Herausgeber: Werner, Klaus

Hamburg

CityGuide
ISBN: 978-3-8317-2437-6
Seiten: 276
Auflage: 8., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2014
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 14 Seiten detaillierter Stadtplan (auch als Faltplan zum Herausnehmen), Liniennetzplan, Kartenverweise und Griffmarken, ausführliches Register, strapazierfähige PUR-Bindung
sofort lieferbar
14,80 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Dieser detaillierte Reiseführer führt kenntnisreich und unterhaltsam durch die Hansestadt: Hamburg, das sind Hafen und Elbe, Alster-Villen und kultige Szene-Viertel, Kiez und Clubs, bedeutende Museen und Theater, Kleinkunst, Shopping und anderntags relaxen am Elbstrand. Hamburg steht für hanseatische Kaufmannstraditionen und hat immer ganz viel Wasser in der Nähe.

Aus dem Inhalt:
  • Jede Menge aktuelle Tipps zum individuellen Entdecken der Stadt - auch vom Wasser aus mit Alsterdampfern, Elbfähren und Fleetbarkassen.
  • Ausführliche Beschreibung der Innenstadt mit vertiefenden Erklärungen zur hanseatischen Geschichte.
  • Unterkünfte für jeden Geldbeutel und Geschmack, sei es Luxus, Bed & Breakfast oder Jugendherberge und Campingplatz.
  • Gastronomie von edel über kultig bis hin zur Hafenpinte.
  • Detaillierte und verlässliche Reisetipps von A bis Z: Anreise, öffentliche Verkehrsmittel, Veranstaltungen & Events, Unternehmungen mit Kindern u.v.m.
  • Ultimative Szene-Tipps: angesagte Musik-Clubs, coole Bars und schummrige Kiez-Kneipen.
  • Shopping: durch stilvolle Passagen, vornehme Eppendorfer Läden oder über angesagte Wochenmärkte.
  • Historie und Histörchen: ehrwürdige Hanseaten und störrische Hafenstraßler, St.-Pauli-Luden und Kaufmanns-Dynastien.
  • Ausflüge in die Umgebung, z.B. zum Willkomm Höft im Wedel, zum Friedhof Olsdorf oder zum Tierpark Hagenbeck.
  • Orientierung: detaillierter Stadtplan (Faltplan zum Herausnehmen), durch das clevere Nummernsystem eng mit dem Text verzahnt.
Mit Online App! Textbegleitende Luftbildansichten, Routenführung zu den beschriebenen Sehenswürdigkeiten und touristisch wichtigen Orten, Verlauf des Stadtspaziergangs. Von Smartphones und Tablets direkt aufrufbar über den QR-Code auf der Buchrückseite: http://cg-hamburg.reise-know-how.de

Extraservice

Hamburg aus der Luftperspektive

Als begleitenden Extraservice zum Buch stellen wir Ihnen im Internet speziell vorbereitete Luftbildkarten zur Verfügung. Darin sind die im Buch behandelten Örtlichkeiten eingetragen. Wenn Sie einen der folgenden Links aufrufen, wird unter Google Maps® der jeweilige Stadtplan mit unseren Positionsmarken angezeigt. In der linken Spalte finden Sie eine Liste der Örtlichkeiten, geordnet nach den im Buch vergebenen Nummern. Klicken Sie in der Liste auf einen Eintrag, um seine Position auf der Karte anzeigen zu lassen. In der rechten oberen Ecke der Karte können Sie zwischen Straßenkarte und Satellitenansicht wählen. Weitere Hinweise zur Benutzung der Karten finden Sie in der Hilfe-Funktion von Google Maps®.

Die GPS-Daten aller im Buch beschriebenen Örtlichkeiten stehen unten zum kostenlosen Download im kml-Format bereit.

Faltplan als Geo-PDF

Der Faltplan des Buches wurde zur Nutzung auf PC, Laptop, Smartphones, iPhone und iPad speziell angepasst und georeferenziert und wird hier unten als Geo-PDF bereitgestellt. Mit dem Analyse-Werkzeug des aktuellen Adobe Acrobat Reader können die geographischen Daten in der Karte angezeigt und kann nach solchen gesucht werden.

Für iPhone und iPad empfehlen wir die App "PDF Maps" der Firma Avenza (www.avenza.com) mit vielen praktischen Zusatzfunktionen auf der Basis unserer Karte. Die App importiert den kostenlosen Stadtplan wahlweise aus dem integrierten Map Store oder von unserem Server unter http://www.reise-know-how.de/gpsmap/citymap-cg-hamburg-2014.pdf


Mit Online App! Textbegleitende Luftbildansichten, Routenführung zu den beschriebenen Sehenswürdigkeiten und touristisch wichtigen Orten, Verlauf des Stadtspaziergangs. Von Smartphones und Tablets direkt aufrufbar über den QR-Code auf der Buchrückseite: http://cg-hamburg.reise-know-how.de

Download Zusatzinformationen

Updates

S. 220 | Update vom 28.01.2015

[306] Buchladen Mnnerschwarm

Der schwule Buchladen "Männerschwarm" schließt Ende Januar 2015.

S. 109 | Update vom 29.09.2014

[197] Stadtmodell in der Behrde fr Stadtentwicklung

Das Stadtmodell ist umgezogen

Es kann jetzt im Stadtteil Wilhelmsburg besichtigt werden, der leider etwas weiter außerhalb liegt und daher in diesem Buch nicht beschrieben wird.

• Stadmodell Hamburg im Foyer der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg,
Besichtigung: Mo–Fr  9–19 Uhr, So 13–17 Uhr

S. 162 | Update vom 29.09.2014

[222] Gosch im Keese

Gosch schließt auf dem Kiez

Das ging leider nur etwas mehr als ein Jahr gut. Jünne Gosch, Sylter Fischkönig, schließt sein Lokal, die selbsternannte "sündigste Fischbude der Welt" auf der Reeperbahn. Dem Vernehmen nach war die Miete zu hoch und nicht alleine mit Fischbrötchen zu erwirtschaften.

S. 228 | Update vom 24.09.2014

[340] Schlafschoen

Das Bed and Breakfast "Schlafschön" ist geschlossen.

Die Tochter der ehemaligen Betreiberin eröffnet ein neues Haus im Stadtteil Harvestehude.

• Infos: www.louisenhaus.de

S. 48 | Update vom 23.09.2014

[143] Fliegende Bauten

Die "Fliegenden Bauten" haben ihren Betrieb eingestellt, das Zelt wird abgebaut, ein neuer - fester - Standort wird gesucht.

S. 72 | Update vom 17.09.2014

Highflyer schließt

Der Highflyer vor den Deichtorhallen stellt leider seinen Dienst ein, da der Mietvertrag nicht verlängert wurde. Der Fesselballon stieg immerhin 150 m hoch und ermöglichte einen tadellosen Blick über die Innenstadt. Ob es an einem anderen Standort weitergeht, ist derzeit unklar.

S. 47 | Update vom 08.09.2014

Birdland eröffnet wieder

Nun also doch. Ein Jahr nach Schließung des legendären Jazz-Kellers "Birdland" in der Gärtnerstraße gibt es einen Neuanfang. Die Söhne der vormaligen Betreiber hauchen dem Birdland ab 2. Oktober neues Jazz-Leben ein. Das freut alle Jazzer in Hamburg, galt das Birdland doch immerhin 28 Jahre als Institution. Infos zum Programm unter www.jazzclub-birdland.de.

S. 46 | Update vom 03.09.2014

[125] Molotow

Neue Adresse

Das Molotow musste umziehen, erhält nun aber ab September wieder eine Adresse auf St. Pauli an der Reeperbahn und zwar konkret Nobistor 14. Hier residierte einige Jahre die China Lounge, aber nun zieht hier der Molotow ein und spielt wieder Livemusik auf zwei Bühnen.

Update vom 15.08.2014

Jazz in Hamburg

Hamburgs Jazz-Gemeinde hat eine neue Anlaufstelle, nachdem der langjährige Dauerbrenner "Birdland" geschlossen wurde. Noch dazu nun in der Innenstadt unweit der Binnenalster. In der Cascadas-Bar in der Ferdinandstraße 12 (www.cascadas-bar.de) hat die Jazzfederation Hamburg nun ihr Spieldomizil, deshalb finden dort jetzt häufiger Jazz-Konzerte statt, wenn auch nicht täglich wie einst im Birdland oder noch immer im Cotton Club.

S. 179 | Update vom 25.07.2014

[244] Turnhalle

Das beliebte Lokal "Turnhalle" im angesagten Stadtteil St. Georg wurde geschlossen.

S. 28 | Update vom 27.06.2014

[24] Anna Fuchs

Anna Fuchs schließt ihren Laden

Die renommierte Designerin Anna Fuchs schließt ihr Ladengeschäft im September, was viele Hamburgerinnen treffen wird. Ihre fehle am jetzigen Standort die Laufkundschaft, zudem soll eine längerfristige Baustelle eingerichtet werden. Ob sie an einem anderen Standort weitermacht oder sich auf den Online-Handel beschränkt, ließ die Designerin offen.

S. 53 | Update vom 09.05.2014

Zwei neue Ausstellungen in Hamburg

Die Flut ist eine anschauliche Darstellung der großen Sturmflut von 1962, die in Hamburg über 300 Todesopfer forderte, dargestellt mit vielen Videosequenzen, Originalradiosendungen, Zeitungsberichten und vielen historischen Fotos. Außerdem finden sich in der Ausstellung mehrere Mitmachstationen sowie vertiefende Informationen zum Küstenschutz und zur Klimaforschung.

Die Flut, Jungfernstieg, Hafencity, Hongkongstr. 2–4, Eingang Elbarkaden, Tel. 040 35770777, www.die-flut-hamburg.de, geöffnet: tgl. 10–18 Uhr, Eintritt: 12 €, erm. 9 €

 

Im Polizeimuseum Hamburg stellt sich die Hamburger Polizei auf drei Etagen vor und gibt vertiefende Einblicke in die Arbeitsabläufe. Im EG wird ein geschichtlicher Abriss von 1814 bis heute gegeben, angereichert mit vielen historischen Bildern und Utensilien wie Handschellen, Pistolen oder Mützen. Im OG wird die Arbeit der Kriminaltechnik vorgestellt, u. a. können Besucher hier auch selbst ermitteln. Im DG werden acht spektakuläre Fälle dargestellt, darunter auch ein ungeklärter Mord an einem Lotto-Millionär.

Polizeimuseum Hamburg, Carl-Cohn-Str. 39 (auf dem sicherheitsüberwachten Gelände der Polizei Hamburg; Besucher werden kontrolliert und müssen sich ausweisen können), U1 bis "Alsterdorf", Tel. 040 428668080, www.polizeimuseum.hamburg.de, geöffnet: Di., Mi., Do., So. 11–17 Uhr, Eintritt: 8 €, erm. 6 €, Jugendliche unter 18 J. Eintritt frei

S. 40 | Update vom 05.05.2014

[105] La Sepia

Das portugiesische Restaurant La Sepia ist umgezogen und hat nun innerhalb des Schanzenviertels eine neue Adresse.

La Sepia, Neuer Pferdemarkt 16, Tel. 040 47390690, geöffnet: tgl. 12–2 Uhr, Mittagstisch tgl. 12–17 Uhr

Zwei neue Ausstellungen in Hamburg (Buch S. 53)

08. Mai 2014

Die Flut ist eine anschauliche Darstellung der großen Sturmflut von 1962, die in Hamburg über 300 Todesopfer forderte, dargestellt mit vielen Videosequenzen, Originalradiosendungen, Zeitungsberichten und vielen historischen Fotos. Außerdem finden sich in der Ausstellung mehrere Mitmachstationen sowie vertiefende Informationen zum Küstenschutz und zur Klimaforschung.
Die Flut, Jungfernstieg, Hafencity, Hongkongstr. 2–4, Eingang Elbarkaden, Tel. 040 35770777, www.die-flut-hamburg.de, geöffnet: tgl. 10–18 Uhr, Eintritt: 12 €, erm. 9 €

Im Polizeimuseum Hamburg stellt sich die Hamburger Polizei auf drei Etagen vor und gibt vertiefende Einblicke in die Arbeitsabläufe. Im EG wird ein geschichtlicher Abriss von 1814 bis heute gegeben, angereichert mit vielen historischen Bildern und Utensilien wie Handschellen, Pistolen oder Mützen. Im OG wird die Arbeit der Kriminaltechnik vorgestellt, u. a. können Besucher hier auch selbst ermitteln. Im DG werden acht spektakuläre Fälle dargestellt, darunter auch ein ungeklärter Mord an einem Lotto-Millionär.
Polizeimuseum Hamburg, Carl-Cohn-Str. 39 (auf dem sicherheitsüberwachten Gelände der Polizei Hamburg; Besucher werden kontrolliert und müssen sich ausweisen können), U1 bis "Alsterdorf", Tel. 040 428668080, www.polizeimuseum.hamburg.de, geöffnet: Di., Mi., Do., So. 11–17 Uhr, Eintritt: 8 €, erm. 6 €, Jugendliche unter 18 J. Eintritt frei

Verfasser: 
Autor

Restaurant La Sepia umgezogen (Buch S. 40)

31. März 2015

Das portugiesische Restaurant La Sepia hat nun innerhalb des Schanzenviertels eine neue Adresse.
La Sepia, Neuer Pferdemarkt 16, Tel. 040 47390690, geöffnet: tgl. 12–2 Uhr, Mittagstisch tgl. 12–17 Uhr

Verfasser: 
Autor
Presserezensionen

Hamburger Morgenpost: 15.05.2004

"Bester Reiseführer!"

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
15.05.2004
Medium: 
Hamburger Morgenpost

Geo Saison: Juli 2008

"Der Stadtführer gilt als bester Hamburg-Guide."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Juli 2008
Medium: 
Geo Saison

Lehrerbibliothek: 02/09

"Ein CityGuide, der kaum Fragen unbeantwortet lässt. Er bietet einen umfassenden, klar strukturierten Überblick, wird durch ein Register erschlossen und glänzt mit zahlreichen prächtigen, aktuellen Aufnahmen sowie einem Lageplan, der die beschriebenen Gebäude leicht auffinden lässt."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
02/09
Medium: 
Lehrerbibliothek

Welcome! Tui Magazin: 1/2008

"Mit diesen Guides fällt die Orientierung leicht: übersichtliche Pläne von öffentlichen Verkehrsmitteln, detaillierte Karten, zahllose Infos."

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
1/2008
Medium: 
Welcome! Tui Magazin

Rheinische Post: 11/09

Aktuell und szenig.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
11/09
Medium: 
Rheinische Post

Redaktion Media-Mania.de: 12/09

Dieser CityGuide ist sein Geld wirklich wert. Wer immer für einige Tage in der Hansestadt ist, hat hiermit gute Chancen, schon vorab überlegen zu können, was ihn besonders interessiert. Die Tipps sind sowohl für junge Leute auf der Suche nach Partys und Abwechslung geeignet wie für Familien mit kleinen Kindern oder Leuten auf der Suche nach etwas Erholung in einer der schönsten Städte Deutschlands.

Dadurch, dass die Tipps alle selbst erprobt wirken, warnt der Autor auch an der einen oder anderen Stelle, so dass der Leser hoffentlich nicht in die typischen Touristenfallen tappt.

Wenn man einen Trip nach Hamburg plant und die Stadt noch nicht kennt, lohnt sich dieser Stadtführer auf jeden Fall. Aber auch wenn man die Stadt schon kennt, kann man hier noch einige Tipps finden und Neuheiten entdecken.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
12/09
Medium: 
Redaktion Media-Mania.de

ekz.bibliotheksservice GmbH: Januar 2014

Komplett neu bearbeitete und aktualisierte Ausgabe des zuletzt in BA 3/10 vorgestellten Titels. Der hier nun vorliegende kompakte Städteführer aus der bewährten Reise-Know-how- Reihe präsentiert sich gegenüber der Vorauflage um ca. 60 Seiten gekürzt, mit einer strapazierfähigen PUR-Bindung versehen und einer inhaltlichen Überarbeitung der Kapitel. Die Hansemetropole wird in diesem CityGuide, nun nach Stadtvierteln geordnet, ausführlich vorgestellt, d.h. vielfältige Informationen zu touristischen Höhepunkten mit Ausflügen in die Randbezirke, verlässliche Reisetipps von A-Z, ausgewählte Unterkunfts- und Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Verkehrsanbindung, ausführliches Register, online App u.v.m. Somit empfiehlt sich die Anschaffung der Neuauflage dieses attraktiven und handlichen Führers. Von H.J. Fründt gibt es den ebenfalls im selben Verlag erschienenen City-Trip "Hamburg" (ID-A 23/12). Wiederum Grundbestandstitel und für Individualreisende die 1. Wahl (…)

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Januar 2014
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden