Rajasthan mit Delhi und Agra

Rajasthan, das zweitgrößte Bundesland im äußersten Nordwesten Indiens, scheint alle Bilder des Märchenlandes in sich zu vereinen. Das ehemalige Rajputana, das Land der Königssöhne, erweckt wie kaum eine andere Region Fantasien von Tausendundeine Nacht: landschaftliche Schönheit, sagenumwobener Reichtum der Herrscherhäuser, Kamelkarawanen vor der Silhouette der untergehenden Sonne, sich endlos bis zum Horizont ziehende Sanddünen, Frauen mit brokatüberzogenen Saris, Männer mit leuchtend bunten Turbanen, exotische Farben ... das findet man alles dort. Es gibt aber auch eine andere Seite des Landes: Bittere Armut und unzählige soziale Missstände, an die sich die wohlgeordnete und wohlbehütete Mittelstandsgesellschaft unserer westlichen Welt erst gewöhnen muss bzw. auch darüber informiert sein sollte. Nur so ist es möglich, vorurteilsfrei die gänzlich neuen Eindrücke auf sich wirken zu lassen, ohne zu bewerten oder gar in eine Art Kulturschock-Starre zu verfallen. Denn letztlich ist es fast egal, ob man sich nun in die märchenhafte Wüstenstadt Jaisalmer aufmacht, ins romantische Udaipur, zum atemberaubenden Meherangarh Fort nach Jodhpur oder in die touristisch noch relativ unentdeckte und gerade deshalb umso faszinierendere Shekhawati-Region – hier wie dort gilt, trotz aller Probleme: Rajasthan ist märchenhaft schön.

Die Autoren Thomas und Martin Barkemeier sind seit Jahren Wanderer zwischen Orient und Okzident. Mit ihrem Reichtum an Erfahrung führen sie uns durch die extreme Vielfalt Rajasthans: Sie erklären, dass ein Kamelritt durch die Wüste Thar romantisch, aber auch sehr anstrengend sein kann. Sie zeigen uns, dass es manchmal die kleinen Dinge sind, die eine Region so besonders machen, wie den Keoladeo-Ghana-Nationalpark in Bharatpur mit seinen 370 Vogelarten, einem der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Rajasthans. Sie nehmen uns mit in eine wie von Titanen erbaute, alles überragende Palastanlage inmitten der Altstadt von Jodhpur. Geradezu märchenhaft scheint das Meherangarh Fort aus 120 m hohen Felsen herauszuwachsen, insbesondere, wenn die Palastanlage im Abendlicht rosarot über der Stadt erstrahlt. Die schönste Liebeserklärung der Welt ist das Taj Mahal, ein kolossales Monument aus weißem Marmor, das den magischen Eindruck schwebender Leichtigkeit erweckt. 

Wer Rajasthan mit Delhi und Agra individuell entdecken möchte, findet in diesem Reisehandbuch ausführliche Informationen zu Natur, Geschichte und Kultur der Region und zu allen sehenswerten Orten, davon 60 Seiten zu Delhi und 32 Seiten zu Agra. Die gesondert gekennzeichneten Highlights und die hervorgehobenen Tipps für kinderfreundliche oder nachhaltige Angebote und Aktivitäten ermöglichen eine opitmale Reiseplanung. 33 Ortspläne und Karten, ein Glossar wichtiger Hindi-Begriffe und ein ausführliches Register im Buch sorgen für ein schnelles Zurechtfinden unterwegs.

Hier können Sie einen Blick in unseren aktuellen Reiseführer Rajasthan mit Delhi und Agra werfen oder ihn direkt bestellen