Herausgeber: Werner, Klaus

CityTrip Bangkok

CityTrip
ISBN: 978-3-8317-2406-2
Seiten: 144
Auflage: 3., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2014
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, Stadtplan (Faltplan zum Herausnehmen), Übersichtskarten, Sprachhilfe Thai, Register, stabile Bindung
sofort lieferbar
9,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Dieser kompakte Stadtführer präsentiert Thailands Hauptstadt mit all ihren extremen Gegensätzen: eine Metropole zwischen supermodernen Shopping-Centern und Weihrauch umwehten Gebetsschreinen, zwischen meisterlich erbauten, filigran geschmückten Tempeln und schummrigen Bars. Der Reiseführer durch die so genannte Stadt der Engel (Krung Thep) begleitet seine Leser auf Rundgängen, bei denen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit besucht werden können, und auch die kleineren, (noch) unbekannten Highlights Beachtung finden.

Das Buch ist gespickt mit oft verblüffenden Insider-Infos, ausführlichen Tipps zum Shoppen, Schlemmen und abendlichen Ausgehen, zu Anreise, Unterkunft und öffentlichen Verkehrsmitteln oder zum Entspannen - eine Aktivität, die in Bangkok auf den ersten Blick unmöglich scheint ... Der detaillierte, eng mit dem Text verzahnte Stadtplan (Faltplan zum Herausnehmen) erleichtert die Orientierung in dieser exotischen Millionenstadt. Die kleine Sprachhilfe Thai im Anhang enthält die für Touristen wichtigsten Wörter und Redewendungen.

Aus dem Inhalt:

  • Die Stadt entdecken: sorgfältige Beschreibung der interessantesten Sehenswürdigkeiten und Stadtviertel.
  • Die ganze Breite der Gastronomie: von Feinschmeckerrestaurants über Cafés und Bars bis zum mitternächtlichen Imbiss.
  • Auf eigene Faust: alle reisepraktischen Infos zu Anfahrt, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Shopping, Events, Hilfe im Notfall ...
  • Unterkünfte von nobel bis preiswert: gründlich vor Ort recherchiert und ausführlich kommentiert.
  • Richtig ankommen: alles leicht zu finden im detaillierten Stadtplan (Faltplan zum Herausnehmen) mit der touristischen Infrastruktur.
  • Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ...


NEU: mit Online App! Textbegleitende Luftbildansichten, Routenführung zu den beschriebenen Sehenswürdigkeiten und touristisch wichtigen Orten, Verlauf des Stadtspaziergangs, Mini-Audiotrainer Thai unter http://ct-bangkok14.reise-know-how.de. Von Smartphones und Tablets direkt aufrufbar über den QR-Code auf der Buchrückseite.
 

Extraservice

Bangkok aus der Luftperspektive

Als begleitenden Extraservice zum Buch stellen wir Ihnen im Internet speziell vorbereitete Luftbildkarten zur Verfügung. Darin sind die im Buch behandelten Örtlichkeiten eingetragen. Wenn Sie einen der folgenden Links aufrufen, wird unter Google Maps® der jeweilige Stadtplan mit unseren Positionsmarken angezeigt. In der linken Spalte finden Sie eine Liste der Örtlichkeiten, geordnet nach den im Buch vergebenen Nummern. Klicken Sie in der Liste auf einen Eintrag, um seine Position auf der Karte anzeigen zu lassen. In der rechten oberen Ecke der Karte können Sie zwischen Straßenkarte und Satellitenansicht wählen. Weitere Hinweise zur Benutzung der Karten finden Sie in der Hilfe-Funktion von Google Maps®.

Die GPS-Daten aller im Buch beschriebenen Örtlichkeiten stehen unten zum kostenlosen Download im kml-Format bereit.

Faltplan als Geo-PDF

Der Faltplan des Buches wurde zur Nutzung auf PC, Laptop, Smartphones, iPhone und iPad speziell angepasst und georeferenziert und wird hier unten als Geo-PDF bereitgestellt. Mit dem Analyse-Werkzeug des aktuellen Adobe Acrobat Reader können die geographischen Daten in der Karte angezeigt und kann nach solchen gesucht werden.

Für iPhone und iPad empfehlen wir die App "PDF Maps" der Firma Avenza (www.avenza.com) mit vielen praktischen Zusatzfunktionen auf der Basis unserer Karte. Die App importiert den kostenlosen Stadtplan wahlweise aus dem integrierten Map Store oder von unserem Server unter http://www.reise-know-how.de/gpsmap/citymap-bangkok-2014.pdf

Updates

S. 115 | Update vom 15.05.2015

[174] Cuppatoo Café

Das Café hat jetzt die neue Tel.nr. 090 5644489.

S. 45 | Update vom 13.05.2015

[71] May Kaidee

Zuwachs beim vegetarischen May Kaidee

Die vegetarischen/veganen Restaurants der Kette May Kaidee haben willkommenen Zuwachs im Bereich Sukhumvit/Asok bekomen, in Form von May Veggie Home. Das Restaurant bietet eine große Palette vegetarischer/veganer Thai-Gerichte, zu Preisen von ca. 70–150 Baht.

• 8/3 Asoke-Sukhumvit Intersection, Ratchadapisek Road, Bangkok 10110, Tel. 02 1162967, www.mayveggiehome.com, BTS: Asok; geöffnet tägl. 11–22 Uhr

S. 35 | Update vom 13.05.2015

[42] Talaat Fai Chai („Taschenlampenmarkt“)/Klong Thom Market

Altgedienter Straßenmarkt verschwunden

Der Talaat Fai Chai/Klong Thom Market in Chinatown ist gegen den (teilweise physischen) Widerstand der Händler geräumt worden. Die Militärregierung hat sich u. a. zur Aufgabe gemacht, etwas Ordnung in Bangkoks Straßenbild zu bringen und die Bürgersteige passierbar zu machen.

S. 75 | Update vom 13.05.2015

[2] Sanam Luang

Sanam Luang eingezäunt

Man beachte, dass der Sanam Luang nun durch einen ihn gänzlich umgebenden Zaun in sich fast abgeschlossen ist, mit nur wenigen Ein-/Ausgängen. Der Zaun soll unlautere Elemente (Stadtstreicher, Prostituierte etc.) fernhalten. Leider muss man so allerdings auch oft längere Wege zurücklegen, um zu einem Ein-/Ausgang zu gelangen. Wer auf selbem Wege wieder raus will, wie er/sie reingelangt ist, sollte sich den benutzten Eingang gut merken. Bei der großen Fläche des Areals können Neulinge leicht verwirrt werden.

S. 108 | Update vom 11.05.2015

Website mehr oder weniger eingestellt

Der neuseeländische Betreiber der Website www.stickmanweekly.com hat Bangkok verlassen und wohnt wieder in seiner Heimat. Die Website besteht derzeit noch, es werden aber wohl keine neuen Bangkok-Infos hinzukommen.

S. 85 | Update vom 08.05.2015

[18] Wat Rajanadta mit Lohaprasad

Lohaprasad "unsichtbar"

Der von seiner Architektur her in Thailand einmalige Lohaprasad wird derzeit renoviert, ist hinter eine großen Plastikplane versteckt und größtenteils leider "unsichtbar".

S. 34 | Update vom 09.04.2015

Bücher und Zeitschriften

Die Filiale von Kinokuniya, die sich bisher im Emporium Shopping Centre befunden hatte, ist auf die andere Straßenseite in den neuen EmQuarter Shopping Complex umgezogen.

• 3rd Floor, Unit 3B-01 EmQuartier Shopping Complex, 689 Sukhumvit Rd., Klongton Nua, Wattana, Bangkok 10110, Tel. 02 0036507. BTS: Phrom Pong

S. 26 | Update vom 07.04.2015

Das Siam Discovery Shopping Centre wird wegen Renovierung von Mai 2015 bis Anfang 2016 geschlossen sein.

S. 25 | Update vom 07.04.2015

[9] Emporium

Der Bau des Einkaufscenters gegenüber dem Emporium Shopping Centre ist abgeschlossen. Der große neue Shoppingkomplex, genannt EmQuartier, wurde am 25.3.2015 eröffnet. Wer nicht einkaufen will, findet vielleicht am ausgedehnten Food Court Interesse.

S. 25 | Update vom 16.03.2015

Neues Shoppingcenter

Am 14.3.2015 wurde an der Maharat (Maharaj) Rd., zwischen der Nordwestecke von Wat Phra Kaew und dem Chao Phraya-Fluss "Tha Maharaj" eröffnet, ein Shoppingcenter samt kleinem Park. Mit seiner kolonialen Architektur fügt sich der dreistöckige Gebäudekomplex bestens in diesen traditionellen Stadtteil ein. "Tha Maharaj" ist eines der Projekte, die in den letzten Jahren verwirklicht wurden, um den alten Stadtkern Bangkoks standesgemäß zu sanieren und zu verschönern. Neben Geschäften locken in "Tha Maharaj" auch einige Restaurants und Cafés.

www.thamaharaj.com

S. 31 | Update vom 11.03.2015

[18] Pak Klong Talaat

Neu: Yodpiman Flower Market

Der Großmarkt Pak Klong Talaat wurde vor einigen Jahren vom Konzern "Yodpiman Group" aufgekauft, und dieser hat das gesamte Areal nun saniert und entlang des Chao Phraya-Flusses einen im Kolonialstil entworfenen Shoppingkomplex eröffnet. Entlang diesem befindet sich eine hübsche Uferpromenade, "Yodpiman River Walk", samt einem Bootspier. Von diesen kann man nach Wat Kalayanimit (S. 93), der Santa Cruz Church (S. 93) und Wat Arun (S. 92) übersetzen. Im Zuge der neuen Entwicklung heißt der Blumenmarkt des Pak Klong Talaat nun offiziell "Yodpiman Flower Market".

S. 125 | Update vom 03.03.2015

Taxis

Beschwerden über Bangkoks Taxifahrer haben sich in den letzten Jahren stark gehäuft. Sehr viele Taxifahrer weigern sich, das Taxameter anzustellen und verlangen stattdessen Wucherpreise, viele sind unhöflich und aggressiv. Eine kostenlose App des thailändischen Transportministeriums erlaubt es nun, Taxifahrer zu bewerten und ggf. Beschwerden vorzubringen.

• Details siehe http://tech.thaivisa.com/dlt-check-app-lets-passengers-rate-bangkok-taxi-drivers/5371

S. 104 | Update vom 27.02.2015

Aufenthaltsgenemigung/Visum

Der sogenannte "Overstay" in Thailand, das Überziehen der Visumsdauer, wird in Thailand nach wie vor mit 500 Baht pro Tag geahndet, mit einer Höchststrafe von 20.000 Baht, bei 40 oder mehr Tagen Überziehung. Zumindest gilt dies, wenn man zur Ausreise schon am Flughafen erschienen ist - wer außerhalb des Flughafens ohne gültiges Visum erwischt wird, riskiert Gefängnis. Neuerdings werden Visumsüberzieher auch mit einem Wiedereinreiseverbot belegt. Wer mehr als 90 Tage überzogen hat, darf 1 Jahr bzw. 5 Jahre lang nicht in Thailand einreisen - je nachdem ob man selber am Flughafen erschienen ist oder aufgegriffen wurde. Längere Überziehungszeiten ziehen noch längere Wiedereinreiseverbote nach sich, bis zu 10 Jahren. Dies scheint alles vielleicht etwas merkwürdig, aber es gibt tatsächlich Leute, die mit einem Touristenvisum in Thailand einreisen und praktisch "untertauchen".

S. 124 | Update vom 09.02.2015

Neue Buspreise

Ab dem 10.2.2015 kosten alle Busfahrten in Bangkok 1 Baht mehr. Normalbusse ohne Klimaanlage kosten somit 8–9 Baht, Busse mit Klimaanlage 12–24 Baht. Eine weitere Erhöhung erfolgt u. U. in 4–5 Wochen.

S. 116 | Update vom 02.02.2015

Registrierung von SIM-Karten

Gemäß einer neuen Verordnung müssen Prepaid-SIM-Karten bis zum 31.7.2015 registriert werden, ansonsten erfolgt eine Sperrung. In der jüngeren Vergangenheit waren SIM-Karten meist ohne jegliche Formalitäten erhältlich. Die Registrierung kann an einem der "Subscriber Information Registration Points" vorgenommen werden, die sich in den Filialen der Kaufhaus-Ketten Big C and Tesco Lotus befinden, sowie in den Läden von 7-Eleven. Vorzulegen ist der Reisepass.

S. 102 | Update vom 26.11.2014

Neue Flugverbindungen von/nach Bangkok und Phuket

Die thailändische Charter-Fluggesellschaft Business Air (www.businessaircenter.com) hat eine neue Flugverbindung zwischen Bangkok und Köln angekündigt. Die Flüge sollen ab dem 19.12.2014 einmal wöchentlich stattfinden. Weitere Flüge sollen auf der Route Phuket–Köln erfolgen.

S. 105 | Update vom 06.08.2014

Strengere Auslegung der 30-Tage-Einreiseerlaubnis und Ende der "Visa Runs"

Derzeit zeichnen sich einschneidende Veränderungen bei der 30-Tage-Einreiseerlaubnis ab, durch die Bürger der BRD, Schweiz, Österreichs u.v.a. Länder ohne zuvor eingeholtes Visum in Thailand einreisen können. Ab dem 13.8.2014 kann Reisenden, die "zu viele" 30-Tage-Stempel in ihrem Pass haben, die Einreise verwehrt werden. Der Grund der Maßnahme liegt darin begründet, dass zahlreiche Ausländer, die ohne Arbeitsvisum in Thailand arbeiten, von der 30-Tage-Einreiseerlaubnis Gebrauch machen und jeden Monat aus dem Land aus- und sofort wieder einreisen - eine Praxis, die in der Szene "Visa Runs" genannt wird. Mit diesem "Visa Runs" soll nun Schluss sein, womit die Militärregierung hofft, illegal in Thailand arbeitende Ausländer aus Thailand zu vertreiben. Dummerweise können auch Reisende, die monatelang kreuz und quer durch Südostasien reisen - mit mehrmaligen Ein- und Ausreisen in Thailand - ins Visier dieser neuen Regel gelangen. Es schweben noch viele Fragezeichen in der Luft, wie die neue Regel ausgelegt werden wird; angeblich sind schon in den letzten Wochen Reisende, die über Land in Thailand einreisen wollten und "zu viele" der 30-Tage-Stempel hatten, von übereifrigen Beamten abgewiesen worden. Reisende, die einen Langzeitaufenthalt in Südostasien planen, mit mehreren Einreisen in Thailand, sollten sicherheitshalber bei der nächst gelegenen thailändischen diplomatischen Vertretung ein Touristenvisum (60 Tage) mit mehrfacher Einreisemöglichkeit ausstellen lassen. Bevorzugt sollte dieses Visum in Europa beantragt werden: Es gibt Berichte darüber, dass einigen Reisenden derartige Visa auf thailändischen Botschaften oder Konsulaten in Südostasien verwehrt worden sind. Als besonders strikt zeigt sich oft die thailändische Botschaft in Singapur. Langer Rede kurzer Sinn: Wer nur eine einzige Einreise in Thailand plant, nicht länger als 30 Tage bleiben will, und auch noch keine größere Anzahl von 30-Tages-Stempel in seinem Pass hat (insbesondere von diesem Jahr) braucht keine Probleme zu erwarten. Wer mehrmals in Thailand einreisen will sollte zuvor ein Touristenvisum einholen, das wahlweise als "double entry"- (2 Einreisen), "triple entry"- (3 Einreisen) oder "M"-Visum (multiple = unbegrenzte Zahl von Einreisen) ausgestellt ist.

S. 104 | Update vom 24.07.2014

Neues zu Visumsverlängerungen

Ab dem 29.8.2014 sollen Reisende, die mit einer Aufenthaltsgenehmigung von 30 Tagen (bei Einreise per Flugzeug) bzw. 15 Tagen (bei Einreise über Land) eingereist sind, diese Aufenthaltsgenehmigungen um bis zu 30 Tage verlängern können. Derzeit werden diese Aufenthaltsgenehmigungen jeweils nur um 7 Tage verlängert. Bei den 15-Tage-Aufenthaltsgenehmigungen scheint allerdings noch nicht endgültig klar, ob tatsächlich zusätzliche 30 Tage gewährt werden oder eine kürzere Zeitspanne. Fällig wird bei der Verlängerung eine (unveränderte) Gebühr von 1900 Baht. Mitzubringen ist außerdem – wie zuvor – ein Passfoto und eine Fotokopie der Seite mit den persönlichen Angaben.

Update vom 23.06.2014

[117] The Londoner Brew Pub

Der Londonder Brew Pub ist geschlossen und wird in vier bis fünf Monaten an anderer Stelle neu eröffnet werden (Pattanakarn Rd., zwischen Soi 30 und 32).

Update vom 23.06.2014

Ende der Ausgangssperre

Die Ausgangssperre ist mittlerweile in ganz Thailand aufgehoben. Nach Übernahme der Kontrolle über das Land durch das Militär ist Bangkok nun so ruhig und spannungsfrei wie wohl seit Jahren nicht mehr. Zudem hat sich das Militär scheinbar daran gemacht, die mafiösen Strukturen im Lande aufzubrechen, wovon auch Touristen profitieren.

 

Update vom 22.05.2014

Seit dem 20. Mai 2014 herrscht in ganz Thailand das Kriegsrecht (martial law). Das Militär will damit die Demonstrationen und Auseinandersetzungen zwischen Regierungsgegnern und -anhängern der letzten sieben Monate beenden, die 28 Menschleben gefordert haben. Das Oberhaupt des Militärs, Prayuth Chan-oncha, betonte jedoch, dass die Ausrufung des Kriegsrechts nicht mit einem Putsch gleichzusetzen sei (der letzte Militärputsch in Thailand ereignete sich 2006). Besonders in Bangkok begrüßen viele Bewohner die Maßnahme; manche verteilten Blumen an die Soldaten, die an strategisch wichtigen Straßenkreuzungen postiert sind. Für Touristen ergeben sich aus der neuen Situation keinerlei Probleme, abgesehen eventuell von Verkehrsstaus in der Nähe von größeren Militärposten. So ist z. B. die Jor Por Ror Intersection am Ratchadamnoen für den Verkehr gesperrt. Außerhalb von Bangkok dürfte kaum etwas vom Kriegsrecht bemerkbar sein. Aktuelle Informationen unter www.bangkokpost.com.

S. 117 | Update vom 19.05.2014

Neue App zur spontanen Hotelbuchung
Wer kurzfristig noch am selben Tag ein Hotel in Bangkok benötigt, ist mit der App in2nite gut beraten.
• Weitere Infos: www.in2nite.com (erhältlich für Android, Blackberry und iOS)

S. 25 | Update vom 19.05.2014

[7] Central Chitlom

Im Mai 2014 wurde in unmittelbarer Nähe des Central Chitlom Department Store (Buch S. 25) Bangkoks neuestes Shoppingcenter eröffnet, das Central Embassy. Dieser 144.000 m² umfassende Einkaufspalast beherbergt 200 internationale Luxusboutiquen – von Gucci bis Ralph Lauren und Prada – zahlreiche Restaurants u. v. m. Zudem ist die Außenarchitektur sehr originell.

Central Embassy, 1031 Ploenchit Road, BTS: Ploenchit oder Chidlom, www.centralembassy.com

S. 72 | Update vom 19.05.2014

Am 7. Mai 2014 wurde Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra vom Obersten Gericht des Landes wegen Amtsmissbrauchs ihres Amtes enthoben. Damit ereilt ihr das gleiche Schicksal wie zuvor einigen anderen Mitgliedern des Shinawatra-Klans, die ihre Macht für persönliche Interessen ausgenutzt hatten - allen voran ihr Bruder Thaksin, der 2006 durch einen unblutigen Militärputsch die Macht verlor. Bis heute ist der im Exil lebende Thaksin jedoch die zentrale Figur, die Thailand in zwei verfeindete Lager spaltet, und ein Ende des "Rot-gegen-Gelb"-Konflikts ist auch heute noch nicht abzusehen.

S. 106 | Update vom 19.05.2014

Zusätzliche Gebühren bei der ATM-Benutzung

Auch bei der Abhebung aus AEON-Automaten wird jetzt die allgemein übliche Gebühr von 150 Baht erhoben. Bei der Abhebung per MasterCard kassieren die meisten Bankautomaten nun sogar 180 Baht. Wohlgemerkt, dies sind Gebühren, die zusätzlich zu der (Auslands-)Abhebungsgebühr der Heimatbank erhoben werden!

S. 117 | Update vom 24.04.2014

HotelQuickly ist eine App, über die sich günstige Last-Minute-Hotelpreise ergattern lassen, mit Reduktionen von bis zu 70 %. Außer in Bangkok (bzw. in Thailand landesweit) besteht dieses Angebot in Singapur, Malaysia, Hongkong, Taiwan und Indonesien. Erhältlich für Android und iOS. Weitere Infos: www.hotelquickly.com.

S. 103 | Update vom 24.04.2014

Airport Rail Link ab Phaya Thai vorläufig außer Dienst

Der Expresszug-Service, der von der Phaya-Thai-Station zum Suvarnabhumi-Flughafen führt, wird ab 14. April 2014 für ein Jahr zwecks Überholungsarbeiten ausgesetzt. Die Makkasan-Express-Line, deren Züge von der Station Makkasan nach Suvarnabhumi fahren, versehen ihren Dienst weiterhin unverändert; in der Hauptverkehrszeit soll die Frequenz der Züge erhöht werden, um für den Ausfall der erstgenannten Linie einen Ausgleich zu schaffen.

S. 51 | Update vom 14.04.2014

[94] CM²

Der Klub CM² im Unterschoss des Novotel Siam ist derzeit geschlossen, wird aber möglicherweise in einigen Monaten unter einem anderen Namen wiedereröffnet.

S. 56 | Update vom 14.04.2014

Die Liquid Disco in Soi Nana (Sukhumvit Soi 4) ist geschlossen; an ihrer Stelle findet sich nun die Mai Peng Disco.

S. 119 | Update vom 14.04.2014

[187] Grand China Princess

Im Hotel Grand China Princess in Chinatown gibt es nun neben dem Restaurant Siang Ping Loh und dem Club Lounge Revolving Restaurant (Buch S. 40) im Erdgeschoss eine Starbucks-Filiale.

S. 40 | Update vom 14.04.2014

[48] Siang Ping Loh

Im Hotel Grand China Princess (Buch S. 119) in Chinatown gibt es nun neben dem Restaurant Siang Ping Loh und dem Club Lounge Revolving Restaurant im Erdgeschoss eine Starbucks-Filiale.

S. 45 | Update vom 14.04.2014

Gut geeignet für eine Rast im chaotischen Chinatown ist das mit exquisiten Teesorten und traditionellen chinesischen Süßigkeiten aufwartende DoubleDogs TeaRoom. Es öffnet leider erst zu Mittag seine Pforten. Vom Hotel Grand China Princess liegt es ca. 5 Min. zu Fuß in südöstlicher Richtung an der Yaowarat Rd., auf der südlichen Straßenseite.

DoubleDogs TeaRoom, 406 Yaowarat Rd., Tel. 086 3293075, www.doubledogstearoom.com, geöffnet: Di.–Do. 13–21, Fr.–So. 13–22 Uhr

S. 114 | Update vom 14.04.2014

[172] Lumpini Boxing Stadium

Lumpini Boxing Stadium geschlossen

Das 1956 eröffnete Lumpini Boxing Stadium an der Rama 4. Rd., neben dem Ratchadamnoen Boxing Stadium einer der zwei großen Austragungsorte für Thai-Boxkämpfe in Bangkok, wurde an seinem bisherigen Standort geschlossen. Ende Februar eröffnete ein neues Lumpini Boxing Stadium in der 6 Ram Intra Rd. im Stadtteil Bang Khen. Für Touristen ist die entfernte Lage, weit im Norden der Stadt, allerdings nicht sehr günstig. Weitere Infos unter www.muaythailumpinee.net.

S. 102 | Update vom 14.04.2014

Kostenfreies WLAN am Flughafen

Ab April 2014 bieten sechs thailändische Flughäfen ihren Passagieren kostenloses WiFi an: Suvarnabhumi Airport und Don Mueang Airport in Bangkok, dazu die Flughäfen in Chiang Mai, Chiang Rai, Phuket und Hat Yai.

Zum Einloggen wähle man die Verbindung "AOT Free WiFi by TrueMove H". Danach ist die Passnummer anzugeben und man erhält Benutzernamen und Zugangscode. Die maximale Benutzungsdauer liegt bei 2 Std./Tag.

S. 102 | Update vom 14.04.2014

Onlinebuchung bei AirAsia – Barzahlung in 7-Eleven-Shops

Seit dem 17. März 2014 können Flüge der Thai AirAsia, die online über die Homepage der Airline (www.airasia.com) gebucht wurden und entweder thailändische Inlandsflüge sind oder von Thailand ins Ausland führen, in jedem thailändischen 7-Eleven-Laden bezahlt werden („Counter Service Option“). Je nach Flugpreis kassiert 7-Eleven dafür eine Servicegebühr in Höhe von 30–90 Baht. Weitere Infos unterwww.airasia.com (einfach „Counter Service Option“ in das Suchfeld eingeben).

S. 120 | Update vom 14.04.2014

[192] Town Lodge

Die empfohlene Unterkunft Town Lodge wird in einigen Wochen in Journey@18 umbenannt.

 

S. 39 | Update vom 14.04.2014

Mit leckerer, leichter und gesunder Küche, die großenteils aus biologischen Zutaten bereitet wird, lockt das relativ neue WaterCress Restaurant im Erdgeschoss des Einkaufszentrums K Village. Die Gerichte haben europäischen und asiatischen Einschlag, dazu gibt es zahlreiche vegetarische Speisen. K Village ist ein modernes, kleines Einkaufs- und Restaurantcenter mit „intimerem“ Ambiente als die riesigen Shoppingmalls der Stadt.

WaterCress Restaurant, im EG des K Village, Sukhumvit Soi 26, BTS: Phrong Phong, MRT: Queen Sirikit Convention Center; von beiden ist es allerdings noch ein ca. 15-minütiger Fußweg bzw. eine Taxifahrt in Höhe von 40 Baht, Tel. 02 6613830, www.watercressrestaurant.net, geöffnet: So.–Do. 1.30–22, Fr./Sa bis 22.30 Uhr

Ebenfalls einen Besuch wert ist die im EG des K Village befindliche Filiale der Restaurantkette Wine Connection. Dies ist ein Restaurant, dem ein gut sortierter Weinladen angeschlossen ist, in dem man den Wein zur Mahlzeit erstehen kann. Bei Weinen, die mindestens 500 Baht kosten (und das sind fast alle), wird im Restaurant keine Entkorkungsgebühr (corkage charge) erhoben. Die gebotene Küche ist europäisch (zumeist italienisch) und thailändisch.

Wine Connection, im EG des K Village (s. oben), www.wineconnection.co.th, geöffnet: tgl. 10–1 Uhr. Am Wochenende ist mit Wartezeiten zu rechnen, andernfalls reserviert man unter Tel. 02 6613942.

S. 33 | Update vom 14.04.2014

Anfang März 2014 wurde die OTOP Walking Street Silom eröffnet, eine Open-Air-Zeile, in der eine Reihe kleiner Geschäfte Handwerksartikel aus verschiedenen thailändischen Regionen veräußern. OTOP ist die Abkürzung für „One Tambon („Unterdistrikt“), One Product“ und ist ein Projekt zur Förderung lokaler Handwerkskünste. Im Angebot sind vor allem Textilien, Schuhe, Schmuck, Handtaschen, Korbwaren, Dekorationsstücke, aber auch traditionelle Speisen und Getränke. Bei einer kurzen Stippvisite am Ende März 2014 machte die Zeile jedoch einen eher desolaten Eindruck: Die wenigsten der Geschäfte waren geöffnet und die Besucher waren an den Fingern zweier Hände abzuzählen. 

Die OTOP Walking Street Silom befindet sich zwischen Silom Rd. und Suriwong Rd., genau unter der Expressway-Trasse, die die über das Westende der beiden Straßen herüberführt. Das Nordende der Zeile liegt direkt gegenüber dem Restaurant Indian Hut an der Suriwong Rd. (Buch S. 42). An diesem Ende befindet sich auch eine Bühne, auf der einige Musiker recht gut ausländische Popsongs intonieren.

OTOP Walking Street Silom, geöffnet: tgl. 10–22 Uhr

News zu Discotheken

31. Januar 2014
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Die Liquid Disco in Soi Nana (Sukhumvit Soi 4) in Bangkok ist geschlossen und an ihrer Stelle findet sich nun die Mai Peng Disco.

Nachtclub/Disco CM² im Unterschoss des Novotel Siam in Bangkok ist geschlossen, wird aber möglicherweise in einigen Monaten unter einem anderen Namen wiedereröffnet werden.

Town Lodge S. 120

31. Januar 2014
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Die empfohlene Unterkunft Town Lodge in Sukhumvit Soi 18 wird in einigen Wochen in Journey@18 umbenannt werden.

Neuigkeiten März 2014

28. Februar 2014
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Ab April 2014 bieten sechs thailändische Flughäfen ihren Passagieren kostenlose Wifi-Verbindungen an. Diese sind der Suvarnabhumi Airport und Don Mueang Airport in Bangkok, dazu die Flughäfen in Chiang Mai, Chiang Rai, Phuket und Hat Yai.

Zum Einloggen wähle man die Verbindung "AoT Free WiFi by TrueMove H". Danach ist die Passnummer anzugeben und man erhält Benutzernamen und Zugangscode.
Die maximale Benutzungsdauer ist 2 Std. pro Tag.

Seit dem 17.3.2014 können Flüge der Thai Air Asia, die über die Homepage der Airline (www.airasia.com) gebucht wurden und entweder thailändische Inlandsflüge sind oder von Thailand ins Ausland führen, in jedem thailändischen 7-Eleven-Laden bezahlt werden. Je nach Flugpreis kassiert 7-Eleven dafür eine Service-Gebühr von 30-90 Baht ein.

Weitere Infos unter http://www.airasia.com/ask/template.do;jsessionid=C4212245CCA1596BD3121B...

Lumpini Boxing Stadium

28. Februar 2014
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Das 1956 eröffnete Lumpini Boxing Stadium an der Rama 4. Rd., einer der zwei großen Austragungsorte für Thai-Boxkämpfe in Bangkok (neben dem Ratchadamnoen Stadium), ist nun geschlossen.

Ende Februar wurde ein neues Lumpini Boxing Stadium in der 6 Ram Intra Rd. im Stadtteil Bang Khen eröffnet. Für Touristen ist die entfernte Lage, weit im Norden der Stadt, nicht sehr günstig. Weitere Infos unter www.muaythailumpinee.net/en/index.php.

Latest News Anfang April 2014

03. April 2014
Verfasser: 
Autor

Bangkok für Kauflustige - Handwerksartikel (Buch S. 33)
Anfang März 2014 wurde die OTOP Walking Street Silom eröffnet, eine Open-Air-Zeile, in der eine Reihe kleiner Geschäfte Handwerksartikel aus verschiedenen thailändischen Regionen veräußern. OTOP ist die Abkürzung für „One Tambon („Unterdistrikt“), One Product“ und ist ein Projekt zur Förderung lokaler Handwerkskünste. Im Angebot sind vor allem Textilien, Schuhe, Schmuck, Handtaschen, Korbwaren, Dekorationsstücke, aber auch traditionelle Speisen und Getränke. Bei einer kurzen Stippvisite am Ende März 2014 machte die Zeile jedoch einen eher desolaten Eindruck: Die wenigsten der Geschäfte waren geöffnet und die Besucher waren an den Fingern zweier Hände abzuzählen.
Die OTOP Walking Street Silom befindet sich zwischen Silom Rd. und Suriwong Rd., genau unter der Expressway-Trasse, die die über das Westende der beiden Straßen herüberführt. Das Nordende der Zeile liegt direkt gegenüber dem Restaurant Indian Hut an der Suriwong Rd. (Buch S. 42). An diesem Ende befindet sich auch eine Bühne, auf der einige Musiker recht gut ausländische Popsongs intonieren.
OTOP Walking Street Silom, geöffnet: tgl. 10–22 Uhr

Im Hotel Grand China Princess (Buch S. 11) in Chinatown gibt es nun neben dem Restaurant Siang Ping Loh und dem Club Lounge Revolving Restaurant (Buch S. 40) im Erdgeschoss eine Starbucks-Filiale.

Bangkok für Genießer - neues Café in Chinatown (Buch S. 45)
Gut geeignet für eine Rast im chaotischen Chinatown ist das mit exquisiten Teesorten und traditionellen chinesischen Süßigkeiten aufwartende DoubleDogs TeaRoom. Es öffnet leider erst zu Mittag seine Pforten. Vom Hotel Grand China Princess liegt es ca. 5 Min. zu Fuß in südöstlicher Richtung an der Yaowarat Rd., auf der südlichen Straßenseite.
DoubleDogs TeaRoom, 406 Yaowarat Rd., Tel. 086 3293075, www.doubledogstearoom.com, geöffnet: Di.–Do. 13–21, Fr.–So. 13–22 Uhr

Neue Lokalempfehlungen

06. April 2014
Verfasser: 
Autor

Mit leckerer, leichter und gesunder Küche, die großenteils aus biologischen Zutaten bereitet wird, lockt das relativ neue WaterCress Restaurant im Erdgeschoss des Einkaufszentrums K Village. Die Gerichte haben europäischen und asiatischen Einschlag, dazu gibt es zahlreiche vegetarische Speisen. K Village ist ein modernes, kleines Einkaufs- und Restaurantcenter mit „intimerem“ Ambiente als die riesigen Shoppingmalls der Stadt.
WaterCress Restaurant, im EG des K Village, Sukhumvit Soi 26, BTS: Phrong Phong, MRT: Queen Sirikit Convention Center; von beiden ist es allerdings noch ein ca. 15-minütiger Fußweg bzw. eine Taxifahrt in Höhe von 40 Baht, Tel. 02 6613830, www.watercressrestaurant.net, geöffnet: So.–Do. 1.30–22, Fr./Sa bis 22.30 Uhr

Ebenfalls einen Besuch wert ist die im EG des K Village befindliche Filiale der Restaurantkette Wine Connection. Dies ist ein Restaurant, dem ein gut sortierter Weinladen angeschlossen ist, in dem man den Wein zur Mahlzeit erstehen kann. Bei Weinen, die mindestens 500 Baht kosten (und das sind fast alle), wird im Restaurant keine Entkorkungsgebühr (corkage charge) erhoben. Die gebotene Küche ist europäisch (zumeist italienisch) und thailändisch.
Wine Connection, im EG des K Village (s. oben), www.wineconnection.co.th, geöffnet: tgl. 10–1 Uhr. Am Wochenende ist mit Wartezeiten zu rechnen, andernfalls reserviert man unter Tel. 02 6613942.

Airport Rail Link ab Phaya Thai vorläufig außer Dienst (Buch S. 103)

10. April 2014
Verfasser: 
Autor

Der Expresszug-Service, der von der Phaya-Thai-Station zum Suvarnabhumi-Flughafen führt, wird ab 14. April 2014 für ein Jahr zwecks Überholungsarbeiten ausgesetzt. Die Makkasan-Express-Line, deren Züge von der Station Makkasan nach Suvarnabhumi fahren, versehen ihren Dienst weiterhin unverändert; in der Hauptverkehrszeit soll die Frequenz der Züge erhöht werden, um für den Ausfall der erstgenannten Linie einen Ausgleich zu schaffen.

Neue App für Hotelbuchungen (Buch S. 117)

23. April 2014
Verfasser: 
Autor

HotelQuickly ist eine App, über die sich günstige Last-Minute-Hotelpreise ergattern lassen, mit Reduktionen von bis zu 70 %. Außer in Bangkok (bzw. in Thailand landesweit) besteht dieses Angebot in Singapur, Malaysia, Hongkong, Taiwan und Indonesien. Erhältlich für Android und iOS.
• Weitere Infos: www.hotelquickly.com.

Latest News Mai 2014

18. Mai 2014
Verfasser: 
Autor

Im Mai 2014 wurde in unmittelbarer Nähe der Mall Central Chitlom (Buch S. 25) Bangkoks neuestes Shoppingcenter eröffnet, das Central Embassy. Dieser 144.000 m² umfassende Einkaufspalast beherbergt 200 internationale Luxusboutiquen – von Gucci bis Ralph Lauren und Prada – zahlreiche Restaurants u. v. m. Zudem ist die Außenarchitektur sehr originell.
Central Embassy, 1031 Ploenchit Road, BTS: Ploenchit oder Chidlom, www.centralembassy.com

Am 7. Mai 2014 wurde Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra (Buch S. 72) vom Obersten Gericht des Landes wegen Amtsmissbrauchs ihres Amtes enthoben. Damit ereilt ihr das gleiche Schicksal wie zuvor einigen anderen Mitgliedern des Shinawatra-Klans, die ihre Macht für persönliche Interessen ausgenutzt hatten - allen voran ihr Bruder Thaksin, der 2006 durch einen unblutigen Militärputsch die Macht verlor. Bis heute ist der im Exil lebende Thaksin jedoch die zentrale Figur, die Thailand in zwei verfeindete Lager spaltet, und ein Ende des "Rot-gegen-Gelb"-Konflikts ist auch heute noch nicht abzusehen.

Zusätzliche Gebühren bei der ATM-Benutzung (Buch S. 106)
Auch bei der Abhebung aus AEON-Automaten wird jetzt die allgemein übliche Gebühr von 150 Baht erhoben. Bei der Abhebung per MasterCard kassieren die meisten Bankautomaten nun sogar 180 Baht. Wohlgemerkt, dies sind Gebühren, die zusätzlich zu der (Auslands-)Abhebungsgebühr der Heimatbank erhoben werden!

Neue App zur spontanen Hotelbuchung (Buch S. 117)
Wer kurzfristig noch am selben Tag ein Hotel in Bangkok benötigt, ist mit der App in2nite gut beraten.
• Weitere Infos: www.in2nite.com (erhältlich für Android, Blackberry und iOS)

Kriegsrecht in Thailand

21. Mai 2014
Verfasser: 
Autor

Seit dem 20. Mai 2014 herrscht in ganz Thailand das Kriegsrecht (martial law). Das Militär will damit die Demonstrationen und Auseinandersetzungen zwischen Regierungsgegnern und -anhängern der letzten sieben Monate beenden, die 28 Menschleben gefordert haben. Das Oberhaupt des Militärs, Prayuth Chan-oncha, betonte jedoch, dass die Ausrufung des Kriegsrechts nicht mit einem Putsch gleichzusetzen sei (der letzte Militärputsch in Thailand ereignete sich 2006). Besonders in Bangkok begrüßen viele Bewohner die Maßnahme; manche verteilten Blumen an die Soldaten, die an strategisch wichtigen Straßenkreuzungen postiert sind. Für Touristen ergeben sich aus der neuen Situation keinerlei Probleme, abgesehen eventuell von Verkehrsstaus in der Nähe von größeren Militärposten. So ist z. B. die Jor Por Ror Intersection am Ratchadamnoen für den Verkehr gesperrt. Außerhalb von Bangkok dürfte kaum etwas vom Kriegsrecht bemerkbar sein.
• Aktuelle Informationen unter www.bangkokpost.com.

Ausgangssperre

01. Juni 2014
Verfasser: 
Autor

Seit dem 27.5.2014 gilt die landesweite Ausgangssperre in Thailand von Mitternacht bis 4 Uhr. Der putschende Oberbefehlshaber der Armee, Prayuth Chan-oncha, ist mit Absegnung des Königs mittlerweile Premierminister und eine neue Militärregierung ist im Amt. Die Lage in Bangkok ist trotz vereinzelter Proteste gegen den Putsch völlig ruhig. In den kleineren Städten und auf den Inseln ist von den Ereignissen so gut wie gar nichts zu bemerken. Dieses ist der zwölfte Militärputsch in Thailand, abgesehen von sieben versuchten Putschen. Der Autor selber hat vier Putsche erlebt und aus Erfahrung lässt sich sagen, dass für Touristen keinerlei Grund zur Berunruhigung besteht – im Gegenteil: Viele Einwohner, besonders in Bangkok, werden die Maßnahme der Armee begrüßen. Die lange andauernden Querelen zwischen "Rot" und "Gelb" haben das Land aufgerieben und ein "normales" Ende war nicht abzusehen. Den Demonstrationen der streitenden Parteien ist nun erst einmal ein Ende gesetzt. Unter den "Rothemden" wird sich jedoch großer Unmut zeigen und es ist abzuwarten, wie sie auf die Absetzung ihrer Regierung reagieren.

Presserezensionen

ekz - Informationsdienst.: 10/10

Angesichts der derzeitigen unsicheren politischen Lage in Thailands Hauptstadt steht Bangkok wohl nicht ganz oben auf der Liste der Lieblingsdestinationen deutscher Urlauber. Wer die Stadt dennoch für einen Kurztrip besuchen möchte, kann jetzt auf einen neu erschienenen Reiseführer aus der „City/Trip“-Reihe zurückgreifen. Der handliche Kurzführer bietet alle Informationen, die man benötigt, um sich oberflächlich über Bangkoks Sehenswürdigkeiten zu informieren. Mit dem beigelegten Stadtplan werden sich auch Kurzsichtige in der Metropole zurechfinden, so schön groß ist der gedruckt. Einige Restauranttipps und Adressen für das abendliche Vergnügen finden sich neben Tourenvorschlägen für den alten Stadtkern und für das moderne Bangkok. Wer es ausführlicher haben möchte, greife zu R. Krack: „Bangkok und Umgebung“.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
10/10
Medium: 
ekz - Informationsdienst.

Food and Travel. Heft Nr. 3: Mai/Juni 2011

Handlicher Stadtführer mit Kartenatlas und Extra-Karte zum Herausnehmen. Praktisch!

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Mai/Juni 2011
Medium: 
Food and Travel. Heft Nr. 3

ekz.bibliotheksservice GmbH: Januar 2014

Überarbeitete Ausgabe des sehr übersichtlich gestalteten Reiseführers für einen Kurzurlaub in der thailändischen Metropole Bangkok aus der eingeführten Reihe: Gestaltung, Umfang
und Gliederung wie "City-Trip Abu Dhabi" (in dieser Nr.). Rolf Behnke schrieb: "Der handliche Kurzführer bietet alle Informationen, die man benötigt, um sich oberflächlich über Bangkoks Sehenswürdigkeiten zu informieren" (...).

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Januar 2014
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden