasser: 
Inge

8. Restaurant Valmi in Elbosan gibt es nicht mehr.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden