Name: Daniel Mathias

 

Alter: 32

 

Beruf: Neurologe

 

3 Sachen, die mich glücklich machen:
Fotografie, ein lauer Sommerabend am See, Streifzüge durch die Natur.

 

Lieblingsessen/-Getränk:
Pizza! Ein heißer Tee an einem kalten Lagerplatz. Eine kalte Cola in der Mittagshitze.

 

Meine Lieblingsländer:
Chile, Nepal, Tasmanien

 

Hier fühle ich mich zuhause:
Eigentlich überall dort, wo Natur ist - am besten mit meiner Partnerin.

 

Diese Sprachen spreche ich:
Englisch, etwas Spanisch

 

Meine schönsten Reiseerinnerungen:
Zelten in der unendlichen Weite der chilenischen Atacamawüste. Der Anblick des Nachthimmels in den Anden. Sonnenaufgänge am Mount Everest oder anderswo im Himalaya.

 

Reisen bedeutet für mich …
… die beste Form der Bildung (frei nach Goethe). Nicht im klassischen Sinne, sondern als Lebensschule, die den Blick für das schärft, was wirklich nötig ist. Seit ich reise, bin ich mit meinem Wohlstand, der in Deutschland Standard ist, deutlich zufriedener als vorher

 

Wenn ich an die bevorstehende Reise denke, fühle ich ...
Respekt vor den physischen und psychischen Herausforderungen. Bammel vor den Entbehrungen, die uns erwarten. Und natürlich immense Vorfreude auf die gemeinsame Zeit, die Erfahrungen und all die Landschaften dieser Erde

 

Das muss ich unbedingt auf die Reise mitnehmen:
Meine Kamera! Meinen Pullover aus Alpaca-Wolle, auch wenn in unserem strengen Gewichts-Budget dafür eigentlich kein Platz mehr ist

 

Lieblings-(Reise)zitat:
„Höre nicht auf deine Ängste, sie sind ein schlechter Ratgeber.“