KulturSchock Irland

KulturSchock
ISBN: 978-3-8317-2944-9
Seiten: 288
Auflage: 2., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
2017
Ausstattung: durchgehend farbig illustriert, ausführliches Register und Glossar, Literatur- und Filmtipps
sofort lieferbar
14,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Relaunch – Jetzt in neuem Outfit
Für die Auflage 2017 wurde das Erscheinungsbild des KulturSchock-Bandes vollständig überarbeitet:
+ Neues Kapitel „Verhaltenstipps von A bis Z“
+ Verbesserte Orientierung im Buch
+ Modernisierte Seitengestaltung
+ Größere Fotos
+ Extrainfos verweisen auf den Text illustrierende Videos, Sounds und andere Medien, abrufbar über eine spezielle Internetseite

 

KulturSchock Irland ist der informative Begleiter, um Irland und seine Bewohner besser zu verstehen. Er erklärt die kulturellen Besonderheiten, die Denk- und Verhaltensweisen der Menschen und ermöglicht so die Orientierung im fremden Reisealltag. Unterhaltsam und leicht verständlich werden kulturelle Stolpersteine aus dem Weg geräumt und wird fundiertes Hintergrundwissen zu Geschichte, Gesellschaft, Religion und Traditionen vermittelt.

Mit Irland verbinden viele Menschen Klischees: die grüne Insel, das Land der Kelten, Kampf zwischen Protestanten und Katholiken, Irish Folk ... Dieses Buch geht den Klischees ohne Romantisierung auf den Grund und deckt die Wurzeln der heutigen irischen Gesellschaft auf. Es zeigt Aspekte des Alltagslebens ebenso wie aktuelle politische Veränderungen, Hintergründe der Geschichte und Kultur und lässt viel Raum für Begegnungen mit dem sympathischen Inselvolk.

 

  • Aus dem Inhalt:
  • Die Iren - ein keltisches Volk?
  • Irisch - die erste offizielle Sprache Irlands
  • Ein Volk von Geschichtenerzählern
  • Irish Folk gestern und heute
  • Machtfaktor Religion
  • Katholiken und Protestanten - „echte“ und „weniger echte“ Iren?
  • Politik in der Republik Irland
  • Paramilitärische Gruppen in Nordirland
  • Einkommensverhältnisse und Sozialsysteme
  • Ein- und Auswanderungsland Irland
  • Kinder, Küche, Kirche? - Frauen in Irland
  • „Gefallene Mädchen“ - die Magdalene Laundries
  • Begegnungen mit Iren
  • Pub, Coffee Shop und Sunday Dinner - Ess- und Trinkkultur

Extraservice

Extrainfos über das Buch hinaus

Um die anschaulichen Beschreibungen in den Titeln der Reihe Kulturschock noch lebendiger werden zu lassen, wird an passender Stelle auf ergänzende Medien verwiesen. Die Sounds, Videos und anderen Medien können einfach über die folgende Internet-Seite durch Auswahl der jeweiligen Extrainfo-Nummer aufgerufen werden: www.reise-know-how.de/kulturschock/irland17

Download Zusatzinformationen

Updates

S. 57 | Update vom 23.08.2017

Neuer Ministerpräsident

Im Juni 2017 wurde Leo Varadkar nach dem Rücktritt seines Parteikollegen Enda Kenny zunächst zum neuen Parteichef der Fine Gael-Partei und dann zum Taoiseach (Premierminister) der Republik Irland gewählt. Der ausgebildete Arzt ist der Sohn eines indischen Arztes und einer irischen Krankenschwester. Mit 38 ist er der jüngste Regierungschef der irischen Geschichte. Er sticht nicht nur wegen seines Migrationshintergrundes hervor, sondern auch, weil er der erste schwule Politiker in der Position des Taoiseach ist. Politisch steht Varadkar Mitte rechts. Seine politische Heimat in Deutschland wäre vermutlich die CDU.

S. 69 | Update vom 23.08.2017

Britische Unterhauswahlen

Bei den britischen Unterhauswahlen am 8. Juni 2017 wurde die DUP wie erwartet zur stärksten nordirischen Partei und vergrößerte die Zahl ihrer Sitze von 8 auf 10. Sinn Féin verbesserte sich von 3 auf 7 Sitze, nimmt diese aber wegen des nötigen Treueeids auf die Königin nicht ein. Die irisch-nationalistische (katholische) SDLP verlor ihre Sitze, was zur Folge hat, dass Nordirlands Katholiken im britischen Parlament nicht mehr direkt vertreten werden. Die UUP, die Alliance Party und die nordirischen Grünen haben keine Sitze gewinnen können. Die Wahl war ausgerufen worden, weil Premierministerin Theresa May ihre Position bei den anstehenden Brexit-Verhandlungen durch den erwarteten Stimmzugewinn stärken wollte. Da ihre Conservative Party in Großbritannien aber entgegen den Erwartungen große Stimmverluste hinnehmen musste, sind die Konservativen auf die Unterstützung der DUP angewiesen, um an der Regierung zu bleiben. Viele Bürger des Vereinigten Königreichs sind besorgt, weil die DUP nun einen unverhältnismäßig starken Einfluss auf die britische Regierung hat: In Großbritannien stoßen die sozialkonservativen Positionen der DUP auf Ablehnung (etwa im Falle gleichgeschlechtlicher Ehen), während man in Nordirland befürchtet, dass sie ihren Einfluss auf die Regierung nutzen könnte, um die Nordirlandpolitik der britischen Regierung zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden