Pyrenäen

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-2174-0
Seiten: 660
Auflage: 8., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2015
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos, 47 Stadtpläne und Karten, zahlreiche Tipps für Wanderungen, Glossar Französich/Spanisch/Katalanisch, ausführliches Register, stabile Bindung
sofort lieferbar
23,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt

Der perfekte Reiseführer, um die vielfältige Bergwelt der Pyrenäen individuell zu entdecken:

  • Alle praktischen Reisefragen von A bis Z, aktuell und detailliert beantwortet
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Orte und Regionen in den französischen und spanischen Pyrenäen, vom Baskenland bis Katalonien (mit Extra-Kapitel zu Andorra)
  • Beschreibungen der schönsten Gipfel, Schluchten und Täler, ausführliche Informationen für Wanderungen
  • Unterkunftshinweise für jeden Geldbeutel: Hotels, Gîtes, Hostals, Berghütten und Campingplätze
  • Kulinarische Tipps von Kennern: die ganze Vielfalt der Küche vom Atlantik bis zum Mittelmeer
  • Unterwegs in den Pyrenäen: vom eigenen Fahrzeug bis zur Seilbahn
  • Ausführliche Kapitel zu Natur, Geschichte, Religion und Kultur
  • Tipps für Aktive: Wandern, Canyoning, Baden, Funsportarten und Ausflüge in die Nationalparks
  • Nützliche Infos zur Tier- und Pflanzenwelt
  • Wichtige geografische Begriffe auf Französich, Spanisch, Katalanisch und Deutsch

Die kulturellen, sozialen und historischen Hintergründe der zu Frankreich, Spanien und Andorra gehörenden Region werden im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede kenntnisreich beschrieben. Zahlreiche detailreiche Stadtpläne und Übersichtskarten erleichtern die Orientierung.

Jetzt in neuem Layout
Für die Auflage 2015 wurde das Erscheinungsbild des Reiseführers vollständig überarbeitet:
+ Verbesserte Orientierung im Buch + Größere Fotos + Modernisierte Seitengestaltung
+ Übersichtlichere Karten.

Download Zusatzinformationen

Updates

Itxassou

Seite: 
60
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

In Itxassou (S. 60) können wir das Hotel Txistulari empfehlen:Hotel Restaurant Txistulari, Chemin Errobi D249 (Ancienne route de StJean Pied de Port), http://txistulari.fr/Das Preisniveau liegt bei 31 bis 32 € pro Person im Standard-DZ mit Badund ohne Frühstück. Frühstück und Abendessen werden bei gutem Wetter aufder Terrasse serviert, es gibt einen kleinen Außenpool.

Camping in St. Palais

Seite: 
76
02. September 2015
Verfasser: 
Rüdiger

Der Camping in St. Palais (Ur-Alde) ist nicht mehr in Betrieb.

Le Ryad

Seite: 
96
23. September 2015
Verfasser: 
Reinhard

Das Restaurant ist nicht mehr in Betrieb.

Unterkunft in Pau

Seite: 
96
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

bei den Unterkünften in Pau wird u.a. das Hotel Pomme d'Or inder Rue Marechal Foch 11 genannt. Dieses Hotel scheint es nicht mehr zugeben, im Durchgang zum Innenhof ist zwar noch ein Hinweis zu finden, imInnenhof selbst steht man jedoch vor einer verschlossenen Tür und dasHotel ist auch in keinem der bekannten Buchungssysteme zu finden.

In Pau (S. 96) können wir als Alternative zum nicht mehr existierendenHotel Pomme d'Or (s.o.) das Hotel Adour empfehlen, das um die Ecke liegt:Hotel Adour, 10 rue Valéry Meunier, http://www.hotel-adour-pau.comDas Preisniveau liegt bei 27 bis 35 € pro Person im DZ mit Bad und ohneFrühstück.

Chateau de la Hille

Seite: 
188
25. August 2016
Verfasser: 
Stefanie

Auf S. 188 wird unter "Mein Tipp" das Chateau de la Hille angegeben. Hier werden in historischen Gemäuern moderne Zimmer angeboten und es soll auch noch einen kleinen Campingplatz geben. Die Zimmer und die Freundlichkeit der Gastgeber sind wirklich besonders beeindruckend. Auch der Preis stimmt und man kann sogar ein abendliches Menü für derzeit 24,00 € dazubuchen. Die Gastgeber Monique und Patrick wundern sich allerdings über die ständige Nachfrage von deutschen Touristen nach einem Campingplatz bei ihnen. Den gibt es nämlich nicht mehr.

Grotte de Niaux

Seite: 
198
30. September 2015
Verfasser: 
Georg

Es gibt täglich nur sechs Führungen, davon eine auf Englisch, die anderen auf Französisch. Ich habe mich per E-Mail angemeldet, da mir das einfacher schien als telefonisch (bei meinen rudimentären Französischkenntnissen). Ich bin hierfür auf die Seite www.sites-touristiques-ariege.fr gegangen und habe dort das Kontaktformular benutzt. Die Mailadresse ist: info@sites-touristiques-ariege.fr . Innerhalb einer Stunde erhielt ich per Mail eine Bestätigung meiner Buchung samt der Reservierungsnummer, und das hat dann neun Tage später auch geklappt.

Le Mas de Genets

Seite: 
275
23. September 2015
Verfasser: 
Reinhard

Wir empfanden die Unterkunft nicht mehr als empfehlenswert.

Touristeninformation

Seite: 
301
30. September 2015
Verfasser: 
Georg

Unter der angegebenen Adresse der Touristeninformation (Placa de la Rotonda) befindet sich lediglich eine der beiden erwähnten, kleinen Informationsstellen in Andorra la Vella.Die eigentliche, große Touristeninformation in Andorra la Vella befindet sich in der Straße Carrer Doctor Vilanova. Auf dem Andorra-Stadtplan auf S. 300-301 ist ganz unten ein schwarzes „i“ für die Tourist-Info eingezeichnet. Dieses „i“ bezeichnet exakt und korrekt die Lage der Haupt-Touristeninformation im Carrer Doctor Vilanova.

Unter praktischen Informationen könnte man evtl. auch das Honorarkonsulat der Bundesepublik Deutschland in Andorra la Vella erwähnen.

Burg von Javier

Seite: 
366
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

es ist angegeben,dass die Burg täglich von 9-12:45 und 16-19 Uhr bei freiem Eintrittbesucht werden kann. Das stimmt so nicht mehr, die Burg kann vom 1.3.bis 30.11. von 10-18:30 Uhr und vom 1.12. bis 28.2. von 10-16:30 Uhrbesichtigt werden, der allgemeine Eintrittspreis ist 2,75 €.Siehe auch:http://www.spain.info/de/que-quieres/arte/monumentos/navarra/castillo_de...

sommerliche Einbahnstraßenregelung

Seite: 
409
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

auf der S. 409 ist beim Ordesa Nationalpark auch die Straße durch dasValle de Añisclo (HU-631) beschrieben. Das ist soweit richtig, es fehltaber der Hinweis, dass diese Straße in der Hochsaison nur von Osten(Escalona) nach Westen (Nerin) befahren werden kann, in derGegenrichtung muss man über Buerba nach Escalona fahren, wobei dieseStraße nicht durch das Valle de Añisclo führt, sondern westlich davonüber die Berge. Die von Nerin kommende Straße gabelt sich knapp 3 kmnach Nerin.

Ende Juni war wohl noch nicht Hochsaison, wir konnten die Straße durchdas Valle de Añisclo noch von Nerin her kommend nach Escalona fahren,wahrscheinlich im Juli und im August wird aber wohl die Einbahnregelunggelten (evtl. auch noch im September). Aufgrund der sehr engen Straßeist diese Einbahnregelung auch durchaus sinnvoll.

Valle de Pineta

Seite: 
424
27. Juli 2016
Verfasser: 
Hedda

Am Ende des Tals kann man nicht mehr wild campen. Leider. Hier ist es nämlich seeehr schön. Parkgebühren pro Tag 2 Euro.

Erill-La-Vall

Seite: 
442
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

In Erill-la-Vall (S. 442) können wir das Hostal La Plaça empfehlen:http://www.hostal-laplaza.com/ (direkt neben der dortigen romanischenKirche und dem romanischen Zentrum)Das Preisniveau liegt bei 37 € pro Person im Standard-DZ mit Bad undohne Frühstück, es gibt ein Frühstücksbuffet und man kann auchAbendessen haben.

Touristeninformation

Seite: 
470
30. September 2015
Verfasser: 
Georg

Die Adresse der Touristeninformation wird zutreffend mit „Calle Maior 8“ angegeben (wird zum Teil auch „Carrer Major“ geschrieben). Allerdings liegt diese nicht außerhalb des Stadtkerns, sondern direkt gegenüber (nördlich) der Kathedrale. Im Stadtplan auf S. 470 ist diese Straße als „Cami Major“ (vermutlich muss es „Calle Maior“ heißen!) korrekt eingezeichnet. Die Touristinfo befindet sich dort, wo sich das „P“ von „Placa dels Oms“ auf dem Stadtplan befindet. Das auf dem Stadtplan ganz links, relativ weit oben eingetragene „i“, das Richtung Andorra verweist, ist also falsch.

Castelló d'Empúries

Seite: 
536
15. Juli 2015
Verfasser: 
Johannes

In Castelló d'Empúries (S. 536) können wir das Hostal Rural Ca LaCaputxeta empfehlen:Hostal Rural Ca La Caputxeta, Calle la Closa dels Frares,http://www.caputxeta.com/Das Preisniveau liegt bei 50 € pro Person im DZ mit Bad und mitFrühstück (Buffet), es gibt einen kleinen Außenpool. Die Inhaberin istsehr freundlich und unterhält sich gerne mit den Gästen. KleinerNachteil: Anreise vorzugsweise zwischen 12:30 und 14:30 Uhr (wenn dasnicht möglich ist, sollte man unbedingt zuvor mit der Inhaberin Kontaktaufnehmen).

DB Auto-Zug

Seite: 
543
30. September 2015
Verfasser: 
Klemens

Seit einiger Zeit fahren die DB-Autozüge nur innerhalb Deutschlands. Aus wirtschaftlichen Gründen wurden die Autozüge ins Ausland eingestellt. 

Anreise

Seite: 
544
30. September 2015
Verfasser: 
Georg

Ich bin mit Zug und Bus nach Andorra gereist: mit dem Nachtzug von Paris direkt nach L’Hospitalet près Andorre (das ist die Zugstrecke nach Latour de Carol). In L’Hospitalet kommt der Zug morgens um 7:22 Uhr an, und man hat dann direkt Anschluss an einen Bus nach Andorra la Vella (Preis: 12,50 Euro). Es fahren täglich 2 Busse auf dieser Strecke hin und zwei zurück. Hier der Busfahrplan (der auf den Zugfahrplan von L’Hospitalet abgestimmt ist):http://www.montmantell.com/index.php?accion=itinerari&idmenu=2&id=14Die Fahrkarten für die französischen Züge habe ich einfach auf der Homepage der französischen Bahn (www.sncf.com) gekauft und zuhause ausgedruckt. Die Homepage kann man auch auf deutsch aufrufen. Auf diese Weise kann man auch selbst die günstigen Tarife buchen. Ich habe die Fahrkarten mit Kreditkarte bezahlt. Ob es auch andere Möglichkeiten gibt, weiß ich nicht. Irritierend war lediglich, dass bei manchen Tarifen die Bemerkung stand, die Reservierung sei nicht inbegriffen, aber sobald ich gebucht habe, wurde automatisch die Platzreservierung hinzugefügt, es war also ganz einfach. Im übrigen ist die Bahnstrecke die Pyrenäen hinauf sehenswert. 

Presserezensionen

Pyrenäen

Das umfangreiche Reisehandbuch für die französischen und spanischen Pyrenäen wurde erneut durchgehend überarbeitet und aktualisiert, im Umfang noch einmal leicht erweitert. Die Reihenfolge der Einzelkapitel wurde verändert: am Anfang die Landschafts- und Ortsbeschreibungen in regionaler Ordnung, beginnend mit den französischen Pyrenäen dann Andorra und die spanischen Pyrenäen, jeweils mit Besichtigungstipps, Tipps für Ausflüge und Wanderungen und ausführlichen reisepraktischen Informationen (Unterkünfte, Restaurants, Verkehrsverbindungen). Die Einführung in Landeskunde und Geschichte und die allgemeinen Reiseinformationen von A-Z befinden sich nun im Anhang, die Karten des Reiseatlasses wurden auf die Regionalkapitel verteilt. Der jetzt durchgehend farbig illustrierte, durch farbige Randmarkierungen übersichtlich gestaltete Führer sollte frühere Ausgaben ersetzen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
April 2015
Medium: 
ekz.bibliotheksservice GmbH

Motorrad. Nr. 23: 28.10.2011

Die Auswahl an Reiseführern ist erstaunlich klein. Empfehlenswert ist das Pyrenäen-Haundbuch aus dem Reise Know-How Verlag für 23,90 Euro.

Jo Deleker

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
28.10.2011
Medium: 
Motorrad. Nr. 23

ekz-Informationsdienst: 04/10

Nach den praktischen Reisetipps und einer Einführung in Natur, Kultur und Gesellschaft werden Orte und Landschaften der französischen und spanischen Pyrenäen vorgestellt. Durchgängig gibt es Hinweise auf Unterkünfte, Restaurants, öffentliche Verkehrsmittel, Ortspläne und Ausflugstipps für Wanderungen Autotouren. Dazu kommen infromative Exkurse über Besonderheiten der Regionen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
04/10
Medium: 
ekz-Informationsdienst

Lehrerbibliothek.de: 04/10

Dieses Reisehandbuch geht auf Nord- wie Südseite gleichermaßen ein. Entsprechend gliedert sich auch der Aufbau nach Regionen, nachdem einleitend praktische Reisetipps und eine allgemeine Einführung in Natur und Kultur geboten ist. Zahlreiche Exkurse bieten zusätzliche Hintergrundinformationen zu Land, Kultur und Natur. Ein umfassendes Register lässt Gesuchtes schnell finden und ein 20seitiger, farbiger Kartenteil vermittelt den geographischen Überblick. - Fazit: Dieses Reise-Handbuch bietet in gewohnt zuverlässiger Weise faktisch alle notwendigen Informationen für eine Reise in die Pyrenäen, beiderseits der Grenze.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
04/10
Medium: 
Lehrerbibliothek.de

Camping. Caravan. Motocaravan. Zelt.Tourismus.: 07/10

Wer das französisch-spanische Gebirge für eine unwegsame Region hält, die Urlaubern nichts zu bieten hat, kann sich vor Ort leicht vom Gegenteil überzeugen. Wilde Schluchten und schroffe Felsen sind nur ein Aspekt des von Vielfalt und Kontrasten geprägten Landstrichs, der als Reiseziel immer mehr Freunde findet. Mit dem vorliegenden, komplett aktualisierten Reisehandbuch als Begleiter, lassen sich die französischen und spanischen Pyrenäen zwischen Atlantikküste und Mittelmeer individuell entdecken. Ein Extra-Kapitel behandelt auch Andorra. Zahlreiche reisepraktische Tipps erleichtern Endeckungen mit dem Auto, Fahrrad und zu Fuß. Genaue Beschreibungen sehenswerter Orte und Landschaften sowie kultureller und architektonischer Höhepunkte werden ergänzt von Empfehlungen zum sportlichen Teil des Urlaubs: Wandern, Radfahren, Rafting, Canyoning, Höhlenerkundung und Wintersport. Kenntnisreich werden kulturelle, soziale und historische Hintergründe der zu Frankreich, Spanien und Andorra gehörenden Region beschrieben. Ein Kartenatlas sowie Stadtpläne und Übersichtskarten erleichtern die Orientierung.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
07/10
Medium: 
Camping. Caravan. Motocaravan. Zelt.Tourismus.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(3) Lesermeinungen

Weitgehend sind wir mit dem Buch zufrieden gewesen – zumindest für die Form der Anwendung wie wir sie praktizieren.

mit dem Reiseführer „Pyrenäen“ von Michael Schuh, 8. Auflage 2015, war ich Mitte September 2015 für eine Woche in Andorra sowie in den angrenzenden spanischen und französischen Gebieten unterwegs. Der Reiseführer hat mir im Vorfeld bei der Auswahl meines Reiseziels gute Dienste erwiesen, und mein Eindruck ist, dass der Reiseführer eine vielgestaltige Region kompetent beschreibt. Ich war mit dem Reiseführer sehr zufrieden.

Das Buch hat uns gute Dienste geleistet. Waren mit dem Motorrad im September 2015 in den Pyrenäen. Unterkünfte, Öffnungszeiten - alles aktuell - sehr gut.