Costa Rica

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2705-6
Seiten: 684
Auflage: 12., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2016
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, Karten und Pläne, Übersichtskarten zu allen Regionen, Glossar der Tier- und Pflanzennamen, kleine Sprachhilfe Spanisch
sofort lieferbar
24,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Warum nach Costa Rica reisen? In erster Linie wegen der Natur! Natürlich gibt es auch schöne Strände, aber die zahlreichen privaten und staatlichen Naturparks mit ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt sind die größte Sehenswürdigkeit des kleinen Landes zwischen Pazifik und Karibik. Die Infrastruktur ist hervorragend, in den meisten Parks kann man auf eigene Faust wandern, obwohl man mit einem ortskundigen Führer meist mehr sieht. In Costa Rica liegen verschiedens­te Landschaftstypen dicht beieinander: Die Vielfalt reicht von Korallenriffen bis zu Lava speienden Vulkanen, von Vogelparadiesen im Sumpfland bis zu fast 4000 m hohen Bergen.

Aber Costa Rica ist auch ein El Dorado für Aktiv-Urlauber: Wandern, Reiten, Radfahren, Kajak, Rafting, Canopy, Surfen – die Lis­te ist beliebig erweiterbar. Danach noch einen aktiven Vulkan besichtigen und dann ab zum Strand – was will man mehr? Reisen in Costa Rica ist zwar nicht billig, aber dafür recht unproblematisch. Ob mit Bussen, Mietwagen oder per Fahrrad – es gibt viele Möglichkeiten, das Land zu erkunden. Dass Costa Rica ein modernes und politisch überaus stabiles Land ist, macht das Reisen noch angenehmer. Auch mit wenig Spanischkenntnissen lernt man schnell Menschen kennen, deren positive Lebensart über­aus gewinnend ist.

Costa Rica, das Naturparadies Mittelamerikas, mit diesem detaillierten Reiseführer entdecken:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z.
  • Unterkunftsempfehlungen für jeden Geldbeutel: Hotels, Hostels, Lodges, Cabinas.
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Orte und Landschaften.
  • Ausführliche Kapitel zu Geschichte, Kultur, Wirtschaft und Politik.
  • Umfangreiche Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt sowie zu allen Naturschutzgebieten.
  • Zahlreiche Wanderungen durch die Nationalparks.
  • Aktuelle Verkehrsverbindungen zu allen Ausflugszielen.
  • Empfehlungen für den costaricanischen Alltag: Einkaufen, einheimische Küche, Feste und Feiertage.
  • Tipps zu den schönsten Stränden und Buchten.
  • Anregungen zu sportlichen Aktivitäten.
  • Exkurse zu interessanten Themen.

Download Zusatzinformationen

Updates

San José

Seite: 
47
17. Dezember 2015
Verfasser: 
Waltraud

1. Das neue Jade Museum in San Jose befindet sich nicht an der Stelle des alten Museums sondern vor dem National Museum.

2. Auch die Touristen Information am Plaza de la Cultura ist gesperrt und an andere Stelle verlegt worden.

Jademuseum

Seite: 
66
14. April 2016
Verfasser: 
Anna

Das Jademuseum befindet sich an einem anderen Ort. Es ist nun direkt neben dem Kunsthandwerksmark, an der Avenida Central zwischen Calle 11 und Calle 9.

Nationalmonument Guayabo

Seite: 
155
14. April 2016
Verfasser: 
Anna

Inzwischen gibt es von Turrialba einen Bus, der bis direkt vors Nationalmonument fährt, man muss also nicht die vier Kilometer von Sta. Teresita laufen. Zurück fährt der Bus um 12.45 und 16.00 Uhr.

Heliconienfarm Costa Flores

Seite: 
174
24. Februar 2016
Verfasser: 
Kurt

Der Park ist geschlossen.

Guanacaste

Seite: 
319
16. Dezember 2015
Verfasser: 
Torsten

Dabei waren wir in einer sehr schönen Unterkunft an der Karibikküste in Guacanaste, südlich von Lagarto, in einer Hotelanlage (La Joya de Lagarto, ca. 2km Abzweig von der Küstenstrasse), bestehend aus 4 Bungalows mit Meerblick und einem angeschlossenen Restaurant mit leckerem Essen.Die Bungalows waren sehr gut, mit guten Betten, Klimaanlage, leider kein Kühlschrank.Nur spanischsprachig.Die Bucht ist gut zum Baden geeignet, in der Mitte reiner Sandstrand, keine Strömung als wir dort waren (3 Tage).

Grenzübergang Penas Blanca

Seite: 
323
18. November 2015
Verfasser: 
Auswärtiges Amt

Aufgrund des Flüchtlingsstroms von kubanischen Staatsangehörigen, die sich u.a. durch Costa Rica und Nicaragua bewegen, wurde der nicaraguanische Grenzübergang bei „Penas Blancas“ am 15.11.2015 vorübergehend geschlossen. Nach Aufhebung der Grenzschließung ist dort (außer für kubanische Flüchtlinge) der Grenzübertritt von Costa Rica nach Nicaragua für Touristen wieder möglich. Es muss jedoch noch mit Verzögerungen bei der Abwicklung der Ausreise- und Einreiseformalitäten gerechnet werden.

Cerro de la Muerte

Seite: 
448
16. Dezember 2015
Verfasser: 
Torsten

Die Strasse über den Cerro de la Muerte ist neu asphaltiert, sehr gut zu fahren.

Sierpe

Seite: 
468
16. Dezember 2015
Verfasser: 
Torsten

Bei Sierpe kann man mit dem Boot mit dem Auto über den Sierpe River. Touris zahlen dafür 8.000Col.. Kein fester Plan, Abfahrt nach Lust und Laune.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(4) Lesermeinungen

Wir, Ehepaar über 60, haben die Rücksäcke gepackt, uns einen Reiseführer gekauft, es war der Reise know how von Ihnen, und dann haben wir uns auf den Weg nach Costa Rica gemacht, wo wir 5 Wochen kreuz und quer mit dem Bus und Boot gefahren sind. Das Buch hat sehr geholfen bei der Quartiersuche.

Hallo, insg. ein super recherchierter Reiseführer für diese tolle Land.

seit Jahren schon bin ich ein Fan Ihrer Reisebücher und bisher selten Enttäuscht worden.

Ich war bis vor kurzem drei Monate in Costa Rica, habe einen Sprachkurs und Freiwilligenarbeit gemacht. Mir gefällt das Land sehr, die Natur, das Klima, das Essen, die Bevölkerung, die Sprache etc. und dank Ihrem Reiseführer bin ich auch gut im Land umhergekommen und habe viele interessante Orte entdeckt, der Reiseführer war mir eine grosse Hilfe.