Uganda, Ruanda

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2675-2
Seiten: 612
Auflage: 6., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2015
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 43 Karten und Pläne, Kapitel zur Tierwelt Ostafrikas, ausführliches Register
sofort lieferbar
24,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Der perfekte Reiseführer für individuelle Entdeckungstouren in Uganda und Ruanda:

  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Städte, Landschaften und Nationalparks: von Kampala bis zum Kidepo Valley NP, vom Albertsee bis zum Parc National des Volcans.
  • Alles Wissenswerte und praktische Informationen zu Schimpansen- und Gorilla-Tracking.
  • Unterkunfts-Empfehlungen für jeden Geldbeutel und Geschmack: Hotels, Lodges, Safari Lodges, Luxury Tented Camps, Guest Houses, Camping, Bandas, Hostels, etc.
  • Anreise und Mobilität vor Ort: mit Flugzeug, Schiff/Fähre, Bus, Boda-Boda, Piki-Piki, (Sammel-)Taxi, Mietwagen oder Fahrrad.
  • Bergsteigen und Trekking: Informationen und Trails für Wanderungen in den faszinierenden Naturwelten im Ruwenzori Mountains NP und am Mount Elgon.
  • 43 detaillierte Stadtpläne und Karten.
  • Extrakapitel zur Tierwelt Ostafrikas.
  • Tiernamensliste Deutsch/Suaheli/Englisch.
  • Ausführliche Länderkunde: Bevölkerung, Kultur, Geschichte und Politik, Sprache, Wirtschaft, Religion, Natur.
  • Aktuelle Reise-Gesundheitsinformation zu Uganda und Ruanda.

Der Autor Dr. Christoph Lübbert unterstützt den Verein "Berggorilla und Regenwald Direkthilfe e.V.", der seit 25 Jahren für den Schutz der sanften Riesen tätig ist: www.berggorilla.org

Download Zusatzinformationen

Updates

Bilharziose im Lake Bunyonyi

15. April 2016
Verfasser: 
Verlag

Eine Leserin teilte uns mit, dass sie sich bei einem Bad im Lake Bunyonyi mit Bilharziose infiziert hat.Insofern sind die Hinweise auf S.88 und S. 420, dass der Lake Bunyonyi Bilharziosefrei ist, nicht mehr gültig. Auch das Auswärtige Amt schreibt: Laut Aussage des WHO Landesbüros in Kampala sind alle Süßwassergewässer Ugandas bilharzioseinfestiert.

Uganda National Mosque

Seite: 
28
07. September 2016
Verfasser: 
Christin

Es besteht die Möglichkeit, für 10.000 UGX eine Führung durch die Moschee mit anschließendem Besteigen des Minaretts zu machen. Die Führung ist interessant gestaltet, Frauen werden vor dem Betreten mit Hidschabs und Röcken eingekleidet. Vom Minarett hat man außerdem eine fantastische Aussicht über die Hügel und wichtigen Gebäude Kampalas, die vom Guide auch ausführlich erklärt werden.  

Leihwagen

Seite: 
32
05. Oktober 2016
Verfasser: 
Marina

"Geländewagen werden in der Regel nur mit Fahrer verliehen..." Ich denke, dass dieser Hinweis mittlerweile veraltet ist. Es finden sich genügend Verleiher, die Allradfahrzeuge ohne Fahrer an Selbstfahrer anbieten. Wir und viele Reisefreunde mieten seit Jahren bei bewährt gutem Service und mit unbürokratischer Abwicklung bei Alpha Rent-A-Car (siehe Seite 33 oben). Der Vermiter verfügt im Gegensatz zu anderen Verleihern über Allradfahrzeuge mit Popup-Dach, diese einfach eine bessere Perspektive beim Fotografieren auf Safaris erlauben. Natürlich kann man aber bei Alpha Rent-A-Car auch Allradfahrzeuge mit Dachzelt erhalten. Unkomplizierter und rascher Kontakt per Email. Das Fahrzeug wird ohne Aufpreis nach Entebbe gebracht. Die Fahrer chauffieren Ugandaneulinge gerne durch das Verkehrschaos in Kampala und überlässen erst dann den Wagen. Alpha Rent-A-Car Plot 3/5 Bombo Road EMKA House, P.O.Box5015, Kampala alphabetarentals@gmail.com Phone: +256 414 344 332 +256 772 411 232 

Hornbill Beach Camp

Seite: 
72
02. Dezember 2016
Verfasser: 
Manon

Freiwillige haben mir berichtet, dass es das Hornbill Beach Camp auf den Ssese-Islands nicht mehr gibt. Mit dem Panorama Camp haben sie aber gute Erfahrungen gemacht.

Nkuringo Safari Lodge

Seite: 
74
16. März 2016
Verfasser: 
Marina

Die Unterkunft existiert unter diesem Namen nicht mehr.

 

Am gleichen Ort befindet sich das Mutanda Lake Resort unter holländischem Management: http://www.mutandalakeresort.com/

 

Lake Bunyonyi

Seite: 
89
16. März 2016
Verfasser: 
Marina

Birdnest Bunyonyi verfügt seit 12.2015 mit dem Birdnest Eco Overseas über eine preiswerte und ruhige Übernachtungs-Alternative auf einer vorgelagerten kleinen Insel.

Kaleba´s Camp gehört nicht zu Nature Lodges!

Karte Bwindi Impenetrable Forest

Seite: 
95
05. Oktober 2016
Verfasser: 
Marina

Eine aktuelle Version dieser Karte war für uns in der Regenzeit extrem hilfreich, war die Straßenführung doch wesentlich aktueller wie in der Reise Know How Karte, den Navigationssytemen Tracks4Africa und Open Street Map. Die Internetadresse auf Seite 95 ist veraltet. Die Karten kann man hier digital einsehen: http://east-africa-maps.com/maps.html 

Gorilla Mist Camp in Ruhija

Seite: 
98
02. März 2016
Verfasser: 
Ursula

Das Wort “Luxusvariante” würden wir keinesfalls bejahen. Rustikales Design, ja, offenes Restaurant mit üblicher Einrichtung. Im Bad der eher einfach eingerichteten Bungalows funktionierte vieles nicht, war alt, wirkte nicht sauber, alles wirkte etwas heruntergekommen .... Leider wurde uns hier ein namhafter Barbetrag entwendet, während wir auf Gorillatracking waren und unsere Pässe und das Bargeld an der “Reception” (Bar) abgegeben hatten.  Unser Guide und sein Chef (Adventure Vacation Safaris) regelten für uns dann alles rasch und unkompliziert, alles in allem war es aber trotzdem eine bedrückende Erfahrung.

Unterkunft Buhoma

Seite: 
101
05. Oktober 2016
Verfasser: 
Marina

Das Buhoma Community Rest Camp hat auf dem gegenüberliegenden Hügel 2014 eine luxuriöse, kleine Lodge eröffnet, die bei klarem Wetter einen sensationellen Weitblick bis Nkuringo erlaubt: The Haven Lodge. Der Name ist Programm! Buhoma Community Haven Lodge +256 (0)791-050808 havenlodgebuhoma@gmail.com http://buhomacommunity.com/buhoma-community-haven-lodge-overview/ GPS S0° 59' 09.0" E29° 36' 49.2" 

Nkuringo Gorilla Camp

Seite: 
101
02. März 2016
Verfasser: 
Ursula

Diese kleine Lodge/Camp empfanden wir als besonders angenehm durch das extrem freundliche, hilfsbereite Personal und den sehr schönen Bungalows. Sehr stilvoll eingerichtet, mit echter unaufdringlicher afrikanischer Kunst, alles funktionierte, nichts verrostet oder verfault wie bei vielen anderen Camps. Extrem gute Küche – nicht nur das Brot – zu einem guten Teil auf einem kleinen Holzofen gekocht. Die Einrichtung des Restaurants empfanden wir als “üblich” und gemütlich, nicht einfacher als in anderen Lodges. Für Gorillatrackings, Wanderungen, zum relaxen sehr zu empfehlen.

Baumlöwen

Seite: 
127
05. Oktober 2016
Verfasser: 
Marina

Mittlerweile werden "Baumlöwen" ausgesprochen selten am Lake Manyara gesichtet, sondern eher in der Serengeti. Im Queen Elizabeth NP um Kasenyi und Mbeya lohnt ein Blick in die Kandelabereuphorbien. Dort wurden sie ebenfalls schon häufig gesichtet. 

Fort Portal und Umgebung

Seite: 
169
03. Februar 2016
Verfasser: 
Waltrud

1. Art Gallery gehört zum GARDENS RESTAURANT gegenüber dem Markt und ist im gleichen Gebäude untergebracht.    Diese Art Gallery bietet ähnliches Kunsthandwerk wie MARY’S Craft SHOP, jedoch in viel größerer Auswahl, schöne bedruckte Stoffe, Handtaschen und sehr schöne T-shirts.

 2. SWEET AROMA BAKERY and Coffee Shop in der Malibo Road ist ein kleines, blitzsauberes von einer Amerikanerin geführtes Cafe mit leckeren hausgebackenen Kuchen und hervorragend zubereitetem Tee und Kaffee.  Zudem ist das Cafe sehr geschmackvoll eingerichtet mit sehr schön geflochtenen Stühlen und Tischen aus Mary’s Craft Shop. An den Wänden hängen Bilder eines einheimischen Künstlers mit Motiven aus Uganda. 

3. Ca. 13km außerhalb von Fort Portal an der Straße nach Bundibugyo liegt ein kleines Gästehaus, dessen Besitzer Radtouren für einen dt. Veranstalter anbietet, aber auch unabhängig davon Räder verleiht und Touren anbietet. Im Internet zu finden unter bikeandhikeuganda.com   

Reiseveranstalter

Seite: 
172
05. Oktober 2016
Verfasser: 
Marina

Falls jemand spontan noch einen excellenten Begleiter für die Regiona Crater Lakes, Kibale Forest, Bigodi sucht: Im Januar habe ich Noah Ataryebwa kennen und schätzen gelernt, der sich mit Crater Lake Tours selbständig gemacht hat. Er verfügt über ein fundiertes Wissen über Flora und Fauna und kennt die Gegend wie seine Westentasche.

Uganda Crater Lake Tours

http://ugandacraterlakestours.weebly.com/

ataryebwanoah@gmail.com

Phone: +256 777 293248

GPS 0.486943, 30.286233 

Kluges Guestfarm

Seite: 
173
16. März 2016
Verfasser: 
Marina

Kluges Guestfarm verfügt mittlerweile über 8 Lazy Tents, alle auf einer Betonplattform und überdacht.

 

Anreise Kibale Forest National Park

Seite: 
180
07. September 2016
Verfasser: 
Christin

Die Straße Fort Portal – Kamwenge ist mittlerweile geteert, den Nationalpark erreicht man dadurch bereits nach knapp 30min. Falls man mit einem Matatu reist, sollte man versuchen, nicht mehr als 5.000 UGX zu bezahlen.

Kibale Primate Lodge

Seite: 
181
16. März 2016
Verfasser: 
Marina

Kibale Primate Lodge, der Inhalt der Homepage ist veraltet. Alle Tents wurden umgebaut zu sehr teuren Luxery Cottages. Ggfs direkt beim Management vor Anreise Informationen einholen, sonst droht ein böse Überraschung.

Anreise und Weiterreise Hoima

Seite: 
192
07. September 2016
Verfasser: 
Christin

Matatus nach Masindi kosten mittlerweile 10.000 UGX, die Straße ist nach Regenfällen teils kaum passierbar, befindet sich seit Juni allerdings in Ausbau und soll geteert werden.Der Fahrpreis nach Fort Portal beträgt 25.000 UGX. Die Matatus verkehren allerdings nicht täglich, sondern nur jeden zweiten Tag (Mo, Mi, Fr von Fort Portal nach Hoima, Di, Do, Sa von Hoima nach Fort Portal, Abfahrt jeweils 5 Uhr morgens). Wenn möglich kann man besser über Kampala fahren, zwar dauert die Fahrt so deutlich länger und ist teurer, allerdings auch wesentlich angenehmer, da die Straße zwischen Hoima und Fort Portal zurzeit in einem katastrophalen Zustand ist (inklusiv zahlreicher Unfälle). 

Unterkunft

Seite: 
211
16. März 2016
Verfasser: 
Marina

Unterkunftstipp: 2013 eröffnete direkt in den Game Tracks die hervorragende Pakuba Safari Lodge am Ostufer des Albert Nils. Der Service war sehr gut, die Lage inmitten der tierreichen Gegend ersparte lange Anfahrtswege. Preis 2015 pro Person im Doppelzimmer inkl. Vollpension 100 US$. Kontakt: http://www.pakubasafarilodge.com/ Tel. +256-414253597, +256-712800004

Mbale

Seite: 
276
06. Juli 2016
Verfasser: 
Hannes

Den Club Oasis heißt seit Jahren Club el Tanjia. Ein anderer angesagter Club heißt Club Lavida und befindet sich an der Kumi Road ca 200m abwärts vom Clocktower auf der linken Seite. Ein anderer Open Air Club namens "Thatch Gardens" existiert langjährig in den Senior Quarters ca 500m vor dem Mt. Elgon Hotel.

Das Restaurant Chat'n'Chino gibt es nicht mehr. Es wurde neu eröffnet als Cosmo-Restaurant in der Republic Street ca. 100m vom Clocktower auf der rechten Seite. Es gibt internationale und einheimische Gerichte von guter Qualität für 3-10€ Sowie Kaffee, abends Barbetrieb und freies W-Lan.

Das Mbale Regional Referral Hospital ist keine gute Adresse im Krankheitsfall, näher an guter Versorgung ist das private "Mount Elgon Hospital"

Seit Jahren gilt das Hostel "Casa del turista" als preisgünstige Übernachtungsalternative und bietet selbst Touristische Angebote. Etwas abgelegen im Stadtviertel Malukhu liegt das Hotel Wash&Wills. Boda-Fahrer kennen es, der Fahrtpreis beträgt 1000-1500sh Boda-Boda fahrten Innerstädtisch kosten pauschal 1000sh. 

Salem Guest House

Seite: 
277
29. Juni 2016
Verfasser: 
Mirjam

SALEM Guest House in Mbale

Informationen

Mobiltel. 0772-505595, 0705-005595, salem-uganda@salem-mail.net, www.salem-uganda.org, www.saleminternational.org. 10 km außerhalb des Zentrums an der Kumi Road (linksseitig, ausgeschildert). Auf dem Gelände der gemeinnützigen Salem Brotherhood finden sich u.a. ein gemütliches Guest House mit angeschlossenem Restaurant und Bar und ein Krankenhaus. In einem Craft Shop kann man lokales Kunsthandwerk erstehen, vor allem Bekleidung aus der hauseigenen Schneiderwerkstatt. Alle Einnahmen fließen in den Unterhalt des Krankenhauses und angeschlossene Einrichtungen, wie z.B. einem Kinderheim.

Unterkunft

Salem Guest House

10 km außerhalb an der Kumi Road, linker Hand (ausgeschildert), Mobiltel. 0772-505595, 0705-005595, uganda@salem-mail.net , www.salem-uganda.org

Gemütliche, saubere Gästezimmer und Cottages im Herzen der schönen Natur der Salem Brotherhood, ausgestattet mit Moskitonetzen und Bad mit WC und heißer Dusche.Übernachtung im Hostel ab 20.000 UGX. Ein-, Zwei- und Dreibettzimmerab 25.000 UGX Ü/F pro Person. Gutes Restaurant mit lokaler und internationaler Küche und Bar sind angeschlossen.

Kibuye

Seite: 
342
15. April 2016
Verfasser: 
Linda

und zwar kostet das günstigste Zimmer im Home St.Jean (dormitory, Geschlechter getrennt) 7000 RWF statt 2.500!! (dafür ist aber ein großes Frühstück dabei). Eigene Zimmer gehen ab 12.000 RWF los, soweit ich mich nicht irre, da bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher. (S. 342)Mit dem Moto zahlt man 300 RWF ab der Innenstadt zur Unterkunft. Von Kigali zahlt man mit dem Bus 2510 statt 3000 RWF und ab Muhanga 1700 statt 1500 RWF. (S. 340) 

Huye

Seite: 
347
15. April 2016
Verfasser: 
Linda

Die Fahrzeit betrug ab Kigali 2 1/2 Stunden. Das New Gratia Hotel kostet 6.000 RWF für eine Person allein und scheint wirklich sehr nett zu sein (Ich habe dort nur etwas getrunken und gegessen). Ich habe im Eden Garden Hotel für 5.000 RWF übernachtet, jedoch war das Bad leider wirklich nicht sauber und es war längst nicht so belebt wie im New Gratia Hotel. Für Alleinreisende ist das New Gratia Hotel sicherlich netter!

Nyungwe Forest Lodge, Ruanda:

Seite: 
348
02. März 2016
Verfasser: 
Ursula

sehr schöne luxuriöse Lodge, abseits des Tourismus. Schöne Führungen/Walks, ein idealer Ort, um nach anstrengenden Tagen zu entspannen.

Botschaft Ruandas in der Schweiz

Seite: 
364
02. September 2015
Verfasser: 
Joshua

Die Botschaft befindet sich nicht an der Rue de Servette 93, sondern an der Rue de Vermont 37-39 1202 Genf,

 

Telefonnummer und E-Mailadresse sind hingegen korrekt angegeben.

 

Einreise nach Ruanda

Seite: 
396
01. April 2016
Verfasser: 
Auswärtiges Amt

Bei der Einreise nach Ruanda wird ab sofort der Nachweis eines gültigen Gelbfieberimpfschutzes gefordert. Reisende können sich auch direkt am Flughafen Kigali impfen lassen. Die Kosten hierfür belaufen sich derzeit auf 40,- US-$. An anderen Einreisegrenzstellen ist dieser Service nicht gewährleistet.

Einreisebestimmungen

Seite: 
399
07. September 2016
Verfasser: 
Christin

Das Visum zur Einreise muss seit Juli online vorab beantragt werden, ein „Visa on Arrival“ gibt es nicht mehr. Die Kosten waren zwischenzeitlich auf 100$ gestiegen, betragen nun jedoch wieder 50$.  

Präsidentschafts- und Parlamentswahlen

Seite: 
466
03. Dezember 2015
Verfasser: 
Auswärtiges Amt

Voraussichtlich im Februar 2016 werden in Uganda Präsidentschafts- und Parlamentswahlen abgehalten. Vor den letzten Wahlen, im Jahr 2011, kam es im Vorfeld zu teils gewaltsamen Kundgebungen und Demonstrationen. Größere Menschenansammlungen und politische Kundgebungen sollten aus diesem Grund unbedingt gemieden werden.

Presserezensionen

Uganda, Ruanda

Weiterhin einer der wichtigsten Reiseführer für die Region. Ruanda und Ostkongo wurden nur mit den touristischen Zielen aufgenommen, für Uganda gibt es auch umfassende landeskundliche Informationen, touristische Routen, Sehenswürdigkeiten, vor allem Nationalparks und die reiche Tierwelt dieser Region in einem besonderen Kapitel. Uganda und auch Ruanda sind keine Ziele für den Massentourismus, dennoch - für eine Region, die sich mit einer großen Geschwindigkeit verändert und entwickelt, sind aktuelle Titel wichtig.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Oktober 2015
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Rendezvous mit Silberrücken

"Uganda / Ruanda" ist ein solider, aktueller Führer mit Schwerpunkt Uganda.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
09/2015
Medium: 
abenteuer & reisen

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(8) Lesermeinungen

Insgesamt ein toller Urlaub. Vielen Dank für ihren Führer.

Wir danken Ihnen für die vielen guten Hinweise in Ihrem Reiseführer.

Ich komme gerade von einer Ostafrika-Reise zurück, sehr angetan vom Handbuch zu Uganda/Ruanda.

in den letzten 2 Monaten war ich in Ruanda und Uganda unterwegs und hatte Ihren Reiseführer dabei, der mir oftmals sehr geholfen hat.

ich bin seit knapp einem Jahr als Freiwillige in Uganda und wurde bisher treu begleitet von meinem Reiseführer Ihres Verlages, vielen Dank dafür!

ich habe einen Freiwilligendienst in Uganda geleistet und Ihr Reiseführer Uganda-Ruanda war für meine Reisen eine wirklich große Hilfe.

Erst einmal möchte ich sagen, dass ich Ihren Reiseführer super finde und er mir bei meinem Freiwilligendienst in Kumi, Uganda sehr hilft. Sogar meine Eltern haben ihn sich nochmal gekauft, um ihren Urlaub zu planen.

vor ca. 3 Wochen bin ich von einer Reise aus Uganda mit vielen wunderbaren Eindrücken zurückgekommen. Ihr Reiseführer hat mir dabei ebenfalls gute Dienste geleistet.