Cuba

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2869-5
Seiten: 540
Auflage: 11., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2017
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 43 Ortspläne und Karten, Glossar und Sprachhilfe, ausführliches Register, praktische Regionenübersicht mit Karten
sofort lieferbar
22,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Assoziationen zu Cuba gibt es viele: türkisfarbenes Meer, weiße Strände, Rum, Zigarren und wogende Zuckerrohrfelder. Man denkt an Ernest Hemingway, an La Habana, die wohl schönste Stadt der Karibik, und an Rhythmen, die um die ganze Welt gingen: Mambo, Rumba, Cha-Cha-Cha, Son und Salsa.

Kuba (spanisch: Cuba) ist ein faszinierendes Land, das sich aufgrund seiner Geschichte von anderen Ländern in Lateinamerika stark unterscheidet. Dieses Buch zeigt das heutige Cuba in all seinen Facetten. Hier findet man paradiesisch schöne Strände, erlebt den morbiden Charme jahrhundertealter Städte und spürt die ansteckende Lebensfreude der Cubaner.

 

Cuba mit diesem aktuellen Reiseführer individuell entdecken:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z: Anreise, Geldfragen, Gesundheit, Verhaltenstipps (auch speziell für allein reisende Frauen), Zollbestimmungen, etc.
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Orte und Provinzen.
  • 57 Seiten zur Hauptstadt Havanna (La Habana).
  • Unterkunftsempfehlungen für jeden Geldbeutel und Geschmack.
  • Unterwegs auf Cuba: vom Fahrrad über Mietwagen und Bus bis zum Flugzeug.
  • Besichtigungstipps zu architektonischen Besonderheiten und historischen Stätten.
  • Beschreibung der schönsten Strände und Buchten.
  • Ausführliche Kapitel zu Natur, Geschichte und Kultur des Landes.
  • Empfehlungen für den cubanischen Alltag: Einkaufen, Märkte und Feste.
  • Zahlreiche detaillierte Stadtpläne und Karten.
  • Glossar wichtiger cubanischer Begriffe aus Religion, Musik und Alltagsleben.
  • Sprachhilfe Spanisch für Cuba.

Download Zusatzinformationen

Updates

Calle Heredia

Seite: 
254
18. Januar 2017
Verfasser: 
Manfred

Wir fanden Anfang November 2016 die Calle Heredia als enge von knatternden Zweirädern befahrene, ansonsten menschenleere Straße ohne Bürgersteige, kaum Geschäfte oder Lokale – kurz als einen trostlosen Ort, den man schnell wieder verläßt. Die 150 Meter nördlich parallel laufende Enramada (Calle Jose Antonio Saco), die seit drei Jahren über zwei Kilometer von der Bucht bis zur Plaza Marte zur Fußgängerzone umgebaut wird,  ist inzwischen fertiggestellt. Dort gibt es hunderte Läden, Lokale, Imbißbuden, Marktstände und ein entsprechendes Gedränge tausender Einheimischer und einiger Touristen – allerdings seltener Gitarren, Maracas oder Trommeln.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(1) Lesermeinungen

...Im übrigen informiert der Reiseführer zwar knapp, aber gut lesbar und hilfreich.