Chile und die Osterinsel

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2614-1
Seiten: 708
Auflage: 9., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2015
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos und Abbildungen, über 60 Pläne und Karten, Sprachhilfe Spanisch für Chile, ausführliches Register
sofort lieferbar
24,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Chile und die Osterinsel mit diesem aktuellen Reiseführer entdecken:

  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Städte, Orte und Landschaften in Chile, vom Großen Norden bis nach Feuerland.
  • Umfassende Erläuterung von Geschichte, Kultur und Gegenwart der Osterinsel sowie Beschreibung ihrer Highlights.
  • Unterkunftsempfehlungen in allen Preisklassen: von der preiswerten casa familiar bis zum absoluten Luxushotel.
  • Unterwegs in Chile: Informationen zu allen Verkehrsmitteln.
  • Kulinarische Tipps: von chilenischem Lachs über mariscos y pescados bis zum Weinbau in Chile, dazu empfehlenswerte Restaurants.
  • Extra-Kapitel zu Outdoor-Aktivitäten: Canyoning, Paragliding, Bergsteigen, Skilaufen, Fischen, Reiten u.v.m.
  • Ausführliche chilenische Landeskunde.
  • Zahlreiche Stadtpläne sowie Übersichtskarten zu allen Regionen.
  • Kleiner Sprachführer Spanisch für Chile.
  • Abstecher nach Argentinien: Ushuaia, Rio Grande, Calafate, Parque Nacional Los Glaciares und das Fitzroy-Massiv.

Download Zusatzinformationen

Updates

Iquique

Seite: 
96
18. November 2015
Verfasser: 
Erika

 Wir waren nach 6 Jahren zum ersten Mal wieder in Iquique und hatten den Eindruck, dass sich die Zahl der Hochhäuser fast verdoppelt hat. Das ist wahrscheinlich übertrieben und das Zentrum ist ja auch immer noch charmant.Immer wieder gehen wir gern ins Tercer Ojito: Das Essen ist sehr abwechslungsreich und schmackhaft, und die Atmosphäre ist einmalig. Und soo teuer ist es auch nicht.Richtung Ruta 5 gibt es eine neue Autobahn. Die ist zwar noch nicht ganz fertig, aber die Zufahrt zu Humberstone und Santa Laura verschiebt sich doch sehr: Man muss erst Richtung Arica fahren und dann wieder zurück Richtung Iquique. Gut ausgeschildert, aber trotzdem verwirrend. Und ich bin mir nicht sicher, ob die Busse da immer noch sozusagen vor der Tür halten. Wir waren mit dem Auto unterwegs.

 

Caldera:

Seite: 
140
18. November 2015
Verfasser: 
Monika

 Apart Hotel, Zimmer mit Frühstück ca 70 Euro , eigener Parkplatz, sauber , neu Seelöwen können am Hafen von nächster Nähe besichtigt werden.

Erdbeben

Seite: 
150
18. September 2015
Verfasser: 
Autor Malte Sieber

Am 16. September hat ein Erdbeben der Magnitude 8,4 den Kleinen Norden Chiles erschüttert. Das Epizentrum lag im Pazifischen Ozean auf der Höhe der Stadt Illapel, ca. 230 km nördlich der Hauptstadt Santiago. Aufgrund der raschen Evakuierung der Küsten in weiten Teilen Chiles waren bei dem nachfolgenden Tsunami fast keine Menschenopfer zu beklagen; insgesamt kamen infolge des Bebens 13 Menschen ums Leben. Im Hafen der Stadt Coquimbo und in weiteren Küstenorten wie Tongoy und Concón richtete die Flutwelle Zerstörungen an. Insgesamt hielten sich die Schäden jedoch in Grenzen, auch dank verbesserter Katastrophenvorsorge und strenger Bauvorschriften.

Die Serie der schwächeren Nachbeben ist inzwischen am Abklingen. Besucher, die in diesen Tagen nach Chile kommen, müssen keine einschneidenden Einschränkungen oder Hindernisse befürchten. Der Flugverkehr innerhalb des Landes funktioniert normal, die Ruta 5 (Panamericana) ist durchgehend befahrbar, lediglich auf dem Abschnitt zwischen Santiago und Coquimbo ist mit Aufräumarbeiten zu rechnen. Auch einige Straßen im Hinterland um die Städte Illapel, Combarbalá und Ovalle sind von Erdrutschen betroffen. Sämtliche wichtigen Touristenzentren des Landes funktionieren normal. 

La Serena

Seite: 
154
18. November 2015
Verfasser: 
Erika

 

In La Serena fanden wir nicht wirklich ein Restaurant, in dem das Essen schmeckte...Und im Hotel Londres sind es bis zur Rezeption 32 Stufen! Für Leute mit schwerem Gepäck nicht so lustig. Aber das Zimmer war schön groß und auch ruhig trotz der Lage mitten im Zentrum, und das Personal war auch hier sehr freundlich.

Unterkunftsempfehlung

Seite: 
179
17. Februar 2016
Verfasser: 
Barbara

Hostal "The Travelling Chile" Gourmet Guesthouse

Héctor Calvo 79 - 81, Cerro Bellavista, Valparaíso

T: 32-2490578 / C: 8-527-5158

E-Mail: theatravellingchile@gmail.com

www.thetravellingchile.cl

Wir haben dort für ein Doppelzimmer mit traumhaftem Blick über die Bucht und die Hügel pro Nacht 30.000 chil. Pesos bezahlt. Das Hostal befindet sich in einem alten Gebäude, das von den Besitzern liebevoll renoviert wurde. Man findet es, von der Plazuela Ecuador ausgehend, die Treppe zur Straße "Héctor Calvo" hinauf, fast am Ende der Treppe auf der linken Seite (Schild ist ziemlich versteckt).

Valparaiso

Seite: 
188
18. November 2015
Verfasser: 
Erika

Das Brighton in Valparaíso ist wirklich etwas verwohnt, und die Zimmer sind klein. Wir hatten diesmal "Agatha Christie" mit kleiner Terrasse, und der Blick auf Valparaíso und die Atmosphäre des Hotels sind immer wieder beeindruckend. Am Wochenende ist unten an der Plaza Aníbal Pinto aber ziemlich laute Musik bis zum frühen Morgen. Das Restaurant La Concepción ist wirklich zu empfehlen.

Vulkan Calbuco in Südchile ausgebrochen

Seite: 
311
06. Mai 2015
Verfasser: 
Autor: Malte Sieber

Der Vulkan Calbuco im chilenischen Seengebiet, der am 22. April überraschend ausgebrochen ist, hält weiterhin die Bevölkerung der Region in Atem. Die Behörden haben Alarmstufe Rot verhängt und einen Sperrkreis von 20 km Abstand zum Vulkan verhängt. Im Zuge mehrerer Eruptionen wurden die Dörfer in der Umgebung von einer 50 cm dicken Ascheschichtbedeckt, Schlammlawinen zerstörten Straßen und Brücken. Betroffen ist insbesondere die Ortschaft Ensenada, direkt zu Füßen des Vulkans am Llanquihuesee. Puerto Varas, das wichtigste Touristenzentrum der Region, hat die Ausbrüche unbeschadet überstanden und ist dank für diese Stadt günstiger Winde auch nicht vom Ascheregen betroffen. Auch Puerto Montt, die Stadt, über die die meisten Touristen die Region erreichen, hat keine Schäden davongetragen. Der Flughafen von Puerto Montt funktioniert normal. Die berühmten Wasserfälle von Petrohué im Nationalpark Vicente Pérez Rosales sind derzeit geschlossen, die Wiedereröffnung ist bislang nicht abzusehen. Weiter entfernt gelegene Gebiete wie Pucón sowie Bariloche und Umgebung in Argentinien sind ebenfalls vom Ascheniederschlag betroffen. In den letzten Tagen hat die Aktivität des Vulkans wieder nachgelassen.

Carretera Austral:

Seite: 
339
18. November 2015
Verfasser: 
Monika

wer mit ihr reisen möchte muss die Fähren in Puerto Mont oder in Chaiten vorab buchen

Fähre von Caleta Gonzalo nach Pillan

Seite: 
343
18. November 2015
Verfasser: 
Monika

 Fähre von Caleta Gonzalo nach Pillan und von Vodudanue nach Quintupeu Kosten ca. 80 Euro

Chaiten

Seite: 
346
13. Mai 2015
Verfasser: 
Monica

mit Hilfe ihres Reiseführers sind die durch Chile gereist und gerade zurückgekehrt.

In Caiten : sehr hübsche und stilvolle Übernachtungsmöglichkeit Maria Iris Gonzalez Toledo AV Norte S/N Chaiten 65-2731417 /migonzat54@gmail.com DZ mit priv Bad und Frühstück 50000 pesos Chilenos

Puerto Natales

Seite: 
398
18. November 2015
Verfasser: 
Oda

Dort gibt es im Ort keinen Campingplatz mehr (Camping Josmar hat wohl schon einige Zeit zugemacht). 

Puerto Natales

Seite: 
400
18. November 2015
Verfasser: 
Erika

In Puerto Natales haben wir das Oveja Negra leider nicht gefunden. Dafür können wir das "Picada de Carlito" empfehlen (Blanco Encalada con Esmeralda). Großes Restaurant, das auch bei Chilenen sehr beliebt ist, zivile Preise. Das Hotel Saltos del Paine (Bulnes, ziemlich weit unten am Meer) hat uns gut gefallen. Sehr freundliches und entgegenkommendes Personal.

Nationalpark Torres del Paine

Seite: 
406
06. Mai 2015
Verfasser: 
Erika

wie immer war uns der Reiseführer eine erfreuliche Hilfe.

Die Preise im Nationalpark Torres del Paine sind verständlicheweise hoch. Das erklärt sich schon allein durch das Transportproblem für jedes Teil. In der Hostería Lago Grey könnte man evtl versuchen die 700er Zimmer zu bekommen. Die sind sehr groß mit zwei matrimonios und haben Seeblick.

 

Presserezensionen

Isla de Pascua - Rapa Nui - die Osterinsel

Aktueller Reiseführer mit Beschreibung aller sehenswerten Städte und Landschaften in Chile, vom Großen Norden bis nach Feuerland, Geschichte, Kultur und Gegenwart.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
März | April 2016
Medium: 
Live Magazin

Chile und die Osterinsel

Für neugierige, naturinteressierte Reisende möchten wir die neue Ausgabe des deutschsprachigen Reiseführers „Reise-Know-How Chile und die Osterinsel“ empfehlen, die kürzlich erschienen ist. Das 708 Seiten starke Buch ist der wohl umfangreichste Chile-Führer auf Deutsch und wartet mir vielen praktischen Informationen und Tipps auf, die vor allem für Mietwagenreisende sehr nützlich sind. Detaillierte Stadtpläne und Übersichtskarten der einzelnen Regionen Chiles sorgen für die nötige Orientierung und die Sehenswürdigkeiten der einzelnen Orte sind ansprechend erklärt.

Der Autor Malte Sieber lebt bereits seit 1992 in Chile und kennt das Land dadurch und durch viele Reisen wie seine Westentasche. Auch für diese neue Version war er wieder in Chile von Nord bis Süd unterwegs, sodass nun alles auf dem neuesten Stand ist.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Februar 2016
Medium: 
www.chile-reise.com

Chile und die Osterinsel

Der Reiseführer wurde durchgehend überarbeitet und aktualisiert, um etwa 50 Seiten erweitert, übersichtlicher im Layout ... sehr empfohlen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
September 2015
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Chile und die Osterinsel

Dieser Individualführer in der eingeführten Reihe gibt ausführliche landeskundliche Informationen (auch für Kurzreferate), beschreibt Reiseziele, mit Routenvorschlägen, von der Atacama-Wüste bis nach Feuerland und zu den Osterinseln und gibt umfassende reisepraktische Informationen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Oktober 2011
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Chile und die Osterinsel

FazitDieser Reiseführer ist mehr, als ein normaler Touristenführer. Er ist für Individualreisende konzipiert. Neben den üblichen Touristeninformationen zu Anreisemöglichkeiten, öffentlichen Verkehrsmitteln, gesundheitlichen Vorkehrungen usw. enthält dieses Buch weitaus detailliertere Informationen. Man merkt auf jeder Seite, dass der Autor über 20 Jahre eigene Lebenserfahrungen in dem Land, über das er berichtet, gemacht hat. Reisende können von diesem Guide enorm profitieren. Die Reiseplanung wird einfacher, das Reisen selbst angenehmer, weil man vor so mancher Überraschung gewarnt ist und Pannen vermeiden kann.

Wer die ganze Rezension lesen möchte, folge diesem Link:

http://www.rezension.org/chile-und-die-osterinsel/

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Februar 2013
Medium: 
http://www.rezension.org

Der Farbenzauber von Chile

Die sorgfältigen Beschreibungen von Land, Leuten und Sehenswürdigkeiten überzeugen. Die Touren-Tipps sind bemerkenswert, da sehr ungewöhnlich.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Mai 2015
Medium: 
TELE & TV-Star

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(3) Lesermeinungen

wir möchten uns sehr herzlich bedanken für den oben genannten Reiseführer, der uns unsere Chile Reise sehr erleichtert hat und viele gute Hinweise und Tipps enthält.

wir haben im Feb/März 2016 Teile von Chile erkundet und dabei den Malte Sieber-Reiseführer als außerordentlich verlässlich, kenntnisreich und hilfreich empfunden.

Als erstes möchte ich Ihnen ganz herzlich für diesen wunderbaren und unglaublich hilfreichen Reiseführer danken!