Kambodscha

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2739-1
Seiten: 588
Auflage: 10., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2016
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, Karten und Pläne, die Regionen im Überblick, Sprachhilfe Khmer
sofort lieferbar
22,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Kambodscha mit diesem aktuellen Reiseführer individuell und sicher entdecken: die berühmten Tempel von Angkor Wat, den riesigen See Tonle Sap, die vielen Naturschönheiten beiderseits des Mekongs ... Wer sich als Individualreisende(r) nach Kambodscha aufmacht, findet in dem Reisehandbuch unzählige nützliche Tipps und Informationen:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z detailliert beantwortet.
  • Kultur bis ins Detail: Ausführliche Beschreibung der einzigartigen Tempelanlagen von Angkor auf 50 Seiten.
  • Ausführliche Infos zu Phnom Penh und Umgebung.
  • Unterkunftsempfehlungen für jeden Geschmack und Geldbeutel: Hotels und Guest Houses aller Preisklassen.
  • Kulinarische Tipps zur exotischen kambodschanischen Küche.
  • Unterwegs in Kambodscha: Verkehrsmittel vom Flugzeug über Speedboot und Motodup bis zum Fahrrad.
  • Spannendes Hintergrundwissen zu Natur, Geschichte, Kultur, Traditionen und aktueller Politik.
  • 38 detaillierte Karten und Stadtpläne, außerdem 24 Seiten Atlas Indochina.
  • Sprachführer Khmer zur unkomplizierten Verständigung.
  • Aktuelle Sicherheits- und Gesundheitsinformationen.

Presseinformationen

Download Zusatzinformationen

Updates

Mekong River Restaurant

Seite: 
68
05. Juni 2018
Verfasser: 
Nicole

Das Mekong River Restaurant in Phnom Penh (Seite 68) bietet, entgegen den Angaben im Buch, kein all you can eat  Frühstück mehr an, vor 3 Jahren wurde dies abgeschafft.

K'Nyay heisst jetzt The Corn

Seite: 
69
15. August 2017
Verfasser: 
Urs

Siem Reap

Seite: 
114
05. Juni 2018
Verfasser: 
Nicole

In Siem Reap gibt es mittlerweile einen Ableger des ausgezeichneten Romdeng Restaurants aus Phnom Penh, das ebenfalls zu der, von der UNICEF unterstützen Organisation friends'n'stuff gehört, das Marum Restaurant (Wat Bo Road hinter der katholischen Kirche). Das Essen ausgezeichnet, traditionelle Khmer Küche, sowie Fusionsküche. Preise wie im Romdeng 5-10$.

Seit ca. 3 Jahren gibt es in der Taphul Road in Siem Reap die Bayon Pastry School. Hier werden junge Frauen aus schwierigen Verhältnissen zu Bäckerinnen und Konditorinnen ausgebildet. Sie arbeiten später oft in den großen teuren Hotels des Landes, wie dem Sokha Resort. Es gibt dort auch ein kleines sehr nettes Café mit ausgezeichneten und wunderschön verzierten Torten, Kuchen, Cookies, Muffins etc., gleichzeitig unterstützt man mit dem Kauf dieser Köstlichkeiten die eigene Schule und seinen eigenen Magen. Für ein Frühstück (2 Getränke, 3 kleine Köstlichkeiten, 1 Fruchtsalat) zahlt  man  7,50$. Die Kuchen selbst sind von französischer Backkunst inspiriert und mit kambodschanischer Küche kombiniert. Auch der Kaffee ist ausgezeichnet. Ein unbedingtes Must See und Must Eat.

Seit fast 3 Monaten gibt es in Siem Reap das APOPO Visitor Center. Hier werden afrikanische Riesenhamsterratten, die in Tansania ausgebildet wurden, für die Suche nach Landminen verwendet. Die sogenannten HeroRATs suchen in 30  Minuten dieselbe Fläche ab, für die Menschen mit Metalldetektoren 1-4 Tage brauchen. Bislang wurde jede einzelne Mine in dem, von den Ratten abgesuchten Gebiet gefunden. Der Eintritt kostet 5$, man bekommt eine Führung mit einem sehr motivierten Guide und eine Livepräsentation des Könnens der Ratten. Mit dem Eintritt wird APOPO im Kampf gegen die Landminen unterstützt, da es international kaum Finanzhilfe bekommt, denn die Ratten sind noch nicht international anerkannt.  Absolut empfehlenswert. Man findet es in Trapeang Ses Village, Kouk Chauk Commune, Siem Reap Koumai Road Nähe den Tempel Angkor Wat und Angkor Thom. 

schwimmendes Dorf Mechrey

Seite: 
123
05. Juni 2018
Verfasser: 
Nicole

Um zu dem schwimmenden Dorf Mechrey zu gelangen (Seite 123), werden mittlerweile 25$ verlangt, nicht mehr nur 15$. Mit einem netten Tuktuk Fahrer und etwas Verhandlungsgeschick  bekommt man es eventuell für 20$.

Angkor Wat

Seite: 
164
15. Februar 2017
Verfasser: 
Christoph

die Preise für Angkor Wat sind auf 37 USD (1 Tag), 62 USD (3) und 72 USD (7) gestiegen. 

Dschungel bei Senmonorom

Seite: 
265
30. März 2016
Verfasser: 
Gerd

Der Dschungel, der in ihrem Buch beschrieben wird, existiert nicht mehr. Nur noch verbrannte und gerodete Flächen. Der Wasserfall im nicht vorhanden Dschungel ist eine einzige Müllhalde. Den Weg dorthin kann man sich wirklich sparen.  Der WWF ist auch vor Ort, mit einem Gebäude so gross wie das Krankenhaus vor Ort. Ich frag mich was die da machen.Was da läuft ist ein Verbrechen an der Natur.

Das Marko Polo Restaurant im Sihanoukville ist umgezogen. Man findet es nun in der Ekareach Street.

Seite: 
350
05. Juni 2018
Verfasser: 
Nicole
Presserezensionen

beachaholic´s paradise

Aktueller Reiseführer liegt vor von Reise Know-How mit 36 Plänen und Karten.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
09/2015
Medium: 
abenteuer & reisen

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(3) Lesermeinungen

ich war von 24.10. bis 13.11.2015 in Kambodscha. Der Reiseführer von "Reise Know-How" hat mich , wie schon so oft, sehr gut begleitet.

ich bin ein großer Fan ihres Kambodscha Reisführers.

Wir sind gerade mit dem ausgezeichneten Reise Know-how Kambodscha in diesem wunderschönen Land unterwegs