So sind sie, die Polen

Die Fremdenversteher
ISBN: 978-3-8317-2879-4
Seiten: 108
Auflage: 1. Auflage
2017
Aktuell noch nicht lieferbar, kann aber vorbestellt werden
- erscheint voraussichtlich am 25. September 2017 -
8,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Geben wir es ruhig zu: Die Polen sind manchmal seltsam. Sie essen seltsame Dinge. Sie benehmen sich seltsam. Sie sind mal zu steif und mal ein bisschen zu locker. Sie lachen über Dinge, die nicht lustig sind.

Die Fremdenversteher liefern Antworten: Knapp, bissig und voller überraschender Einsichten. Am Ende ist klar: So sind sie eben, die Polen!

Die Fremdenversteher über die Polen: „Die Polen wurden schon immer als verrückte Romantiker betrachtet. [...] Als Helden angebetet zu werden, fällt den Polen nicht gerade leicht, denn Helden beschweren sich nicht. Man kann aber kein guter Pole sein, wenn man nicht auch mal ordentlich jammert.“

Die Fremdenversteher: Die Reihe, die kulturelle Unterschiede unterhaltsam macht. Mit trockenem englischen Humor, Mut zur Lücke, einem lockeren Umgang mit der politischen Korrektheit – aber immer: feinsinnig und auf den Punkt. Die Fremdenversteher sind die deutsche Ausgabe der Xenophobe’s® Guides – bei Reise Know-How.

Die Fremdenversteher: Empfohlen bei leichter bis mittelschwerer Xenophobie!

Download Zusatzinformationen

Updates
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Updates.
Presserezensionen

So sind sie, die Polen

Viele [weitere] Aspekte werden in dem Bändchen gestreift und Fremdenversteher sind für Europa von ganz besonderer Bedeutung. Xenophobie sollte „out“ sein und schadet. „Reise know how“ hat das erkannt und bietet ihre Bändchen „Die Fremdenversteher“ an. „Ja so sind sie die Polen“: Hier liest man amüsant und sachkundig, locker und heiter, ironisch über unsere östlichen Nachbarn, über ihre Lebensumstände, ihre Psyche, ihre Stärken und Schwächen. Vor einem Besuch Polens hilfreich. Spannend wäre so ein Bändchen auch über die Deutschen.

Wer Interesse an der gesamten Rezension hat, findet sie unter folgendem Link:

http://musenblaetter.de/artikel.php?aid=20912&neu=1

 

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
September 2017
Medium: 
Redaktion Musenblätter. Das unabhängige Kulturmagazin

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden