Reise Know-How Verlag hilft Helfern bei der
Kommunikation mit Flüchtlingen

Unsere Aktion, Kauderwelsch-Sprachführer und Audiomaterial kostenlos an Flüchtlingshelfer abzugeben, ist am 31. Januar 2016 ausgelaufen. Bitte haben Sie Verständnis für die zeitliche Begrenzung. Wir freuen uns über das große Interesse an den Büchern und die zahlreichen Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und Anregungen.

 

Wir möchten all jenen, die nicht mehr in den Genuss der kostenfreien Downloads gekommen sind, entgegenkommen:
Sie erhalten die eBook-Ausgaben der betreffenden Sprachen (siehe unten) in unserem Shop noch bis zum 31.8.2016 zum reduzierten Preis von 4,99 Euro.

 

Die aktuelle Flüchtlingswelle ist eine der großen Herausforderungen für Deutschland und Europa. Nicht nur die Flüchtlinge nehmen extreme Risiken auf sich, auch die Aufnahmeländer stehen vor gewaltigen Aufgaben. Neben allen praktischen Problemen, die es zu lösen gilt, ist die Verständigung das größte Hindernis. Ein Dolmetscher z.B. für Dari oder Paschto steht in den seltensten Fällen zur Verfügung. Da gibt es viele Fragen, die unbeantwortet bleiben, wie Helfer aktuell  berichten.

Kauderwelsch Sprachführer aus dem Bielefelder REISE KNOW-HOW Verlag können hier einen wichtigen Beitrag leisten, da sie für zahlreiche Sprachen vorliegen, die in den Herkunftsgebieten der meisten Flüchtlinge gesprochen werden. Sie ermöglichen eine schnelle Verständigung mit geringem Lernaufwand. Das Vokabular ist genau auf Alltagssituationen ausgerichtet, die Grammatik vereinfacht und die geniale „Wort-für-Wort-Übersetzung“ macht das Sprachsystem durchschaubar und leitet dazu an, schnell die notwendigen Sätze zu bilden.

▶ Palästinensisch-Syrisch-Arabisch
▶ Irakisch-Arabisch
▶ Libysch-Arabisch
▶ Dari für Afghanistan
▶ Paschto für Afghanistan & Pakistan
▶ Kosovo-Albanisch
▶ Bosnisch
▶ Romani
▶ Kurdisch

Weitere Informationen zu den dazugehörigen Büchern finden Sie auf den folgenden Produktseiten.

Let´s talk to each other.

Herzliche Grüße,
Peter Rump und das Team von REISE KNOW-HOW

 

Danke an Janin Venus für die Fotos aus dem Flüchtlingsheim in Potsdam!