»Die Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst: Sie verrät nie ihr letztes Geheimnis.«
Oscar Wilde

sound)))trip

Reise in die Welt der Musik

Alle sound)))trips im Shop

Die Reihe in Zahlen

Erster sound)))trip
Australia

Längster Titel
11:02 min (Tales of the Sahara | sound)))trip Belly Dance)

Gesamtlänge aller CDs
1.636 min | 27,5 Std

Anzahl aller sound)))trips
30

Soundtrips aus Europa
10

Soundtrips aus Nordamerika
1

Soundtrips aus Mittel- und Südamerika
9

Soundtrips aus Asien
6

Soundtrips aus Australien und Ozeanien
2

Soundtrips aus Afrika
4

Über die Reihe

sound)))trip Musik nimmt uns mit auf eine musikalische Weltreise. Ob als Einstimmung vor der Reise, als bleibende Erinnerung danach oder als reiner Hör-Entdeckungstrip – die musikalische Vielfalt unseres Planeten ist einfach überraschend. Mit den sound)))trip-Audio-CDs geben wir Musikliebhabern und Reisenden einen eindrucksvollen musikalischen Einblick in sehr  unterschiedliche Regionen der Welt. Jede CD beinhaltet eine Auswahl der für das jeweilige Land oder Gebiet typischen Musik. Dabei sind Klänge verschiedenster Couleur zu hören. Die Tracks decken eine breite Palette von Stilen und Sounds ab. Die Erforschung der fremden Musikwelt beginnt jedoch stets sanft, erst ganz allmählich bekommt der Hörer die exotischeren Seiten präsentiert und wird immer weiter in die Klangsphären der jeweiligen Region hineingeführt.

sound)))trip lädt zu einer musikalischen Entdeckungsreise ein, die einen authentischen, aktuellen und trotzdem zeitlosen Eindruck abseits ausgetretener Mainstream-Pfade bietet.

Inhalt

  • Das Land musikalisch entdecken: Auswahl der für das jeweilige Land oder Gebiet typischen Musik
  • Dauer der Reise: ca. 50 Min. inklusive An- und Abfahrt
  • Reise vorbereiten: sich einstimmen in die Klang-Atmosphäre des Landes
  • Wieder heimkehren: Das Klanggefühl des besuchten Landes immer wieder erleben

Blick hinter die Kulissen

Musik-Label Piranha

Das bekannte Berliner Musik-Label tummelt sich seit 1987 im Haifischbecken der globalen  Musikindustrie.

Auf über 100 Alben hat es immer wieder neue Künstler und Trends aus regionalen Musik-Hot-Spots von Afrika bis Lateinamerika und vom Orient bis Südeuropa einem internationalen Publikum zugänglich gemacht.

Für sound)))trip stellte Piranha aus dem weltweiten, zeitgenössischen Musikangebot eine hochkarätige Vorauswahl von Tracks zusammen.

Nun fehlte nur noch ein perfektes Tonstudio und eine kompetente Person für Endauswahl, Zusammenstellung, Mastering und Produktion. Diesen Part übernahm der Tontechniker und Musiker

www.piranha.de

Torsten Rosendahl (Rosy Rose) aus Halle Westf.

Rainer Krause, der Cover-Künstler bei sound)))trip

»Für die CD-Reihe sound)))trip entstanden in meinem Atelier in Bielefeld Bilder im Format 50 x 55 cm, die meine unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten (Malerei bis Illustration) zusammen brachten. Malerische Hintergründe, vermischt mit Collagen aus eigenen Graphiken, Tuschezeichnungen, Papieren aus China, Stoffen usw. eröffneten vielfältige Möglichkeiten und brachten die unterschiedlichsten Ergebnisse. Diese unterschiedlichen Techniken und  Ausdrucksmöglichkeiten treffen genau zu für dieses Projekt: so vielfältig die Länder und deren Musik, so unterschiedlich können auch die Cover gestaltet werden. Gemeinsam ist ihnen aber die Vielfalt durch die Mischtechnik.

Meine Vorstellung von bestimmten Ländern oder Regionen ist oft nur eine vage Vermutung darüber, was ich vorfände, wäre ich wirklich dort. Bei genauerem Hinsehen stimmen Wunschbild und Realität natürlich nicht immer überein. Doch trotzdem sind diese Assoziationen sehr wichtig für den Beginn meiner Arbeit. Denn genau mit diesen ersten Eindrücken, ob nun immaginäre Landschaften, ideellen Wunschbildern oder einfach nur mit den in meiner Vorstellung verankerten Farben, beginne ich ein Bild. Ich versuche durch Farbauftrag, Collagenmaterial, Drucktechniken etc. genau dieser ersten Vorstellung von einem Land zu entsprechen. Ist dies annähernd gelungen, habe ich als Ergebnis in der Regel eine abstrakte Farbkomposition, die manchmal durch Überkleben mit verschiedenen

Papieren oder anderen Materialien eine reliefartige Oberflächenstruktur bildet. Dieser "Rohling" ist der Ausgangspunkt für das weitere Vorgehen.

Nun informiere ich mich intensiver über Land und Leute und Geschichte, um Wesentliches zu erfahren und einzuarbeiten. So wird mein anfangs von vagen Vorstellungen geprägtes Bild ergänzt, verändert oder vervollständigt. Jetzt überarbeite ich das Bild mit zeichnerischen, malerischen oder durch andere Techniken. Auf diese Weise kommt ein konkreter, naturalistischer Aspekt hinzu und es entstehen zusätzliche Ebenen und damit Raumtiefe.

Der gesamte Schaffensprozess läuft allerdings nicht nach einem bestimmten Schema ab, denn jedes Bild ist ein Unikat und fordert individuelle Vorgehensweisen. Nach ein paar Pinselstrichen schon, beginnt das Bild eine eigene Dynamik zu entwickeln.

Es sagt einem praktisch, was zu tun ist. So ist es jedes mal wieder spannend, sich mit einem neuen Thema / Land zu beschäftigen und sich darauf einzulassen.«

Rainer Krause