Dubai und Ausflug Sharjah

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2693-6
Seiten: 408
Auflage: 9., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2016
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 13 Stadtpläne und Karten, Sprachhilfe Arabisch, Register und Glossar
sofort lieferbar
16,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Dubai bil­det den zweitgrößten Teilstaat der Vereinigten Arabischen Emirate. In der zu beiden Seiten eines geschwungenen Meeresarms gelegenen Stadt scheint nichts unmöglich zu sein. Dubai steckt voller Extreme und Widersprüche, voller Kuriositäten und Kon­tras­te – und sorgt(e) auf vielfältige Weise für Furore: als schnellst­wachsende Stadt der Welt, als Konglomerat der Superlative, als Hochburg der Hotellerie, als klimatisierter Konsumtempel, als Atlantis der Gegenwart, ...

Dubai ist ein Pionier und wird von vielen anderen arabischen Staaten als Vorbild angesehen – und als Hoffnungsträger. In Dubai können Träume und Visionen wahr werden, anders als in vielen arabischen Ländern wird Globalisierung nicht als Gefahr gesehen, sondern als Geschäftsmodell umgesetzt.

Das Emirat Dubai und Sharjah-Stadt mit diesem umfassenden Reiseführer voller Reise-Know-how entdecken:

  • Urlaubsvorbereitung: Einreise, Flug, Reisekasse, Gesundheit, Adressen u.v.m.
  • Zahlreiche Unterkunftsbeschreibungen und Tipps:
    Hotels, Resorts, Apartments, Camping, Jugendherberge.
  • Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel.
  • Alle Einkaufsmöglichkeiten: Souqs, Duty Free, Shopping Malls.
  • Ausflüge: in die Berge, Wüste, Oasen, nach Abu Dhabi u.v.m.
  • 1001 Anregung zur aktiven Freizeitgestaltung:
    Golf, Wassersport, Tauchen, Dünenski, Reiten, Desert Driving usw.
  • Sorgfältige Darstellung aller Sehenswürdigkeiten:
    Souqs, historische Gebäude, Dubai Museum, Parks.
  • Alles zum Nightlife: Pubs, Bars, Nachtclubs, Discos.
  • Wissenswertes zu Land und Leuten:
    Natur, Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Islam.
  • Detaillierte Stadtpläne und Karten.
  • Glossar und kleine Sprachhilfe Arabisch.

Presseinformationen

Download Zusatzinformationen

Updates

Juli 2020: Touristen dürfen ab 7. Juli wieder nach Dubai reisen

23. Juni 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie war es Touristen seit 19.3.2020 untersagt, in die V.A.E. zu reisen. Ab 7.7.2020 wird Dubai wieder internationale Touristen empfangen – doch zur Einreise sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Alle Touristen müssen nachweisen, dass sie in einem Covid-19-PCR-Test, der vier Tage vor dem Abreisedatum durchgeführt wurde, negativ getestet wurden. Wurde kein Test durchgeführt, geschieht dies am Flughafen von Dubai. Diejenigen, die positiv auf Covid-19 getestet werden, müssen sich 14 Tage lang in einer Regierungsinstitution isolieren – die Kosten dasvon trägt der Reisende selber.

Zudem muss man eine gültige Auslandsreise-Krankenversicherung haben, die Covid-19 DXB-App herunterladen, seine Daten registrieren und ein Gesundheitserklärungs-Formular ausfüllen. Man muss eine Erklärung unterzeichnen, dass man im Krankheitsfall alle Quarantäne- und Behandlungskosten selber zahlt. Das Nutzen der COVID-19 DXB-App und die Registrierung persönlicher Daten darauf sind wichtig, um die Koordination und Kommunikation mit den Gesundheitsbehörden zu erleichtern.

Der Oberste Ausschuss für Krisen- und Katastrophenmanagement betont, dass Reisende Sorge tragen müssten, ihr eigenes Wohlergehen und das anderer zu gewähren. Die im Land geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens sollten beachtet werden.

Fluggesellschaften haben das Recht, den Transport von Passagieren mit Covid-19-Syntomen zu untersagen, jede Fluggesellschaft informiert über ihre Hygiene-, Verhaltens- und Abstandvorschriften, sowie über Gepäckregeln usw. An den Flughäfen von Dubai gelten strenge Hygiene-, Verhaltens- und Abstandmaßnahmen – z.B. sind Mund-Nasen-Maske und Handschuhe zu tragen und auch Messungen der Körpertemperatur werden vorgenommen.

All diese Regelungen können sich ändern. Jeder Reisende sollte sich vorab genau nach den zur Reisezeit geltenden Richtlinien erkundigen: bei seiner Airline, auf den Websites vom Abflug- und Ankunftflughafen, beim Hotel etc.

Auch die bestehenden Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes (Coronavirus / Covid-19: Reisewarnung für Staaten außerhalb der EU/Schengen-Gebiet https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762) sowie die Informationen der Bundesregierung für Reisende (Regelungen während der Corona-Epidemie, Informationen für Reisende https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-regelun...) könnten relevant sein.

Bei der Rückkehr nach Deutschland sind eventuell Quarantäneregelungen zu beachten. Aktuelle und detailierte Informationen finden sich auf den Webseiten des  Bundesinnenministeriums (Informationen zur Quarantäne  https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/co...), des Bundesministeriums für Gesundheit (Merkblatt für Reisende  https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/merkblatt-fuer-r...) und des Robert Koch Instituts (Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete   https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebie...). Sollten die V.A.E. als „Internationales Risikogebiet“ ausgewiesen sein, also als Gebiet, in ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht, gilt für die Rückreise folgende Regelung: für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, können gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, Pflichten zur Absonderung bestehen.

 

Juni 2020: V.A.E. Flughafenöffnungen / Passagierverkehr

Die VAE haben die schrittweise Öffnung ihres Luftraums angekündigt, um die Durchführung von Flügen in und aus dem Land in begrenztem Umfang zu ermöglichen. Wieder aufgenommen werden Transitflüge der nationalen Fluggesellschaften Etihad, Emirates, Fly Dubai und Air Arabia über die Flughäfen von Abu Dhabi, Dubai und Sharjah. Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind derzeit nur Transit- und Sonderflüge sowie Repatriierungsflüge für Touristen sowie Flüge für zurückkehrende Bürger erlaubt. Ab Juli sollen Passagierflüge von/nach/durch Dubai wieder aufgenommen werden.

 

Juni 2020: Infos Fluggesellschaft Emirates

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat auch die in Dubai ansässige Fluggesellschaft Emirates Flugpläne und Serviceleistungen geändert oder vorübergehend eingestellt. Am 21. Mai wurden Passagierflüge zu neun Zielen in der ganzen Welt wieder aufgenommen, darunter nach Deutschland (Frankfurt). Im Juni werden weitere Ziele ins Netzwerk aufgenommen, z.B. Wien, Zürich, Amsterdam. Allen Fluggästen wird ein kostenloses Hygienekit mit Gesichtsmaske, Handschuhen, antibakterielle Tüchern und Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Reisenden wird empfohlen, vier Stunden vor dem Abflug am Flughafen einzutreffen. Es ist nur minimales Handgepäck erlaubt.

Wie viele andere Fluggesellschaften, stellte auch Emirates Ende März den Flugbetrieb im Rahmen von Betriebsunterbrechungen ein, um der Ausbreitung der Corona-Pandemie entgegenzuwirken.

Infos: https://www.emirates.com/de

Expo 2020 Dubai: Verschiebung um 1 Jahr

05. Mai 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Die für diesen Herbst geplante Weltausstellung 2020 in Dubai wird um ein Jahr verschoben und soll vom 1. 10. 2021 bis 31. 3. 2022 stattfinden. Der offizielle Name "Expo 2020 Dubai" wird fortbestehen.

Wie das zuständige Internationale Büro der Weltausstellung (BIE) in Paris am 4.5.2020 mitteilte, sei die notwendige Zweidrittel-Mehrheit durch die Mitgliedstaaten bereits erreicht, obwohl die Abstimmung dazu noch bis Ende Mai laufe.

Diese Entscheidung wurde aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in Solidarität mit den teilnehmenden Ländern und im Einklang mit der Regierung von Dubai getroffen.

Infos: https://www.expo2020dubai.com

NEU: 3D World Trick Art Museum

29. Januar 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Auf zwei Etagen finden sich 185 bunte, riesige und fantasievolle Wandmalerei-Kunstwerke, die mittels perspektivischer Darstellung Bildtiefe und Dreidimesionalität vortäuschen und ein beliebter Selfie-Hintergrund sind.

±             Infos: www.dubai3dworld.com, Tel. 2 28 63 93, geöffnet: Sa bis Mi 10-20, Do und Fr 10-22 Uhr, Eintritt: 125 Dh

±             Lage: Al Quoz 3, Shaikh Zayed Rd, Makani 21907 83841??

±             Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Metro Red Line Station Noor Bank

 

Expo 2020 Dubai Beginn des Ticketverkaufs

29. Januar 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Expo 2020 Dubai Tickets mit offenen Daten können ab 23.1.2020 gekauft werden. Das Mega-Event findet vom vom 20. Oktober 2020 bis zum 3. April 2021 statt. Die nach eigenen Werbeaussagen „Größte Show der Welt“ bietet 173 Tage lang unvergessliche Erlebnisse. Die 192 Länderpavillions sind täglich geöffnet, 60 Veranstaltungen finden täglich statt. Ein- und 3-Tagestickets kosten 120 bzw. 260 Dh. Ermäßigungen bekommen Jugendliche und Studenten. Kinder unter 5 Jahren und Senioren über 65 genießen freien Eintritt.

Expo-Teilnehmer sind Nationen, internationale bzw. multilaterale Organisationen, Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen oder Bildungsinstitute die Expo-Pavillons errichten und Veranstaltungen organisieren. Die Expo fungiert als Fest des Erfindungsreichtums, als Plattform zum Austausch von Ideen, stellt Innovationen vor, eröffnet Kontakte zur Zusammenarbeit und versucht Zukunftsfragen zu diskuieren und Lösungen zu finden. Es ist keine Fachmesse - jeder ist willkommen und kann mitmachen! Täglich werden eine Vielzahl von Unterhaltungsmöglichkeiten wie Workshops, Shows, Konzerte, Kultur- und Tanzaufführungen, Paraden, Kinderspielaktionen etc. geboten. Mehr als 200 Speisestätten bieten eine Riesenvielfalt von Street-Food bis Haute Cuisine.

Das Motto dieser ersten Weltausstellung im arabischen Raum lautet „Connecting Minds, creating the Future“ („Gedanken verbinden, die Zukunft entwerfen“). Die Themenbereiche lauten „Nachhaltigkeit“, „Mobilität“ und „Möglichkeiten“.

https://www.expo2020dubai.com/de

 

Kulturfeste 2020:

29. Januar 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

New Year 1.2020: Neujahr-Feierlichkeiten

Dubai Shopping Festival 2612. 2019 - 1.2.2020: Einkaufs-, Kultur-, und Familienfestival

Chinese New Year 25.1.- 1.2.2020: Chinesisches Neujahr

Ramadan and Eid Al Fitr 24.4.- 27.5.2020: Muslimischer Fastenmonat mit Festtagen zum Fastenbrechen

Dubai Summer Surprises 25.6.- 8.2020: Sommerfest mit Einkaufrabatten, Familienevents und Kulturveranstaltungen

Eid Al Adha 1.-3.8.2020: Muslimisches Opferfest

Expo 2020 Dubai 20.10.2020 - 3.4.2021: Die Weltausstellung wird als Mega-Event gefeiert

Diwali 2-6 November 2020: Indisches Lichterfest

National Day 2-3.12.2020: Paraden, Feuerwerk, Kulturevents und Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag

Megaprojekte, voraussichtlich vollendet 2020:

29. Januar 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

The Royal Atlantis Resort & Residences

Riesenrad Ain Dubai

Museum of the Future

Palm Tower mit Aussichtsdeck

Madame Tussauds Wachsfigurenmuseum

Dubai Expo 2020

Meydan One Mall

Al Shindagha Museum

Rückerstattung der Mehrwertsteuer für Touristen – Tax Refund for Tourists

06. November 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Ab November 2018 können Touristen (Nicht-VAE Resident und mindestens 18 Jahre alt), einen Großteil der Anfang des Jahres eingeführten Mehrwertsteuer (Value Added Tax, VAT) zurückfordern. Ab 18.11. soll dies an den Flughäfen von Abu Dhabi, Dubai und Sharjah möglich sein, ab 15.12. auch an allen Landübergängen und Häfen.

Rückerstattbar sind nur Einkäufe bei Händlern, die bei der FTA (Federal Tax Authority) registriert sind und bestimmte Rechnungen ausstellen (tax invoice), Schaufensteraushänge weisen darauf hin. Das Minimum-Limit des Kaufbetrags liegt bei 250 Dh je Quittung. Die Rückerstattung geschieht kurz vor Ausreise an Rückerstattungsstellen bzw. –automaten. Vorzulegen ist die Kaufquittung – diese darf nicht älter als 90 Tage sein – sowie Reisepass und Kreditkarte und auszufüllen ist ein bestimmtes Formular (tax free form). Als Bearbeitungsgebühr fallen 4,80 Dh je Formular an. Die Rückerstattung geschieht wahlweise als Verbuchung auf die Kreditkarte oder bar in Dirham.

Eingekaufte Waren, Steuerquittungen bzw. Zollfrei-Anhängeschilder könnten evtl. vom V.A.E. Zoll bei Ausreise begutachtet werden und sind daher aufzuheben (ggf. auch Zoll-relevant bei Einreise ins Heimatland).

Infos: www.tax.gov.ae, Tel. 600-599 994, 04-7775777

Einführung einer Mehwertsteuer in den V.A.E. ab 2018

03. August 2017
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Ab 2018 wird in den V.A.E. eine Mehwertsteuer in Höhe von 5% eingeführt. Ausgenommen sind 94 Lebensmittelprodukte, Schulgebühren und Gesundheitskosten. Diese neue Steuer soll der Regierung eine neue, stabile Einnahmequelle bieten um die Diversiverzierung der Wirtschaft und die Stärkung des Nicht-Erdölsektors foranzutreiben sowie die Qualität von öffentlichem Serviceleistungen zukünftig zu sichern. Auch der Hotel- und Gastronomiesektor wird von der Einführung der Mehrwertsteuer betroffen sein.

 

Hinweis zu Ein- und Ausreiseformalitäten:

Seite: 
21
19. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Bei der Ein- und Ausreise erfolgt die Passkontrolle mit Hilfe des biometrischen Augen-und Gesichtsscanns. 2020 sollen die Einreiseformalitäten in allen Emiraten komplett vollautomatisch ablaufen, weswegen dies nach und nach an allen Flughäfen initiiert wird.

Neue Visaregel ab 21.10.2018

Seite: 
22
19. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Das Besuchervisum (engl. „Visit Visa“) kann ab zwei Mal um je 30 Aufenthaltstage verlängert werden, was jeweils 600 Dh kostet.

Besuchsvisum

Seite: 
22
20. Juni 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten bei der Einreise (Flughäfen, Seehafen, Grenz­über­gang an Land) direkt und umsonst ein Besuchsvisum (engl. „visit visa“), das einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen gestattet. Dieses Visum ist nicht verlängerbar.

Voraussetzung ist, dass man einen regulären, biometrischen Reisepass vorlegt – nicht etwa einen vorläufigen – und dass dieser nach der Ausreise noch sechs Monate lang gültig ist. Kinder benötigen einen eigenen Kinderreisepass.

Visa-Informationen unter www.dnrd.ae, www.government.ae

Neuerdings notwendig: Genehmigungen für Reisende zur Einfuhr von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch

Seite: 
23
19. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Vorsicht ist bei der Mitnahme von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch geboten, da die Einfuhr von einigen gängigen Präparaten bzw. deren Inhaltsstoffen in die Vereinigten Arabischen Emirate verboten oder an Vorab-Genehmigungen gebunden ist (vor Einreise prüfen und ggf. Genehmigungen gebührenfrei online beim Gesundheiteministerium beantragen, ausdrucken und mitnehmen; bei Einreise erfolgt Prüfung von Gemehmigung und Medizin). Insbesondere Narkotika oder Psychopharmaka, aber auch nicht-verschreibungspflichtige Präparate sind betroffen. Auflistung der Präparate (engl. „guidelines for carrying of personal medicines with travelers into the UAE”) sowie Beschreibung der Formalitäten zur Beantragung einer Einfuhrgenehmigung (engl. “issuing permission to import medicines for personal use”) bietet das UAE Ministry of Health & Prevention. Verbotene bzw. genehmigungspflichtige Medikamente ohne Einfuhrgehnehmigung werden bei Einreise konfisziert.

Infos: UAEMinistry of Health & Prevention, Tel. 8 00/1 11 11 & Tel. 04/2 30 10 00

Ergänzung zu Zollbestimmungen:

Seite: 
25
29. Oktober 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Das aus der Hanfpflanze gewonnene CBD Öl (Cannabidiol Öl), dem vielerlei Heilwirkungen nachgesagt werden, ist in manchen Ländern wie Deutschland legal, jedoch nicht in den V.A.E. – Vorsicht, es kann in Hautpflegeprodukten oder E-Zigaretten-Liquid enthalten sein.

Aktualisierungen Flugverbindungen 12/2017

Seite: 
27
15. Januar 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Air Berlin und Niki haben den Flugbetrieb eingestellt. Qatar Airways fliegen nicht mehr in die V.A.E. Lufthansa fliegt nonstop von Frankfurt. Durch Partnerschaftsabkommen arbeiten die Airlines Lufthansa und Swiss sowie Austrian (ab Wien, www.austrian.com) und Eurowings (ab Köln/Bonn, www.eurowings.com) zusammen, sodass man ab Deutschland/Österreich/Schweiz eine Vielzahl von Abflughäfen wählen und nach einem Zwischenstopp weiter nach Dubai gebracht wird.

Kombireise V.A.E. und Oman

Seite: 
30
22. November 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Viele Touristen verbinden ihren Urlaub in Dubai mit einem (Kurz-)Aufenthalt im benachbarten Sultanat Oman. Auch viele Pauschalreiseanbieter kombinieren Reisen mit Oman.

 

Visum für Oman

Das omanische Touristenvisum für Deutsche, Österreicher und Schweizer wird am besten vor der Reise als e-Visum online beantragt und gezahlt. Zuständig für die Ausstellung ist Royal Oman Police, die Botschaften stellen keine Visa aus. Am Flughafen in Muscat oder an den Überland-Grenzübergängen werden e-visa nach Vorlage der ausgedruckten Bearbeitungsbelege schnell und einfach in den Pass gestempelt. Im Ausnahmefall kann man sein Touristenvisum auch direkt bei der Einreise bekommen, was jedoch mit Wartezeiten verbunden sein kann.

Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate nach Einreise gültig sein. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass und ein eigenes Visum. Das Touristenvisum für einen Aufenthalt von maximal zehn Tagen kostet 5 omanische Rial, das für 30 Tage Aufenthalt 20 Rial, und das Visum für mehrfache Einreisen von maximal vier Wochen Länge mit einem Nutzungszeitraum von maximal einem Jahr kostet 50 Rial.

Zur e-Visum-Beantragung vorab benötigt man einen Scan der ersten Reisepassseite (persönliche Daten und Foto), ein gescantes Passbild (beides im jpg-Format) und eine Kreditkarte zum Bezahlen. Die Beantragung geschieht üblicherweise innerhalb von vier Arbeitstagen und ist maximal sechs Monate vor Reiseantritt möglich. Für Individualreisende eignet sich meist das visit unsponsored visa, Pauschalreisende können bei ihrem Reiseveranstalter nachfragen, wie sich die Visumbeantragung gestaltet.

Das Dubai/Oman Common Visa ist ein Kombi-Visa für Touristen, das eine einmalige Einreise von Oman nach Dubai oder umgekehrt von Dubai nach Oman gestattet. Wobei es in letzterm Fall wichtig ist, dass man sein V.A.E.-Visum in Dubai ausgestellt bekommen hat, also an einem Flughaven von Dubai, nicht etwa in Abu Dhabi! Es gilt unter den Voraussetzungen, dass man von Dubai nach Muscat fliegt (oder umgekehrt) bzw. dass man die Grenze am Al Wajajah land crossing östlich von Hatta passiert. Nur ein direkter Grenzübertritt in eine Richtung ist möglich, zur eventuellen Wiedereinreise in das Erstland wird ein neues Visum benötigt. Zur Einreise nach Oman muss die Visumgültigkeit noch mindestens 21 Tage betragen und die Reisepassgültigkeit noch mindestens 6 Monate.

±             Infos und E-Visum-Beantragung vor Reise online bei Royal Oman Police: evisa.rop.gov.om, Tel. 0 09 68/99 53 71 94

±             Weitere Infos: für Deutsche www.auswaertiges-amt.de; für Schweizer www.eda.admin.ch; für Österreicher www.bmeia.gv.at

±             Da  Visabestimmungen sich ändern könnten, sollten die aktuellen Regelungen vor Reiseantritt geprüft werden!

Voraussichtliche Daten der wichtigsten muslimischen Festtage in den V.A.E.

Seite: 
50
08. November 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

(Die endgültigen Termine werden nach dem aktuellen, örtlichen Stand des Mondes ermittelt)

±             Al Hijri (Islamisches Neujahr)

23.08.2020, 12.08.2021, 01.08.2022

±             Maulid al Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed)

29.10.2020, 18.10.2021, 08.10.2022

±             Lailat al Miraj (Himmelfahrt des Propheten)

22.3.2020, 11.03.2021, 01.03.2022

±             Ramadan (muslimischer Fastenmonst)

1 Monat ab 24.04.2020, 13.04.2021, 02.04.2022

±             Eid al Fitr (Fest zum Fastenbrechen nach Ramadan)

2 bis 3 Tage ab 22.05.2020, 11.05.2021, 01.05.2022

±             Eid al Adha (Großes Opferfest zur Pilgerfahrt nach Mekka)

3 bis 4 Tage ab 31.07.2020, 19.07.2021, 08.07.2022

Die voraussichtlichen Daten der wich­tigs­ten muslimischen Festtage sind:

Seite: 
50
13. März 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

± Al Hijri (Islamisches Neujahr)

12.09.2018, 31.08.2019, 20.08.2020, 10.08.2021

± Maulid al Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed)

21.11.2018, 10.11.2019, 29.10.2020, 19.10.2021

± Lailat al Miraj (Himmelfahrt des Propheten)

13.04.2018, 03.04.2019, 22.3.2020, 11.03.2021

± Eid al Fitr (Fest zum Fastenbrechen nach Ramadan)

2 bis 3 Tage ab15.06.2018, 05.06.2019, 24.05.2020, 13.05.2021

± Eid al Adha (Großes Opferfest zur Pilgerfahrt nach Mekka)

3 bis 4 Tage ab 22.08.2018, 12.08.2019, 31.07.2020, 19.07.2021

± Ramadan

Einen Monat ab 16.05. 2018, 06.05.2019, 24.04.2020, 12.04.2021

UPDATE Verhaltenstipps

Seite: 
56
29. Januar 2020
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Trotz aller Modernität sind die V.A.E. arabisch/muslimisch geprägt. Religion, Kultur, Gebräuche und Mentalität der Emirater (und die vieler anderer Einwohner) weichen von europäischen Maßstäben ab. Zudem gelten andere Gesetzgebungen, die auch von Reisenden zu achten sind.

Trumpf ist eine der Landeskultur angepasste Reisegarderobe. Für beide Geschlechter gilt: Wer in der Öffentlichkeit dezente, schulternbedeckende, mindestens knielange, undurchsichtige, weite Kleidungsstücke trägt, ist gut beraten. Religiöse, politische, sexistische oder beleidigende Aufdrucke oder Slogans – z. B. auf T-Shirts –sollten zu Hause gelassen werden. In Bars und Nachtklubs darf natürlich ein entsprechender Sexappeal gezeigt werden. Badebekleidung ist nur an Pools und Stränden erlaubt. Total tabu sind Nacktbaden oder -sonnen und Frauen dürfen sich nicht oben ohne zeigen.

Nicht nur freizügige Bekleidung, auch der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit – dazu gehört alles, was über einen Begrüßungskuss auf die Wange hinausgeht – können Anstoß erregen oder sogar eine Haftstrafe bzw. die Ausweisung nach sich ziehen. Daher sollte man sich im öffentlichen Raum eher sittsam zeigen.

Geld- oder Haftstrafen drohen bei respektlosem Verhalten gegenüber Regierung, Herrscherfamilien, Staatssymbolen und dem Islam. Bei Gesprächen über Politik und Religion ist Kritik fehl am Platze und Zurückhaltung geboten. In Deutschland unbedenkliche Äußerungen zu Religionsfragen könnten in den V.A.E. als Beleidigung des Islam oder des Propheten angesehen und strafrechtlich verfolgt werden. In keiner Form sollten öffentliche Sympathiebekundungen für Qatar vorgenommen werden ‑ als Straftatbestand könnten Geld- und Freiheitsstrafen die Folge sein. Bestrafungen drohen auch beim öffentlichen lauten, vulgären Fluchen oder beim Zeigendes Stinkefingers.

Alkoholgenuss sowie Trunkenheit in der Öffentlichkeit stellen ebenfalls einen Straftatbestand dar. Alkoholika sollten nur in lizensierten Hotels, Restaurants, Bars oder Privathäusern konsumiert werden. Beim Autofahren gilt eine strenge Null-Promille-Grenze! Drogendelikte – auch mit Kleinstmengen ‑ können schwere strafrechtliche Folgen nach sich ziehen, auch die Todesstrafe wird verhängt!

Strikt vermieden werden sollte das Fotografieren bzw. Filmen von Herrscherpalästen, Militäranlagen, staatlichen Gebäuden (alle erkennbar an Staatswappen bzw. -flagge), Industrieanlagen und Verkehrseinrichtungen (auch Flughafen, Flugzeuge).  Auch das Fotografieren/Filmen von Menschen ohne deren Einverständnis sowie von Verkehrsunfällen durch Unbeteiligte ist verboten – das gilt auch für das Speichern, Verbreiten oder Veröffentlichen solcher Fotos/Videos. Selbst wenn ungefragt abgelichtete Menschen ein Teil von öffentlichen Alltags- und Straßenszenen sind, könnte dies sträflich sein – besondere Bedachtsamkeit gilt an Stränden!

Landesweit und auch für Touristen gültig ist eine strenge „Cybercrime Law“, nach der Posts und Tweets religiöser, politischer, pornografischer oder unmoralischer Art mit hohen Geld- oder Haftstrafen geahndet werden könnten. Ebenfalls im Fokus stehen Fotos/Videos wie auch Informationen, Neuigkeiten, Kritiken, Vorwürfe, Verschmähungen, Verspottungen, Beleidigungen, Beschämungen, Anschuldigungen, Gerüchte, Unwahrheiten etc. über anderen Personen, Firmen oder Institutionen, die ohne deren Einverständnis online gestellt wurden und als Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte bzw. Privatsphäre verstanden werden. Sollte sich jemand von WhatsApp-Mitteilungen z. B. bloßgestellt fühlen, könnte selbst dies den Versender in Schwierigkeiten bringen.

 

Al Seef Neuigkeiten

Seite: 
83
26. März 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

µ            Al Seef kann man nun auch per Abra ab der in Deira gelegenen Station Bani Yas erreichen (2 Dh)

µ            Ab Al Seef kann man Sightseeing-Rundfahrten und abendliche Dinner-Cruises auf hölzernen Dhau-Schiffen unternehmen, s. S. 19

µ            Bateaux-Dubai startet hier seine abendliche Luxus-Dinner-Cruise, s. S. 19

µ            Dubai Ferry bietet täglich einstündige Creek-Rundfahrten (Sa.-Do. 16-21, Fr. 19 und 20 Uhr, wenn 8 Passagiere an Bord sind, starten die Touren und kosten 50 Dh pro Person) und Freitagsabends kann man von Al Ghubaiba via Al Seef und Dubai Festival City nach Al Jadaf im Business Bay Canal schippern, s. S. 12.

 

Creek-Sightseeing Amphibienbus

Seite: 
83
15. Januar 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Wonder Bus Tours Amphibienbusse fahren nicht mehr ab BurJuman, sondern tägl. um 15.45 Uhr an der Mercato Mall ab.

 

Creekufer Bur Dubai

Seite: 
83
08. Januar 2016
Verfasser: 
Autorin: Kirstin Kabasci

Al Shindagha

Im historischen Viertel Shindagha, am Creekufer von Bur Dubai, wurden weitere Häuser in historischem Stil rekonstruiert und z.T. als Museen eingerichtet. Auch neue Cafés und Restaurants finden sich in ihnen und Shops sollen folgen.

 

 

Al Seef

Das Creekufer von Al Seef / Bur Dubai ist Großbaustelle, es gibt hier keine Uferwege mehr, hier stehen keine Dhau-Boote mehr zur Touristenrundfahrt bereit und auch der RTA Transport per Wassertaxi oder Wasserbus wurde eingestellt.

Einweihung des Dubai Water Canal

Seite: 
84
22. November 2016
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Der natürliche Meeresarm Dubais, der Creek, wurde in den letzten Jahren stetig weiter auszugraben. Er geht über in den Business Bay Canal – dieser fließt unter der Shaikh Zayed Rd hindurch und nach einer Namensänderung zu Dubai Water Canal mündet er an der Küste bei Jumeirah ins Meer. 26 km lang ist diese Wasserschleife insgesamt – 12 km davon wurden von künstlich ausgegraben.

Die Kanalarbeiten sind vollendet, der Dubai Water Canal wurde als letztes Teilstück 11/2016 offiziell eingeweiht. In Jumeirah 2 und Al Wasl - in einem ca. 3 km langen Bereich vor der Mündung ins Meer -folgt der Uferausbau mit flankierenden Flaniermeilen, Parks, Hotels, Business- und Freizeiteinrichtungen. Herzstück wird das neue Wohn-, Geschäfts- und Freizeitviertel Marasi Business Bay sein – Uferpromenade, Jachtclub, Parks, Freizeiteinrichtungen, Einkaufsbereiche, Gastronomiebetriebe und luxuriöse Eigenheime mit eigenen Bootsanlegestellen sollen 2023 vollendet sein.

Zur Erkundug bietet sich die Personenfähre Dubai Ferry an, eine neue Linie schippert durch Dubai Water Canal & Business Bay Canal. Auch Wassertaxen bieten sich zum Vorankommen an. Zukünftig sollen Abra-Boote die Kanalufer verbinden.

Dubai Ferry: neuer Zwischenstopp & neue Route

Mit klimatisierten, behindertengerechten Wasserfähren der Roads and Transport Authority (RTA) kann man sich zwischen den drei Stationen Al Ghubaiba (Bur Dubai), Dubai Canal (Jumeirah) und Marina Mall (Marsa Dubai) fortbewegen. Die Fahrten starten in beide Richtungen an den Endstationen tägl. um 11, 13 und 18.30 Uhr (drei Stationen, 1,5 Stunde Fahrzeit, Silver Card 50 Dh; bis Dubai Canal 25 Dh). An der Station Dubai Canal besteht Anschluss an eine weitere, neue Fährstrecke durch den Dubai Water Canal bzw. den Business Bay Canal (ab Dubai Canal kann man maximal fünf Stationen bis Al Jaddaf fahren – bzw. retour, Silver Card 15-50 Dh, maximale Fahrzeit 1,4 Stunde).

Man kann mit der Dubai Ferry auch einstündige Rundfahrten im Creek bzw. im Kanal von Marsa Dubai unternehmen (siehe „Sehenswertes am Creek“ bzw. „Sehenswertes auf Dubais Seeseite“). Tickets sind an Bord erhältlich.

 

RTA Abra Rundfahrt Dubai Water Canal

Seite: 
85
26. März 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Den Dubai Water Canal kann man per Abra erkunden: 45-minütige Besichtigungsrundfahrten starten täglich 16-23 Uhr an der Shaikh Zayed Marine Transport Station am Wasserfall, pro Person 25 Dh.

Update November 2019 Abra-Boot-Transport im Creek

Seite: 
87
08. November 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

 

S. 87, 265

Im Altstadtbereich des Creek (Deira und Bur Dubai) überqueren drei Abra-Typen auf verschiedenen Strecken den Creek (hin und zurück):

±             Jedes Streckenstück der folgenden Rou­ten mit älteren Booten („motorised traditional abra“) kostet pro Person 1 Dh und ist bar zu bezahlen:

Route CR 1: Deira Old Souq Station – Bur Dubai Station (5–24 Uhr)

Route CR 2: Deira Al Sabkha Station ‑ Bur Dubai Old Souk Station (24 Std.)

 

±             Jedes Streckenstück der folgenden Routen mit moderneren Booten („petrol abra“) kostet 2 Dh (bar oder mit NOL-Karte), Sa bis Do 7–22 Uhr, Fr 10–1 Uhr:

Route CR 3: Bur Dubai Old Souq – Deira Baniyas

Route CR 4: Bur Dubai Al Ghubaiba – Deira Al Sabkha

Route CR 5: Bur Dubai Al Fahidi – Deira Al Sabkha

Route CR 6: Al Seef –Deira Baniyas

 

Die oben erwähnten Abra-Stationen im Altstadtbereich des Creek finden sich wie folgt:

±             In Deira (creekeinwärts): Deira Old Souq Station (Makani 28624 95619), Deira Baniyas Rd, am Ende der Old Baladiya St.; Deira Al Sabkha Station (Makani 29165 95615), am Ende der Al Sabkha Rd; Deira Baniyas Station (Makani 29973 95103), Baniyas Rd, zwischen Stadtverwaltung und Hotel Sheraton.

±             In Bur Dubai (creekeinwärts): Al Ghubaiba Station (Makani 27899 95408), an der gleichnamigen Metrostation, auch Busstation und Station der Dubai Ferry; Bur Dubai Station (Makani 28136 95348), an der Bank of Baroda; Bur Dubai Old Souq Station (Makani 28324 95371), an der Grand Mosque; Al Fahidi Station (Makani 28895 95416), am Al Diwan R/A; Al Seef Station (Makani 29827 94668), Al Seef St./Ecke Shaikh Khalifa Bin Zayed Rd, auch Station der Dubai Ferry.

 

Jenseits der Altstadt, weiter creekeinwärts, fahren ab dem Stadtteil Al Jadaf mit der Metro Green Line Station Creek in Gehnähe klimatisierte Abras der Route BM 2 über den Creek zur Dubai Festival City, Sa-Do 7–24, Fr. 9-24 Uhr, alle 10 Min., 2 Dh, mit NOL-Karte oder am Ticketschalter bar zu zahlen, 6 Min. Fahrzeit.

 

 

RTA Abras im Creek Update:

Seite: 
87
26. März 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Jedes Streckenstück der folgenden beiden Routen mit älteren Abra-Booten kostet pro Person 1 Dh, bar zu bezahlen:

> Deira Old Souq Station ↔ Bur Dubai Station (6–24 Uhr)

> Al Sabkha Station ↔ Bur Dubai Old Souk Station (rund um die Uhr)

 

Jedes Streckenstück der folgenden Routen mit moderneren Abra-Booten kostet pro Person 2 Dh bei Zahlung mit Nol-Karte oder 4 Dh mit rotem Nol-Ticket (s. S. 128), Sa.–Do. 7–22, Fr. 10–24 Uhr:

> Al Ghubaiba ↔ Bur Dubai Old Souq

> Bur Dubai Old Souq ↔ Deira Baniyas

> Deira Baniyas ↔ Al Seef (nur mit Bargeld bezahlbar)

 

Auch zwischen der Metro Green Line Station Al Jadaf und der Dubai Festival City fahren Abra-Boote, 7-24 Uhr, alle 10-20 min, 2 Dh, 6 min Fahrzeit.

Wasserbusse Creek

Seite: 
87
08. Januar 2016
Verfasser: 
Autorin: Kirstin Kabasci

Es fahren keine Wasserbusse mehr im Creek, sie sind durch moderne motorisierte Abra-Motorboote ersetzt worden:

- Al Ghubaiba ‑ Bur Dubai Old Souq (und retour)

- Bur Dubai Old Souq ‑ Deira Baniyas (und retour)

- Deira Baniyas ‑ Al Sabkha (und retour)

- Deira Baniyas – Al Fahidi (und retour)

Fährzeiten: Sa-Do 7-22 Uhr, Fr 10-24 Uhr, diese Abras kosten (anders als die älteren Abra-Modelle auf den im Buch ewähnten Routen) 2 Dh für eine einfache Fahrt von einer Station zur nächsten bei Zahlung mit NOL Karte oder 4 Dh mit rotem NOL Ticket

Update November 2019 Dubai Ferry

Seite: 
89
08. November 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

S. 89, 266

±             Mit klimatisierten, behindertengerechten Personenfähren der Roads and Transport Authority (RTA) kann man sich auf der Route FR 1 übers Meer zwischen den drei Stationen Al Ghubaiba (Bur Dubai), Dubai Canal (Jumeirah) und Marina Mall (Marsa Dubai) fortbewegen: Die Fahrten starten in beide Richtungen an den Endstationen täglich um 11, 13 und 18.30 Uhr (1½ Stunden Fahrzeit, NOL Silver Card 50 Dh; bis Dubai Canal 25 Dh).

±             An der Station Dubai Canal besteht Anschluss an eine weitere Fährstrecke durch den Dubai Water Canal bzw. den Business Bay Canal (ab Dubai Canal kann man maximal fünf Stationen bis Al Jadaf fahren bzw. retour, NOL Silver Card 15–50 Dh, maximale Fahrzeit 1½ Stunden).

±             Freitags fährt Dubai Ferry um 17 Uhr ab Al Jadaf via Dubai Festival City und Al Seef nach Al Ghubaiba (1 Std. Fahrzeit); zurück geht es ab Al Ghubaiba um 21 Uhr. Eine Strecke kostet 40 Dh, wer unterwegs aussteigt, zahlt weniger.

±             Zudem kann man drei einstündige touristische Rundfahrten unternehmen: Vom Creek (Al Ghubaiba Station) zur Küste nach Jumeirah und zurück (Route FR 3, tägl. 15 und 17 Uhr) sowie von Marsa Dubai (Marina Mall Station) zur Palmeninsel Nakhlat Jumeriah und zurück (Route FR 4, tägl. 15 und 17 Uhr) oder auch rund um Al Seef im Creek (Fr 19, 20 Uhr, Sa bis Do 16-21 Uhr sobald 8 Personen an Bord sind). Pro Rundfahrt mit NOL Silver Card 50 Dh, Tickets sind an Bord erhältlich.

±             Dubai Ferry verbindet auch Dubai und Sharjah (Route FR 5): zwischen der Al Ghubaiba Station in Bur Dubai und der Sharjah Marine Aquarium Station fahren täglich 21 Fähren in jede Richtung, 35 Minuten dauert die Strecke one way und kostet 15 Dh als NOL Silber-Ticket, WLAN gratis. Fahrzeiten ab Dubai So bis Do 7.15-19.30, Fr 14-22.30, Sa 9-20 Uhr, ab Sharjah So bis Do 7-19.30, Fr 14-21, Sa 8.15-20 Uhr.

±             Infos: Roads and Transport Authority (RTA), Tel. 8 00/90 90 (täglich 24 Std.), www.rta.ae /

Die Website www.dubai-ferry.com bietet Infos zusätzlich zu RTA.

 

Anlegestelle Bateaux Dubai

Seite: 
89
15. Januar 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Das für Dinner-Cruises bereitstehende rundum verglaste Flussschiff Bateaux Dubai ankert nun am Bur Dubai Creek-Ufer in Al Seef gegenüber vom Konsulat von Kuwait.

Creek Walkway umgebaut zur Touristenmeile Marsa al Seef

Seite: 
93
02. Oktober 2017
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Das – einst – als ruhige Flaniermeile genutzte Bur Dubai Creekufer entlang der Al Seef St. creekeinwärts vom Volkskundeviertel Al Fahidi Historical Neighbourhood hat sich gewandelt in die neue Touristenattraktion Marsa al Seef.

Laut Projektentwickler hat die erste Phase des Neubauprojekts Anfang Oktober 2017 eröffnet, dies ist der Bereich am Ufer gegenüber des Botschaftsviertels. Das Areal, das an Al Fahidi Historical Neighbourhood angrenzt und gegenüber von einem großen Friedhof liegt, wird als zweite Phase mit einem neo-traditionellen Souq der 1950er Jahre bebaut und soll im ersten Viertel 2018 fertig sein.

Marsa al Seef erstreckt sich ca. 1,8 km entlang des Bur Dubaier Creekufers. Dieser ufernahe Altstadtrand wurde zwar komplett neu bebaut, aber es wurden moderne und althergebrachte Bauweisen vereint. Dabei wird immer wieder an die maritime Geschichte Dubais und an die Rolle des Creeks im Wandel der Zeit erinnert. Rund 500 Gelegenheiten zum Einkaufen und Essen sowie weitere Angebote zum touristischen Erkunden bzw. zur freizeitlichen Unterhaltung will Marsa al Seef bieten und komplett fußgängerfreundlich sein. Drei Hotels bieten Unterkunft an.

Marsa al Seef kann man direkt auf dem Wasserweg via Wassertaxi oder Abra erreichen, wer per Metro anfährt (Green Line Metro Stationen Al Fahidi sowie Burjuman) hat noch ca. 10-15 Minuten Fußweg vor sich. Für Autofahrer stehen unterirdische Parkhäuser zur Verfügung.

Infos: www.meraas.com, Tel. 8 00-63 72 27

Neue Abra-Linie: Al Jadaf-Dubai Festival City

Seite: 
93
22. November 2016
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Ab der Metro Green Line Station Al Jadaf fahren klimagekühlte RTA-Abra-Boote zur Dubai Festival City: 7-24 Uhr, alle 10-20 min, 2 Dh, 6 min Fahrzeit.

Wegen Renovierung sind die folgenden städtischen Museen / Ausstellungen geschlossen, aktuelle Infos unter www.dubaiculture.gov.ae:

Seite: 
94
15. Januar 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

House of Horse and House of Camel

Heritage Village and Diving Village

Ahmadiya School

Heritage House

Neueröffnung Waterfront Market

Seite: 
99
14. Juni 2017
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

An Deiras Uferstraße, vis a vis zu den Deira Islands, wurde der sich der Waterfront Market, ein mehrgeschossiges Marktgebäude für Frischwaren aller Art eröffnet (hieß in der Planungsphase Deira Fish Market). Neben Fisch in voller Vielfalt werden Fleisch, Gemüse, Obst, Gewürze, Trockenfrüchte, Honig etc. verkauft. Das Angebot ist umfassend, farbenprächtig und vor allem frisch. Aber auch über 50 Shops mit Bekleidung, Stoffen und Accessoirs bietet der Markt. Darüber hinaus findet sich ein Hypermarket sowie 18 Restaurants und Cafeterias. In Zukunft sollen Wassertaxis am Waterfront Market anlegen.

Lage: Corniche Deira, Al Khaleej Rd, Makani 31218 98291

Infos: geöffnet: 10-22 Uhr, www.waterfrontmarket.ae, Tel. 8 00-62 75 38

 

Al Shindagha

Seite: 
106
20. Juni 2018
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

In diesem historischen Viertel am Creekufer von Bur Dubai wird eifrig renoviert und rekonstruiert. Wegen Renovierung sind die folgenden städtischen Museen / Ausstellungen geschlossen. Jumaa and Obaid Bin Thani House & House of Horse and House of Camel & Heritage Village and Diving Village & Ahmadiya School & Heritage House (aktuelle Infos unter www.dubaiculture.gov.ae).

Zudem werden weitere Wohn- und Handelshäuser, aber auch Werkstätten und Wehrtürme rekonstruiert und touristisch erschlossen. Auch ein Kulturmuseum, Themenpavilions und Ausstellungsboote sollen dieses Kulturviertel bereichern. Eine Veranstaltungsbühne soll Schauplatz von traditionellen Tänzen etc. werden. Auch weitere Restaurants, Cafés sowie Einkaufsgelegenheiten sollen zukünftig zu finden sein. Spezielle Stadtführer sollen Touristen das kulturelle Erbe Dubais erklären und abendliche Lichtinstallationen die Vergangenheit erhellen.

Al Shindagha Historical Neighbourhood

Seite: 
109
13. Februar 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Die langjährige Renovierung und Umgestaltung des Kulturviertels Al Shindagha im Altstadtdisktrikt Bur Dubai schreitet voran. Als Teil des Al Shindagah Museums – das aus diversen Einzelausstellungen besteht, die teilweise in unterschiedlichen renovierten historischen Häusern eingerichtet sind – kann man seit Februar 2019 "The Story of the Creek" und "Perfume House" besuchen. Weitere Ausstellungen folgen.

• Infos: https://alshindagha.dubaiculture.gov.ae und https://dubaiculture.gov.ae/en/Live-Our-Heritage/Pages/Al-Shindagha-Muse...

 

Kultur- und Volkskundeviertel Al Shindagha

Seite: 
109
28. Januar 2016
Verfasser: 
Autorin: Kirstin Kabasci

Im Kultur- und Volkskundeviertel Al Shindagha wurden noch mehr Häuser rekonstruiert, manche von ihnen stehen Besuchern zur Besichtigung offen, zudem stehen kleinere Geschäfte kurz vor der Eröffnung. Neben den im Buch beschriebenen Museen und Ausstellungen kann man weitere Häuser in Al Shindagha besichtigen, die beispielsweise Kunstausstellungen zeigen, die maritime Geschichte Dubais archivieren oder Dichtkunst dokumentieren. Ein Besucherzentrum bietet Informationen über das Viertel.

Crossroads of Civilisations Museum und Old Books and Manuskripts Museum und Old Weapons Museum

Seite: 
109
28. Januar 2016
Verfasser: 
Autorin: Kirstin Kabasci

In Al Shindagha, an der Al Khaleej Rd kann man sich im rekonstruierten Haus von Shaikh Hasher Al Maktoum auf eine Zeitreise zu vergangenen Hochkulturen begeben. Das Crossroads of Civilisations Museum thematisiert die Bedeutung und Historie des Fernhandels sowie den Lebensstil der beteiligten Zivilisationen seit 3000 vor Christus bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Als Hintergrund dient die Rolle Dubais undder heutigen V.A.E. als Handelskreuzungsort. Jedoch bleiben emiratische Artefakte ausgeklammert.

Die Historie des Warenhandels und der beteiligten Zivilisationen wie Sumerer, Mesopotamier, Abassiden, Sassaniden, Babylonier, Griechen,Ägypter, Syrer, Jemeniten Inder wird z.B. beschreiben mit Keramik-, Glas- und Metallwaren, Steinskulpturen, Schmuck und Münzen. Landkarten veranschaulichen geschichtlich-geographische Zusammenhänge. Über 800 vielgestaltige Ausstellungsstücke wurden über 30 Jahre lang zusammengetragen vom Museumsgründer Ahmed Obaid Al Mansoori, den man auch als emiratischen Indiana Jones bezeichnet.Alte Bücher, Manuskripte und Waffen sind ausgegliedert in zwei weiteren Ausstellungshäusern, die hinter dem Shaikh Hasher Al Maktoum Haus etwas weiter Richtung Creek liegen.

±    Infos: geöffnet Sa bis Do 9-16 Uhr, Eintritt: 30 Dh, Tel. 3 93 44 40, www.themuseum.ae 

Dubai Jumeirah Mosque Neuigkeiten

Seite: 
114
29. Oktober 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Führungen Sa bis Do 10 und 14 Uhr, 25 Dh.  Angegliedert sind ein Souvenirshop (Sa.-Do. 9-16 Uhr) und Veranstaltungs-Majlis, in dem z.B. wechselnde Ausstellungen stattfinden. Infos: www.jumeirahmosque.ae

La Mer, Eröffnung Phase 1 am 15.10.2017

Seite: 
114
13. Oktober 2017
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

La Mer ist ein nahe am Rashid-Hafen in Jumeirah 1 gelegenes Wohn- und Freizeitgebiet, das sich ca. 2,5 km entlang des Strandes ausdehnt und sich in die drei Bereiche La Mer North, La Mer South und The Wharf unterteilt. In diesem vornehmlich aus Strandvillen und Luxusapartments bestehenden Viertel sollen Wohnkomfort und Freizeitspaß geprägt sein vom Thema Meer.

Als erstes stehen die beiden Halbinseln La Mer North und La Mer South Besuchern mit ca. 130 Restaurants (darunter auch solche, die Alkohol ausschenken), Cafés, Eisdielen und Geschäften Stränden und weiteren Freizeitangeboten offen.

Die zweite Bauphase ‑ der zentral gelegene Distrikt The Wharf – soll Anfang 2018 mit weiteren Geschäften und Gastronomiebetrieben, einem Wasser- und Surfpark eröffnen. Auch ein Hotel soll folgen.

Infos: www.meraas.com

Eröffnung vom Etihad Museum 1/2017

Seite: 
115
03. Februar 2017
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Architektonisch-futuristisch designtes Museum, das in erster Linie die Ereignisse der Staatsgründung und die Anfangsjahre der Vereinigten Arabischen Emirate beleuchtet. Neben Geschichte und Politik werden auch Kultur und Traditionen thematisiert. Das Museum wurde exakt an der Stelle erreichtet, an dem der Vertrag zur Gründung der V.A.E. 1971 formal unterzeichnet wurde ‑ die gewölbte Form des Gebäudes soll erinnern an ein riesiges Manuskript. Ein 123 Meter hoher Fahnenmast mit Landesflagge überragt diesen geschichtsträchtigen Ort. Dem Museum angeschlossen sind Schulungs- und Veranstaltungsräume sowie eine Geschichts-Bibliothek.

±             Lage: Jumeirah 1, Jumeirah Rd, Ecke 2nd of Decembre Rd, Makani 25757 92806

±             Infos: www.dubaiculture.gov.ae, Tel. 5 15 57 71, geöffnet: 10-20 Uhr, Eintritt: 25 Dh

 

Bluewaters eröffnet

Seite: 
126
13. Februar 2019
Verfasser: 
Autorin Kirstin Kabasci

Die in finalen Ausbau befindliche Wohn- und Freizeit-Halbinsel Bluewaters liegt an der südwestlichen Mündung des Marinakanals. Ihr ‑ unübersehbares Aushängeschild ‑ ist das Riesenrad Ain Dubai, das mit 210 m Höhe das weltgrößte ist (noch nicht eröffnet). Als Besonderheit soll ein auf dem Rad angebrachter, 80 m großer LED Bildschirm 4D-Filme, Werbung und Informationen zeigen. Unter dem Namen The Wharf buhlen rund 140 Geschäfte und Restaurants um die Gunst der Kunden (auch welche mit Alkohollizenz), Flanierwege und Uferpromenaden bieten sich zum Spaziergang an, ein Strandclub (Cove Beach, bereits eröffnet) zum Sonnenbad, weitere Freizeitangebote vertreiben Kurzweil. Luxushotels bieten Unterkunft an, z.B. Caesars Palace Bluewaters Dubai, Caesars Resort Bluewaters Dubai (bereits eröffnet).

±             Infos: www.bluewatersdubai.ae

±             Anfahrt: eine Fußgängerbrücke verbindet The Wharf mit dem JBR Strand; eine Autobrücke verbindet Bluewaters mit der Shaikh Zayed Rd; Wassertransport im Ausbau

Seiten

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden