Bretagne

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2561-8
Seiten: 696
Auflage: 10., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2015
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 46 detaillierte Ortspläne und Karten, ausführliches Register, Kartenverweise und Griffmarken, stabile Bindung
sofort lieferbar
23,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Dieser umfassende Bretagne-Reiseführer erschließt seinen Lesern den westlichsten Zipfel Frankreichs mit seinen windumtosten Klippen und malerischen Buchten. Die Bretagne ist eine Region, in der Geschichte und Traditionen noch allgegenwärtig sind: Prähistorische Kultstätten, mittelalterliche Städte sowie keltische Namen und Feste zeugen von der kulturellen Eigenständigkeit der Bretagne.

In neuem Layout
+ Verbesserte Orientierung im Buch + Größere Fotos + Modernisierte Seitengestaltung
+ Übersichtlichere Karten.

Der Reiseführer liefert nicht nur spannende Hintergrundinformationen zu Natur, Megalithen, Kultur und Geschichte, sondern hilft mit einer Fülle reisepraktischer Tipps, die sehenswerten Orte individuell zu bereisen. Zahlreiche Informationen und Empfehlungen zu Unterkünften (Hotels, Gîtes, Jugendherbergen, Camping), Restaurants, Freizeitangeboten, Einkaufsmöglichkeiten und Verkehrsverbindungen werden ergänzt durch spezielle Kapitel und Rubriken rund um den Wassersport (Segeln, Surfen, Tauchen) sowie Wandervorschläge entlang der Küsten und im Inland.
 

Aus dem Inhalt:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z, aktuell und detailliert beantwortet.
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Orte und Landschaften.
  • Unterkunftsempfehlungen für jede Reisekasse: Hotels, Gîtes, Jugendherbergen, Camping.
  • Kulinarische Tipps: Restaurants, Cafés und Bars.
  • Bretonischer Alltag: Shopping, Märkte, Feste.
  • Aktivitäten: Segeln, Surfen, Wanderungen und kulturelle Veranstaltungen.
  • Zahlreiche detaillierte Karten und Stadtpläne.
  • Übersicht spezieller bretonischer Begriffe.

Download Zusatzinformationen

Updates

St. Malo

Seite: 
64
26. August 2015
Verfasser: 
Hajo

In den Monaten Juli und August fährt ein kostenloser Pendelbus ("Navette Bus") an die Tore von Intra-Muros.So kann man für 3,30 € parken statt an den naheliegenden Plätzen 10 oder 14 € (Preise für den ganzen Tag) zahlen zu müssen. Die Busse fahren von 9:00 - 23:45 im 20-Minuten-Takt.Es hat wunderbar funktioniert.

Im Touristenbüro von St-Malo kann man für 1€ ein Gutschein-Heft kaufen. Damit erhält man reduzierte Eintritte für viele Museen und Geschäfte. Zb das Museum der Geschichte St-Malos (3€ statt 6 € Eintritt für Erwachsene, 1€ Reduzierung für das Fort National,...) Eine weitere tolle Verbindung gab es von St-Menoir bis St.Malo. Mit der Bus der Route 8 kann man für nur 1,30 € pro Strecke (Fahrzeit: über 1 Stunde!) oder 3,80 € als Tagesticket wunderbar an der Küste entlangfahren. Der Preis ist ungeheuer günstig, nicht wahr? Der Bus fährt ca. alle 45 min. In Planguenoual (Im Reiseführer nicht erwähnt) gibt es ein hervorragendes Muschel-Restaurant ("Moulerie de la Baie"). Auf der Speisekarte stehen nur Muscheln, Austern und das Entre-Cote.Preise von 11 € - 18-50 € für den Hauptgang. Das Restaurant ist immer gut besucht!  

Port-Blanc Unterkunft

Seite: 
136
30. Juli 2015
Verfasser: 
Fredi

Wir haben im Grand-Hotel übernachtet (hatten eigentlich das Hotel Le Rocher gesucht, aber nicht gefunden…) – und finden es absolut empfehlenswert! Alle 22 Zimmer mit Blick zum mehr Meer. Ein Haus mit Geschichte. Wir hatten für das Doppelzimmer 65 Euro bezahlt. Geöffnet anfangs April bis Ende Oktober http://www.grandhotelportblanc.com/accueil.html

Cote des Abers

Seite: 
196
12. August 2015
Verfasser: 
Anne

An der Küste zwischen Guissény und Kerlouan liegt Ménéham, ein altes Fischerdorf, das in den letzten Jahren aufwändig restauriert wurde und ein kleines Museum beherbergt. Die Dächer wurden sogar wieder mit Reet gedeckt. Zudem befindet sich dort ein Wärterhäuschen zwischen zwei vergleichsweise riesigen Felsen eingepfercht. Vor Ort gibt es Ferienwohnungen und ein nettes Lokal sowie vielfältiges Kunsthandwerk zu bestaunen und erwerben. Der Ort ist in den Karten vom Touristenbüro "Bienvenue en Finistère" verzeichnet.

Brignogan-Plages

Seite: 
203
08. Juli 2015
Verfasser: 
Fredi

Brignogan-Plages Unterkunft:

Das Hotel les Chardons-bleus ist nicht mehr geöffnet (haben wir erfahren und bei einem Spaziergang stand es tatsächlich sehr leer da…). Es soll scheinbar später wieder eröffnet werden.Die aufgeführte „Auberge de Méneham“ trägt zwar die Bezeichnung „Herberge“ im Namen, schlafen kann man dort allerdings nicht – dafür gut essen! > könnte unter „Essen und Trinken“ aufgeführt werden.Gleich neben der Auberge befinden sich die wohl gemeinten preiswerten Unterkünfte: http://www.gite-meneham.fr/ Wir haben dort 2 Nächte übernachtet und wir haben es sehr genossen. Erreichbar unter Tel. 06.43.38.16.03. Wenn man in der Gite übernachtet, kann man in der Auberge ein feines Menue-Gite (3 Gänge) zu 16.50 Euro geniessen. Wir haben 2x davon profitiert.

l'Aber Wrac'h

Seite: 
204
12. August 2015
Verfasser: 
Anne

Das nahegelegene Kloster "Abbaye des Anges"  (Abtei der Engel) wird derzeit restauriert. Die Stirnseite der Kirche, welche eingefallen war, wurde neu gemauert und bis zum Jahr 2016 soll das Dach neu gemacht werden. Es befindet sich in Privatbesitz, ist aber zugänglich durch Führungen, die einem fundierte Einblicke in die Geschichte des Ortes erlauben. in der Kirche befinden sich äußerst seltene Tongefäße zur Klangoptimierung der Gesänge. Des weiteren hat der berühmte Autor des Comics vom einfachen, einfältigen bretonischen Dienstmädchen "Bécassine" in einem der dazugehörigen Gebäude gelebt. Diese Geschichte wird ebenfalls in dem entstehenden Museum präsentiert werden.

Empfehlung vom Hafen Aber Wrac'h Richtung Abbaye des Anges liegt ein gemütliches Lokal "Le Captain", wo wir sehr leckere, zarte Muscheln aßen mit Blick auf den Aber. Akteller Preis für Moules Frites in allen Varianten 11.70€

In der unmittelbaren Nähe: "Sémaphore"Ein ausgedientes Küstenwachen-Gebäude liegt auf dem Hügel, weiß verputzt mit hübsch türkisfarbenen Klappläden und einem Hortensiengarten. Von dort hat man einen schönen Ausblick auf den Aber und kann kostenlos temporäre Ausstellungen besuchen.

Le Conquet

Seite: 
218
14. Oktober 2015
Verfasser: 
Ulrike

In Le Conquet habe ich eine etwas andere Situation bezüglich der Campingplätze vorgefunden.

Camping Municipal Le Théven existiert nicht mehr, bestätigte auch das Office de Tourisme. Camping De la Presqu'ile de Kermorvan sollte vielleicht noch mal besucht werden...das was ich dort vorgefunden habe, überzeugte nicht mal mich als " Minikomforturlauber". Sehr un gepflegter Platz und die Sanitärräume waren auch echt "Augen zu und durch" ,habe selten in einer so engen Dusche - bei Normalgestalt- so gefroren....Bitte überprüfen,  ob das nur temporär so war!

Kermovan-Halbinsel

Seite: 
218
29. Juli 2015
Verfasser: 
Ralph

Zur Ortsbeschreibung Die Rundwanderung auf der Kermorvan-Halbinsel ist absolut empfehlenswert. Bei Ebbe lässt sich zu Fuß das an der Nordspitze gelegene Inselchen L'ilette über eine ca. 50 Meter lange trockengefallene felsige Passage erreichen. Dort stehen die Überreste des Fort de I'ilette aus dem Jahr 1849.

Zu den praktischen Hinweisen Unterkunft:

Camping de la Presquile de Kermorvan: Der hier genannte Campingplatz existiert nicht (mehr). Die Halbinsel ist nur zu Fuß zu erreichen. Fahrzeuge sind nicht zugelassen. Es erscheint, dass es einen solchen Platz in den letzten Jahren auch nie gegeben hat. Der Hinweis war für uns sehr irritierend. Wir mussten unser Gespann vor der Schranke mühsam wenden.

Der andere Campingplatz besteht, wird aber mit Camping Les Blanc Sablons ausgeschildert und bezeichnet. Einen Tennisplatz haben wir nicht gefunden, auch keinen Wohnwagenverleih, wohl aber gibt es dort einige Mobilhomes. Die Sanitärausstattung kann nur mit befriedigend bis ausreichend bezeichnet werden.

Essen und Trinken: Die Creperie/Grill „Les Boucaniers“ heißt jetzt „Laer Mor“ (neue Tel: 02.98.28.78.89). Uns erscheint aber folgendes Restaurant erwähnens- und empfehlenswert: Creperie/Pizzeria/Grill „Les Korrigans“, 7 rue Lieutenant Jourden, Tel.: 02.98.89.00.54. Das Essen ist nicht überteuert und von guter Qualität. Die Moules frites und die Pizzen sind absolut zu empfehlen. Zudem gibt es kostenloses Wifi. Das Restaurant ist in einem historischen Haus gelegen, gemütlich eingerichtet und verfügt über eine Terasse im Hof. 

Brest

Seite: 
224
12. August 2015
Verfasser: 
Anne

Zu der Stadt Brest gibt es zu sagen, daß diese sich in den letzten Jahren in einem großen Umbruch befindet. Früher vom Militär bestimmt, sind mittlerweile viele Einheiten  abgezogen und dadurch erheblich weniger Menschen beschäftigt. Stattdesssen gibt es einen neuen Vergnügungshafen.Viele leerstehende Militärgebäude hat die Stadt Brest übernommen und restauriert diese zu Veranstaltungsorten. Eine neue Straßenbahn wurde gebaut und in Kürze soll eine neue Seilbahn die Stadt interessanter machen.

Landerneau

Seite: 
239
12. August 2015
Verfasser: 
Anne

Wir fanden den Ort sehr hübsch. Es gibt im Sommer dort ein Volksfest, bei dem ein Trachtenumzug stattfindet und man hat dieses Jahr eine Ausstellung über Giacometti auf die Beine gestellt. Wermutstropfen beim Besuch des Gebiets: Ein Militärflughafen befindet sich bei Landerneau. Ab und an durchbrechen paarweise fliegende Düsenjäger die ländliche Ruhe.

Strand Les Dunes de Pen

Seite: 
260
14. Oktober 2015
Verfasser: 
Ulrike

Sie schlagen für Crozon, Pointe de Pen-Hir,  den Strand Les Dunes de Pen Hat- vor Ort auch Plage de Pen Hat- vor. Dieses ist verboten da auf Grund der Störungen sehr gefährlich- es badet dort auch wirklich niemand! Plage du Veryac'h ist aber sehr schön.

Klettern an der Pointe du Raz

Seite: 
295
14. Oktober 2015
Verfasser: 
Ulrike

Beim Klettern an der Pointe du Raz gibt es schon seit längerem keine Haltestelle mehr. Bei schlechtem Wetter oder Feuchtigkeit kann es schnell rutschig werden und das Gelände ist ja teilweise doch so, daß der nächste Schritt nicht daneben gehen sollte. Da kann mann nur empfehlen am nächsten Tag einen neuen Versuch zu starten...

Unterkunft in Audernier

Seite: 
299
08. Juli 2015
Verfasser: 
Fredi

Hôtel/Auberge Le Cabestan : Die Besitzerin spricht sehr gut deutsch! (sie hat einige Jahre in Deutschland gelebt). Dies könnte eine interessante Ergänzung bei der Beschreibung sein.

Lesconil

Seite: 
317
29. Juli 2015
Verfasser: 
Ralph

Die Campingplätze befinden sich am Ortsausgang. Die Hausnummern kannte unser Navi nicht.

Camping de la Grand Plage verfügt über ein kleines Schwimmbad mit Wasserrutsche. 

Musee de la Musique Mécanique

Seite: 
332
06. Juli 2016
Verfasser: 
Uwe

Nach Auskunft des Tankstellenbetreibers existiert dieses Museum nicht mehr.

Nach meinen weiteren Recherchen ist die Ausstellung jetzt in Mirecourt in den Vogesen.

 

musique-mecanique-mirecourt.fr/

 

Le Rive Gauche

Seite: 
359
19. August 2015
Verfasser: 
Beatrix

Das Restaurant "Le Rive Gauche" ist nicht wie angegeben in Le Pouldu, sondern in Doelan (ca. 8km entfernt), das Restaurant Armen konnten wir nicht dort und auch nicht im Internet in der Gegend finden. Empfehlenswert ist auf jeden Fall ,das Restaurant "Au Pouldu" im Hotel Le Pouldu im Hafen von Le Pouldu. Gute Fisch- und Meeresfrüchteküche zu fairen Preisen. 

Auberge du Petit Matelot

Seite: 
393
12. August 2015
Verfasser: 
Ulrich

Das Hotel ist von April bis Ende Oktober geöffnet, nicht wie angegeben von Ende Juni bis Anfang Oktober.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(7) Lesermeinungen

ich bin begeistert! endlich ein intelligenter, super organisierter führer, mit dem man eine reise vorbereiten kann ohne zu fluchen und zu blättern wie blöd... es ist alles superübersichtlich und schnell zuzuordnen. KLASSE

der Reiseführer Bretagne ist ein gut durch recherchiertes Werk mit dem wir uns nahezu problemlos in der Finstere zurechtfanden. Die Empfehlungen für Gaststätten und Hotels sind sehr hilfreich und sie treffen heute noch zu.

wir haben eine wunderschöne Woche im August in der Bretagne verbracht und ihr Reiseführer hat meiner Frau und mir sehr gefallen und geholfen.

ich hatte jetzt Ende September das dritte Mal das Glück, die Bretagne bereisen zu können und dabei auch wieder Hilfe aus Ihrem Reisebuch. Vielen Dank für Ihre gute " Reisebegleitung"!

Ich – und darüber hinaus auch alle anderen Mitglieder unserer 6-köpfigen Reisegruppe – fanden den Reiseführer toll. Die Autoren haben nicht nur die Städte und Routen gut beschrieben, sondern auch wirklich tollte Tipps gegeben. ... Die anderen Reiseführer, die wir auch noch gekauft hatten, wurden nicht benutzt.

auf unserer Reise durch die Bretagne in den vergangenen Wochen war uns der genannte Reiseführer eine große und wertvolle Unterstützung, die Restaurantempfehlungen stimmig.

der Führer ist excellent und hat uns viele Anregungen gebracht! Dank an die Autoren!