Ecuador, Galápagos

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2294-5
Seiten: 624
Auflage: 10., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2013
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 35 Stadtpläne und Karten, 22 Seiten Atlas, kleine Sprachhilfe Spanisch
sofort lieferbar
23,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Der aktuelle Reiseführer für Ecuador und die Wunderwelt der Galápagos-Inseln: Ecuador vermittelt auf vergleichsweise kleinem Gebiet einen umfassenden Eindruck von der landschaftlichen Vielfalt, dem breiten klimatischen Spektrum und der abwechslungsreichen Flora und Fauna Südamerikas. Die bis zu 6300 Meter hohen Vulkane sind teils noch aktiv; sie bilden die Kronen der andinen Gebirgsketten. An der pazifischen Küste laden Fischerdörfer zur Erholung ein. Östlich der Anden breitet sich das Amazonas-Tiefland mit faszinierenden Regenwäldern aus. Die unvergleichliche Tier- und Planzenwelt des nach den berühmten Riesenschildkröten benannten Galápagos-Archipels begeisterte bereits Charles Darwin. Kulturell zählt Ecuador zu den Ländern mit dem höchsten indianischen Bevölkerungsanteil in Lateinamerika. Die touristische Infrastruktur erlaubt es, das Land hautnah auf Wanderungen oder Busfahrten kennen zu lernen. Dieses umfassende Reisehandbuch richtet sich in erster Linie an diejenigen, die Ecuador in Eigenregie entdecken wollen. Detaillierte Tipps zur Reisevorbereitung und für unterwegs sowie wichtige Hintergrundinformationen zu Geschichte, Politik und Bevölkerung ergänzen die ausführlichen Beschreibungen der Landschaften, Städte und Sehenswürdigkeiten.

Aus dem Inhalt:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z, aktuell und detailliert beantwortet.
  • Unterkunftstipps für jede Reisekasse und jeden Geschmack.
  • Feiertage, Feste und Märkte.
  • Mobilität: vom Flugzeug bis zur Camioneta.
  • Geografie und Biologie von Festland und Galápagos-Inseln.
  • Für Aktivurlauber: Regenwaldtouren, Nationalparks, Strände und heiße Vulkanquellen. Extrakapitel zum Bergwandern.
  • Streifzug durch die ecuadorianische Küche: Ceviches, Empanadas, Caldos, Llapingachos, ... und wo sie am besten schmecken.
  • 35 detaillierte Stadtpläne und Karten, 22 Seiten Atlas im Anhang.
  • Kleine Sprachhilfe Spanisch.

Jetzt in neuem Layout
Für die Auflage 2013 wurde das Erscheinungsbild des Reiseführers vollständig überarbeitet:
+ Verbesserte Orientierung im Buch + Größere Fotos + Modernisierte Seitengestaltung
+ Übersichtlichere Karten.

Updates

Tipps für Quito

Seite: 
15
20. Januar 2016
Verfasser: 
Jan

Restaurantempfehlung fuer Vegetarier:Restaurant AUYAMAiMiEl, Av. Seis de Deciembre N-26-29 y Colón (Ecke Av. Cristobal Colón; hinter der Kentucky Fried Chicken Filiale)Wahnsinnig nettes, familiengefuehrtes, kleines Restaurant. Peisguenstiges rein vegetarisches Essen, Mittagsmenue fuer ca. 2$, Sandwiches und super Kaffee.

 Updates:

>Busfahrplaene fuer die Busterminals in Quito stehen mittlerweile nicht mehr online. (angegeban auf S. 64 unter "Ueberlandbusse")

>Die Zugverbindung Quito - Guayaquil ist zwar jetzt eroeffnet, wird aber aktuell nur von einem Luxuszug bedient. Bislang leider keine regulaeren Zuege. (S.65 unter "Eisenbahn")

>Das Hostal Alcalá in Quito (S.61) ist Klasse! Der angegebene Zimmerpreis fuer's DZ betraegt aktuell 35$ allerdings mittlerweile inkl. Fruhstueck

>An vielen Stationen des Ecovia und Trolé lassen sich die Namen der jeweiligen Haltestelle nicht lesen. Man sollte ab dem Einstieg die Stationen zaehlen, sonst faehrt man, wie mir passiert, am Plaza Grande und am Plaza del Teatro vorbei.  

Quito

Seite: 
15
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

Hostal Secret Garden (Trinkwasser, Kaffee, Tee for free)Schlafsaal mit Privatbad 12$ (incl. Taxes)

 Hostaltip in der Altstadt:Community Hostelfree walking tours (jeden Tag)Schlafsaal mit shared bathroom 10$ (incl. Taxes)auch Doppel-/EinzelzimmerKuechenmitbenutzung, Trinkwasser, Kaffee, Tee for freeMoeglichkeit von FilmabendenSehr gutes Fruehstueck und Abendessen zu angemessenen PreisenPC-Benutzung kostenlos (auch skype)Im Mai 2015 neu renoviertPedro Fermin Cevallos N6-74www.communityadventures-ec.com

 Botanischer Garten Quito:3,50$ EintrittMo-Fr 8:00 - 17:00 UhrSa, So, Feiertage 09:00 - 17:00 Uhr  

Quito Altstadt sind Strassen neu nummeriert

Seite: 
33
30. April 2013
Verfasser: 
Gerhard

Auf Seite 33 "die geheimnisvollen Patios" sind Addressen hinterlegt, die nicht zu finden sind. So z.B. "Calle Garcia Moreno 784". die Hausnummer 784 gibt es nicht mehr. In Quito in der Altstadt sind Strassen neu nummeriert.

Hostal Principal

Seite: 
58
11. September 2014
Verfasser: 
Hermann

1. Das Frühstück im Hostal Principal, Quito (S.58 ) ist sehr, sehr bescheiden, aber es ist eine schöne Anlage mit Trolebusstation vor der Haustür.

Hostal Alcála

Seite: 
61
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Das Hostal Alcalá in Quito kostet im DZ inkl. Frühstück 40$, ist sicher, sehr einfach ausgestattet, der Inhaber nett; wer kein Spanisch spricht, ist aber dort aufgeschmissen. Flughafentransfer für 30 $ in Anspruch genommen, alles top!

Fluggesellschaft Aerogal

Seite: 
66
09. März 2016
Verfasser: 
Andreas

Die Fluggesellschaft Aerogal gibt es nicht mehr

neuer Flughafen

Seite: 
66
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Der neue Flughafen liegt außerhalb, Taxi kostet ca. 25-30 $, je nach Ziel. Deshalb: Im Hotel nachfragen, ob Flughafentransfer verfügbar ist, ist oft nicht teurer.

Teleférico

Seite: 
66
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

 Anreise am besten schon morgens bis  vormittags, ab ca. 10.30 lange Schlangen an der Kasse bis zum Parkplatz!

Mindo

Seite: 
68
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

Hostal Rubby13$ incl Fruehstueck, Privatbad (das war in einem 3-er Zimmer)ist nicht das freundlichste Personal, wollen gerne ihre Birdwatching Touren teuer verkaufen,also zuerst bei anderen Anbietern informieren bevor man zusagt!Und es gibt sauberere Hostels.Zudem hat sich die Adresse geaendert, aber ich habe leider keine genauere Angabe wo sich das Hostel inzwischen befindet, man wird aber von dem Sohn der Besitzerin vom Bus abgeholt, falls erwuenscht.

 Orchideengarten:empfehlenswerter ist der botanische Garten in Quito.Es ist ein netter kleiner Garten, aber nichts ueberragendes. 

Mindo – Hostal Caskaffesu

Seite: 
70
10. Juni 2015
Verfasser: 
Alexander

- Das Hostal wird von einem amerikanisch-ecuadorianischen Ehepaar geführt, die beide sehr gut Englisch sprechen.

- Das Hostal ist ausdrücklich kein Restaurant mehr (ist auch am Eingang angeschrieben).

- man muß Hunde mögen (5 Stück waren ständig unterwegs)

- aktueller Preis (3er-Zimmer): 20,-  p.P.

neues Museum

Seite: 
72
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

In Mitad del Mundo wird ein neues Museum gebaut, die alten sind geschlossen. Besonders empfehlenswert das Museum am echten Äquator!

Hosteria Alemanha

Seite: 
73
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

9. der deutsche Besitzer der Hosteria Alemanha (S. 73) ist seit 8 Monaten tot, das Hostal wird aber weitergeführt.

Comunidad Paquiestancia nahe Cayambe

Seite: 
82
11. November 2015
Verfasser: 
Pauline

 Das Angebot umfasst Reit-und Wanderausfluege in unseren Primaerwald, in dem sich auch ein Wasserfall befindet und zum Paramo, von wo aus der Anden-Kondor zu sichten ist. Ausserdem verleihen wir Mountainbikes und Helme. Alle unsere Fuehrer sind geschult, aber aus der Comunidad. Auf unseren Touren betonen wir immer wieder wie wichtig es ist diese Gegenden zu schuetzen, indem man beispielsweise keinen Muell dort laesst oder keine Braende legt.

Weiterhin bieten wir Agrotourismus an. Das bedeutet: Wir besuchen mit unseren Gaesten die hiesigen Gemuesegaerten, nehmen sie zum Melken und spaeter zur Molkerei mit und geben ihnen auch die Moeglichkeit selbst mit anzupacken.

Mit unseren „Noches culturales“ , die wir mit Tanz und Musik gestalten, wollen wir den Besuchern eine Idee von der Kultur geben und diese gleichzeitig fuer zukuenftige Generationen erhalten.

Unterkunft und Verpflegung mit traditionellen Gerichten, aber auch vegetarischen Alternativen, gehoert zu unserem Basisangebot. Die Unterkunft ist zwar einfach und mit einem Hostel zu vergleichen, jedoch ist sie sauber, ruhig und warm (in zwei Zimmern gibt es sogar Kamine).

Da Sie in Ihrem Reisefuehrer im Eintrag zu Cayambe Reit und-Wanderausfluege in der Region nennen, jedoch keine konkrete Adresse angeben, schlage ich Ihnen vor unsere Comunidad als Angebot auzunehmen. Da wir noch nicht sehr bekannt sind wuerden Sie diese Gemeindeinitative wirklich unterstuetzen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://caminodelcondorec.jimdo.com/

Camping Platz

Seite: 
85
10. Juni 2015
Verfasser: 
Simone

Zum zweiten gibt es in Otavalo neben dem Hospedaje noch einen Camping Platz von dem Amerikaner Dennis, welcher sich auf der direkten Zufahrtsstrasse zur Lagune Mojanda befindet und somit ca. 15 Gehminuten vom Zentrum entfernt und sehr ruhig liegt.  „Rincon del Viajero“ in der  Via Mojanda Tel: 06 2 921 741 

Hosteria in Cotacachi

Seite: 
93
19. August 2015
Verfasser: 
Pieter

noch bin ich in Ec., aber bevor ich es vergesse, möchte ich auf die Hosteria ORO AZUL in Cotacachi hinweisen: Via de la Calera, Tel. (06) 2926 020! Cel.  0986 085 619, www.hosteriaoroazul.com. Sie liegt wunderschön auf einem Hügel zwischen Stadt und Indigena-Siedlung, himmlisch ruhig mit Blick auf den Cotacachi von den vier Zimmern aus. Jedes Zimmer mit Bad/WC, TV,  eines mit Jacuzzi. Freundlicher Aufenthaltsraum, schöner, großer Garten .  Für größere Veranstaltungen ein Festsaal mit eigener Küche. Sehr sauber. Preis: ab etwa 30€ / 35$. je Person, Frühstück inbegriffen, auf Wunsch nach Voranmeldung mit deutschem Vollkornbrot (vor Ort hergestellt). Regenbogenfreundlich. Marcelo hilft gern bei allen Fragen weiter.  

Campingplatz noerdlich von Ibarra an der Laguna Yahuarcocha

Seite: 
96
10. Juni 2015
Verfasser: 
Simone

 

In, bzw.  kurz noerdlich von Ibarra an der Laguna Yahuarcocha, gibt es einen wirklich erwaehnenswerten Campingplatz mit Restaurant und auch Cabanas.

Sommerwind wird von einer deutschen Familie gefuehrt (Hans Joerg und Patricia) die auch verschiedene Touren in die Umgebung und auch in ganz Equador anbieten (sehr nett und hilfsbereit).  www.finca-sommerwind.com  email: hapacon@gmail.com   GPS:  N 00 22 51 0 W 78 05 22 1

Latacunga

Seite: 
116
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

Hostal TianaSchlafsaal (8Betten) 11$Suchen immer wieder Freiwillige fuer mindestens 3 Wochen. 

Hotel Rodelu in Latacunga

Seite: 
120
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

  DZ 55$, Zimmer und Bad überall ohne Fenster, Personal unfreundlich, alles andere als hilfsbereit. Rezeption oft nicht besetzt, ewige Wartezeiten beim Frühstück, bis man bedient wird. Hotel  nicht empfehlenswert, für den Preis gibt’s oft Besseres.

Unterkunft Latacunga

Seite: 
120
10. Juni 2015
Verfasser: 
Alexander

Empfehlenswert und sehr günstig ist das Hostal Central in Latacunga. Einfache Unterkunft und sehr zentral gelegen. Preis (im 3er-Zimmer): 11,- $ pro Person. Frühstück für 3,-  p.P. Sehr nette Inhaberin. Anschrift: Sanches de Orellana y Padre Salecedo. Leider nur spanisch sprechendes Personal

Quilotoa

Seite: 
121
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Der Bus von Busbahnhof braucht ca. 2,5 Std. bis nach Quilotoa (nach Direktbus fragen, ist einfacher als in Zumbahua umzusteigen oder mit Camioneta zu fahren, Direktbus kostet 4$). Dort muss eine Gebühr von 2 $ entrichtet werden. Achtung, immer Münzen dabeihaben, können nicht einmal auf einen 5-Dollar-Schein rausgeben!)

Zumbahua

Seite: 
121
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

Condor Matzibieten KEIN Abendessen mehr an, nur Fruehstueck.10$ incl. Fruehstueck, shared Bathroom, Einzel-/MehrbettzimmerIst nicht weit vom Busstop entfernt, also lieber Richtung Stadtmitte laufen,oder sehr gut beim Taxi verhandeln!

 Es gibt zudem Busse von Zumbahua nach Quilotoa, jedoch nur 2 pro Tag.Eine weitere Mglkt ist ein Taxi nach Quilotoa, aber gut verhandeln!!Die Fahrt kann fuer weniger als 5$ durchgefuehrt werden! 

Quilotoa

Seite: 
122
10. Juni 2015
Verfasser: 
Alexander

 Quilotoa. Wanderung Isinlivi -> Chugchilán -> Quilotoa

Auf Empfehlung eines Mitbewerbers (Lonely Planet) und vor allem wegen dem Tipp eines Mitarbeiters (Hubert) des "Casa Helbling" in Quito (S.60) haben wir entschieden, von Latacunga aus eine Wanderung zum Quilotoa-Lagune zu unternehmen. Hierfür haben wir uns aus Latacunga mit einem privaten Taxi für 50 $ nach Isinlivi führen lassen. Von dort haben wir uns gleich auf den Weg nach Chugchilán (Achtung: Rechtschreibfehler im Buch - nicht Chugchiglán). Alternativ ist von Latacunga auch ein Bus nach Isinlivi möglich (bereits im Buch beschrieben). Da dieser am erst am Nachmittag dort ankommt, ist eine Übernachtung in Isinlivi (Z.B. im Hostal Llullu Llama) notwendig, bzw. empfehlenswert, damit einem während der Wanderung nicht der Einbruch der Dunkelheit überrascht. Der Wanderweg ist mit roten und gelben Markierungen gekennzeichnet und beginnt direkt links neben dem Hostal Llullu Llama. Im Hostal Llullu Llama haben wir von einem Mitarbeiter nette und gute Tipps für die Wanderung nach Chugchilán bekommen. Nach ca. 4-5 Stunden durch die traumhafte Landschaft der Anden haben wir Chugchilán erreicht. Übernachtung im netten und empfehlenswerten Hostal "Cloud Forest". Nach dem gemeinsamen (Einheits)-Abendessen mit den anderen Gästen haben wir Tipps für einen Aufenthalt in Chugchilán erhalten. Wir haben uns dafür entschieden, für 25,- $ pro Person mit dem Pferd nach Quilotoa weiterzureisen. Im Preis mit inbegriffen war ein Guide, der uns begleitete und die Pferde wieder zurück brachte. Nachdem wir die Lagune besichtigt haben, sind wir noch am selben Tag mit dem Bus über Zumbahua zurück nach Latacunga. Quilotoa selbst war sehr staubig und alles andere als einladend um dort einen ganzen Tag, bzw. eine Übernachtung zu verbringen. Des Weiteren haben die recht hohen Preise abgeschreckt.

Grundsätzlich wäre eine kleine Übersichtskarte der Gegend schön und hilfreich.

Vulkanaktivität des Cotopaxi

Seite: 
123
18. August 2015
Verfasser: 
Autor: W. Falkenberg

Der Vulkan Cotopaxi, einer der höchsten aktiven Vulkane der Erde, hatte am 14. August 2015 eine leichte Eruption. Dabei ist Asche aus dem Krater geschleudert worden, die in Teilen der Provinzen Cotopaxi und Pichincha als Vulkanstaub niederging. Die Regierung hat sicherheitshalber die "Alarmstufe Gelb" als erste von drei Warnstufen ausgerufen und den Zugang zum Nationalpark Cotopaxi und zum benachbarten Schutzgebiet von El Boliche bis auf weiteres untersagt. Der Flugverkehr ist nicht unterbrochen. Reisen ist abgesehen von den gesperrten Parks uneingeschränkt möglich. Denn die Lage hat sich in den Folgetagen beruhigt. Der Vulkan steht weiter unter besonderer Beobachtung der Vulkanologen vor Ort.

Infos zu Banos

Seite: 
132
09. März 2016
Verfasser: 
Klaus

Die Piscinas Modernas werden gerade neu gebaut.

Piscinas de la Virgen (2 $, abends 3 $)  sollen nach Meinung der Einheimischen die besten der Stadt sein (Pause von 16 - 18 Uhr).

Stadt Duesseldorf mittlerweile ein teureres Restaurant. Im Allgemeinen sind die von Euch mit sehr vielen Saetzen gelobten Restaurants alle teuer.

Natuerlich ist die einheimische Kueche preiswerter, aber dies Essen bekommt man    in guter Qualitaet in den kleinen "Kiosks", wo auch die Einheimischen essen:  Wo du etwas warten musst, ist das Essen besser.

Cafe Hood ist umgezogen in die Calle Montalvo Naehe der Galerie Huilacuna, gutes Essen, es wird "bessere" Musik aufgelegt: Jazz und     italienische Saenger und Blues,  ohne grosses Bass-Gedroehne. Der Weg auf den Loma Chontilla (Antennen "Ojos del Vulcán") verlaeuft die ganze Zeit auf einem Fahrweg  -  oder meintet ihr den kleinen    Pfad, der ca. 100 m hinter der Bruecke zwischen den Hausern beginnt, und nach oben zu immer steiler, enger und rutschiger wird (teilweise    ueberwuchert) und sich oben unterhalb der ersten Antenne sich im steilen Grashang verliert ??

Der Weg "Sendero de las Contrabandistas"/Ruta de las Cascadas kann echt heikel werden, fuer mich als alten Alpenwanderer    gefaehrlicher als ein Alpenhoehenweg oder Steig:  vor allem wegen der Orientierung, weil an wesentlichen Stellen Markierungen fehlen:    Das solltet ihr AUF JEDEN FALL ins neue Buch reinschreiben.   

Banos

Seite: 
132
05. November 2015
Verfasser: 
Alexandra

Es gibt einen seht guten Touranbieter: http://www.naturalmagic.travel/

Sie sind sehr profesionell und gelten mittlerweile als eine der besten Agenturen landesweit.

Die wohl beste Pizza des Landes findet man bei Leonis in Baños. Der Inhaber hat 12 Jahre in Florenz gelebt und in einer Pizzeria gearbeitet. Nun hat er eine eigene kleine Pizzeria in Baños mit einem echten Holzofen. 

Banos

Seite: 
132
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

guenstiges Backpacker Hostel:Hostal Erupcionwww.hostalerupcion.comVolunteeringmoeglichkeit ab 1 woechigem Aufenthalt (ca. 4-5h taeglich im Restaurant bedienen und Teller spuelen, dafuer kostenlose Uebernachtung incl Fruehstueck und Mittagessen)ab 7,50$ p.P. mit Privatbad im 4Bettzimmer. Auch DZ und EZ moeglich.Computerbenutzung, Kuechenmitbenutzung (nur Abends, da Mittags das Restaurant in Hochbetrieb ist und nur eine Kueche zur Verfuegung steht)Das Restaurant serviert gute und guenstige Mittagessen (almuerzos) auch a la cart Bestellungen.

 Fahrradtouren um Baños:In Richtung Puno: Tunnel OHNE Beleuchtung ist erst hinter Rio Verde, also bis zu den Wasserfaellen ist das kein Problem ohne Licht, lediglich wer bis nach Puno radeln will sollte sich UNBEDINGT vorder UND ruecklicht besorgen!Die ersten Tunnel bis zu den Wasserfaellen werden mit dem Fahrrad auf einem extra Weg umgangen.  

Busse zum Wasserfall

Seite: 
132
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

Direkt vor dem Hostal El Pedron in Banos stehen die Busse zum Wasserfall Pailon del Diablo

Hostal Plantas y Blanca in Banos

Seite: 
139
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

DZ pro Person 12$, gutes Frühstück auf Dachterrasse(Pancakes empfehlenswert! Gute Abwechslung zu Toast mit Ei), der Inhaber ist sehr nett und ruft auch Reisebüros an, um Rafting- oder Canopy-Tours zu organisieren, auch für Einzelreisende empfehlenswert und kostet keine Kommission im Reisebüro!)

Fahrtzeit von Puyo nach Banos

Seite: 
144
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

Die Fahrtzeit von Puyo nach Banos beträgt eine Stde. nicht 3

Aktivitäten Banos

Seite: 
145
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Canopy (20 $), Rafting (25 $ incl. Snack und Fotos), Bungeejumping an der Brücke hinter dem Busbahnhof (20$, sicher).

Agencia Julio Verne Travel

Seite: 
159
09. März 2016
Verfasser: 
Andreas

Die Agencia Julio Verne Travel befindet sich jetzt in der Brasil in der Nähe der Av.Daniel Leon Borja

Hostal Tren Dorodo

Seite: 
161
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

Das Hostal Tren Dorodo in der Nähe des neuen Zugterminals in Riobamba ist sehr empfehlenswert: zentral, schöne Anlage. 

Zugfahrt Nariz del Diablo

Seite: 
161
10. Juni 2015
Verfasser: 
Hermann

3. Der Hinweis zur Zugfahrt Nariz del Diablo ist sehr missverständlich formuliert: Der Zug von Riobamba nach Alausi fährt anscheinend dreimal die Woche. Das ist aber ein anderer, ein Zubringer. In Alausi fährt der alte Zug zur Teufelsnase täglich mindestens zwei-dreimal. Wichtig ist der Hinweis, dass man seinen Reisepass für die Buchung braucht! Das geht auch in Riobamba.

Cuenca

Seite: 
174
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Cuenca (neue Kathedrale): Kuppelbesteigung und Besichtigung der Krypta für 2 Dollar, in der Kathedrale gibt es die Tickets, empfehlenswert! Schöner Ausblick!

Cuenca

Seite: 
174
02. September 2015
Verfasser: 
Daniela

Hotel Pichincha (NICHT das hoStel, darueber habe ich keine neuen Informationen)gibt es nicht mehr.Dafuer in demselben Haus neu renoviertes Hotel CheckInn.9$ p.P. fuer ein DZ mit shared Bathroom.Kuechenbenutzung, Fernsehzimmer, Dachterasse, sehr zentral gelegenund guenstiger als viele Hostels. 

Ruinen Ingapirca:ca. 2h Busfahrt mit Cañar Transportes; 3,50$ in eine Richtung (hin und zurueck fuer 7$)6$ Eintritt (Rabatt fuer Studenten mit ISIC Ausweis)nur eine provisorische Fuehrung auf engl. oder spanisch.Museumseintritt frei, sehr kleines Museum, aber sehr nett :)  

cuenca

Seite: 
177
10. Juni 2015
Verfasser: 
Alexander

(S.177 + Karte S.178). Instituto de Arte Contemporáneo war an dem angegebenen Platz nicht zu finden.

(S.185 + Karte S.178). Restaurant El Pavón Real war am angegebenen Platz ebenfalls nicht zu finden.

Cuenca

Seite: 
184
09. März 2016
Verfasser: 
Andreas

Cafe Wunderbar gibt es nicht mehr und das Hotel Pichincha heißt jetzt Hotel Check Inn. Die großen Zimmer wurden vor Jahren halbiert  und deshalb fast nur BC, aber gutes Preis/Leistungsverhältnis EZ 10 $. 

Café Austria

Seite: 
185
10. Dezember 2014
Verfasser: 
Thomas

Das empfohlene Café Austria in Cuenca ist umgezogen. Die neue Adresse ist:

Hermano Miguel y Bolívar esq.

Panoramabus

Seite: 
186
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Kosten jetzt 8 Dollar, Preis enthält ein Foto. Rote Busse fahren nach Turi (empfehlenswert), die gelben eine andere Route.

Der Regionalbus nach Chordeleg

Seite: 
187
16. September 2015
Verfasser: 
Alessa

Der Regionalbus nach Chordeleg (Direktbus) kostet 2$ und braucht ca. 1 h. Beachten: Immer Münzen zur Hand haben, denn an Busbahnhöfen muss man für den tránsito, also dafür, dass man durchs Drehkreuz zu den Bussen durchgehen kann, immer 10 ct pro Person bezahlen.

Seiten

Presserezensionen

Hispanorama, Zeitschrift des Deutschen Spanischlehrerverbandes: 08/04

Unverzichtbar, ein konkurrenzloses Pflichtwerk auf dem deutschsprachigen Markt.
Hier fühlt man sich rundum informiert, hier dürfen sich sowohl Rucksack- als auch Bildungsreisende bestens bedient fühlen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
08/04
Medium: 
Hispanorama, Zeitschrift des Deutschen Spanischlehrerverbandes

Der Weit- und Fernwanderer:

Ein absolut gelungenes Buch, das einen Spezialführer für das Bergsteigen entbehrlich macht.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Medium: 
Der Weit- und Fernwanderer

ekz-Informationsdienst: 01/09

"Übersichtlich und auf aktuellem Stand. Sehr empfohlen."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
01/09
Medium: 
ekz-Informationsdienst

ekz.bibliotheksservice GmbH:

Eingeführte Reihe. Ausgehend von Quito werden kombinierbare Routen durch Ecuador beschrieben. Dabei Vorschläge für Ausflüge und Aktivitäten, eine Übersicht zu Hochgebirgswanderungen sowie umfangreiche praktische Angaben. Es folgen allgemeine Reisetipps und landeskundliche Informationen. Die Neuauflage wurde erweitert, durchgehend aktualisiert (vor allem bei den praktischen Tipps), übersichtlicher gestaltet, Fotos ausgetauscht. (…) Vor dem Lonely Planet-Band "Ecuador & Galápagosinseln" (...) empfohlen. (2)

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(3) Lesermeinungen

Grundsätzlich möchte ich vorab ein dickes Lob an die Verantwortlichen für das Handbuch aussprechen! Nachdem ich schon mit einigen Reiseführern Ihres Verlages in einigen Teilen dieser Welt unterwegs war, war ich auch mit diesem Buch sehr zufrieden und von den ausführlichen Details und hilfreichen Tipps begeistert.

erstmal will ich Ihnen ein großes Lob aussprechen! Die Arbeit, die Sie tun, ist nicht umsonst :-) Vor 3 Jahren schon habe ich mich mit dem Kulturschock und dem Kauderwelsch für Ecuador gut auf mein Auslandsjahr vorbereiten können. Nun bin ich als Rucksackreisende mit meinem Freund nach Ecuador zurückgekehrt, um ihm ein wenig zu zeigen, was ich in Südamerika erlebt habe. Mit dem Ecuador Reiseführer sind wir sehr gut durchgekommen! An dieser Stelle ein Dankeschön an das gesamte Team!

meine Freundin und ich sind gerade in Quito, Ecuador und bedienen uns fleissig des Reise Know How Reisefuehrers. Der ist wirklich gelungen! Alles was man braucht und das sehr uebersichtlich.