Naher Osten (1:1.200.000)

: Syrien, Libanon, Israel, Sinai Halbinsel, Jordanien, Irak, Kuwait
Landkarten
ISBN: 978-3-8317-7240-7
Seiten: 2
Auflage: 1. Auflage
2011
Maßstab: 1:1200000
Höhe ungefalzt: 70cm
Breite ungefalzt: 100cm
Ausstattung: Format: ca. 70x100 cm, 2-seitig, Material: PolyArt (reiß- und wasserfest, beschreibbar), Umschlag aus Pappe (Karte kann herausgenommen und ohne Umschlag benutzt werden)
Where to buy our maps in other countries?
sofort lieferbar
8,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Blattschnitt

Inhalt

Hochreißfeste und 100% wasserfeste Landkarte „Naher Osten“ aus der Serie world mapping project.

Reise Know-How Landkarten zeichnen sich durch besonders stabiles Kunststoffpapier aus, das beschreibbar ist wie Papier, sogar mit Bleistift. Der Pappumschlag ist abnehmbar, so dass sich die Karte bequem in jede Tasche stecken lässt. Eine Schutzhülle ist nicht erforderlich. Die kartografische Darstellung konzentriert sich auf die wichtigsten Informationen für Reisende und ist besonders gut lesbar. Statt einer Schummerung werden farbige Höhenschichten verwendet.

  • Höhenlinien mit Höhenangaben
  • Farbige Höhenschichten
  • Klassifiziertes Straßennetz mit Entfernungsangaben
  • Sehenswürdigkeiten
  • Ausführlicher Ortsindex
  • GPS-genau
  • Längen- und Breitengrade
  • Viersprachige Legende (deutsch, englisch, französisch, spanisch)
  • Größere Orte auch in arabischer Schrift
  • Übersichtskarte auf dem Umschlag

 

Diese Karte ist auch in einer digitalen Version erhältlich. Sie kann zusammen mit den Programmen OziExplorer, Fugawi, QuoVadis und CompeGPS benutzt werden.

Presseinformationen

Download Zusatzinformationen

Updates

NEWS September 2013

31. August 2013
Verfasser: 
Autoren Margit Brinke und Peter Kränzle

World Trade Center Site (WTCS)
Am 11. September jährte sich der Anschlag auf das World Trade Center. Während rechtzeitig zum 10. Jahrestag, 2011, die Plaza mit Memorial und Brunnen eröffnet worden war und seither fast 10 Mio. Besucher hierher pilgerten, lässt das zugehörige Museum immer noch auf sich warten, angeblich aus finanziellen Gründen.

Dafür soll One World Trade Center, der Hauptbau, Anfang 2014 fertig gestellt werden. Der 104-stöckige Bau an der NW-Ecke des Grundstückes mit seinen symbolischen 1776 feet Höhe wird Sitz des Conde Nast Verlags (Vogue, GQ, Vanity Fair) sein. Als Highlight für Besucher wird eine dreistöckige Aussichtsplattform, „One World Observatory“ dazu gehören, allerdings erst ab 2015.

Als erstes wird jedoch, planmäßig noch im November 2013, 4 World Trade Center in Betrieb genommen. Der Bau von Maki and Associates in Tokyo mit 72 Stockwerken an der SO-Ecke ist die Heimat der Port Authority, Besitzer der WTCS. Die hohe Glaslobby, die an die Greenwich Street grenzt, wird eine Installation namens "Sky Memory", ein großer aufgehängter Titanbogen von Kozo Nishino aus Kyoto, schmücken.

Nördlich davon sind vom 3 World Trade Center bisher nur sieben Etagen zu sehen. Der Bau soll einmal 80 Stock oder 350 m hoch werden, doch gegenwärtig stehen die Maschinen still, da Bauherrn Larry Silverstein erst Pächter finden muss. Die Fertigstellung wird voraussichtlich 2016 erfolgen. Auch der letzte Bau des Ensembles, 2 World Trade Center, an der NO-Ecke wird erst „marktabhängig“ in Angriff genommen.

Das Nahverkehrszentrum, der Transportation Hub, soll 2015 eingeweiht werden. Er dient 13 Subway-Linien und PATH-Zügen nach New Jersey als Knotenpunkt, dazu wird es zwei Etagen mit Shops und Serviceeinrichtungen geben. Fast $ 4 Mrd. an Baukosten schluckt dieses von dem spanischen Architekten Santiago Calatrava geplante Gebäude, dessen zwei Flügel durch ein Skylight im Stil eines riesigen Auges, „oculus“, getrennt werden.

Noch im Planungsstadion ist das Performing Arts Center, während man bereits ernsthaft dabei ist, Greenwich (und Fulton) Street, die vormals durch die World Trade Center Site verliefen, wieder in ihren alten Zustand, mit Fußwegen, Bäumen, Straßenlampen etc. zu versetzen. Die Greenwich Street zwischen Vesey und Liberty Streets soll bis Ende 2014 dem Verkehr wieder komplett offen stehen.
• Infos: www.panynj.gov/wtcprogress/index.html

Bürgermeister-Vorwahlen
Bloombergs Zeit als Bürgermeister läuft am 5. November ab. In ihrer Vorwahl stimmen im September die Demokraten klar für den linken Kandidaten Bill de Blasio. Er warf gleichermaßen Parteikollegin Christine Quinn (15,5 %) aus dem Rennen wie William Thompson (26 %). Der 52-jährige de Blasio lag sogar knapp über der Marke von 40 % und muss daher voraussichtlich nicht einmal in die Stichwahl.

Republikanischer Gegner von de Blasio am 5. November ist Joseph Lhota, dem jedoch keine großen Chancen ausgerechnet werden. De Blasio machte Wahlkampf nach dem Motto "A tale of two Cities" – nach Charles Dickens – und stellte die großen Gegensätze in der Stadt heraus. Dabei war ihm besonders das Thema "Wohnen" ein besonders wichtiges Anliegen.

Bill de Blasio, eigentlich Warren Wilhelm, Jr., wurde 1961 in Manhattan geboren und lebt heute in Park Slope/Brooklyn mit Frau und zwei Kindern. Der Vater hatte deutsche Wurzeln, die Mutter italienische. Aufgewachsen in Cambridge/Massachusetts, studierte er an der NY University und an der Columbia University, wo er mit einem Master in International Affairs abschloss. Er war bei Dinkins Wahlkampf ebenso dabei wie bei Hillary Clintons Bewerbung für den US-Senat und wurde 2001 ins New Yorker City Council (39th District) gewählt . Seit 2013 ist er Public Advocate in NYC und kritisierte in dieser Funktion Bloomberg des Öfteren.

Fortschritte im Brooklyn Bridge Park
Der Brooklyn Bridge Park wächst weiter und lädt immer mehr zum geruhsamen Spaziergang mit Ausblicken und Freizeitangebot ein. Bereits im Sommer 2012 war der Swimming Pool an Pier 2 eröffnet worden und hat sich mit Sandstrand, Liegstühlen, Picknickplätzen und Schirmen sowie Verkaufsständen als neuer Anziehungspunkt bewährt. Im Dezember 2012 folgte Pier 5 mit Vielzweck-Sportflächen, einer „Picknick-Insel“, Spielplätzen und Tischen für Angler sowie einer 9 m breiten Promenade. Die Eröffnung von Squibb Park und Bridge machte im März 2013 die Schlagzeilen, damit war der Zugang von Brooklyn zum Park hergestellt. Für Ende dieses Jahres sind die Fertigstellung von Pier 2 und damit die Verbindung zu Pier 3 und 4 im oberen Bereich (landeinwärts) geplant, damit wird dann etwa die Hälfte des Parks vollendet sein. Als nächste Projekte auf dem Plan stehen dann die Neugestaltung der Brooklyn Bridge Plaza, jenes Areals unter der Brooklyn Bridge; eine Eisbahn im Winter, ein Wochenmarkt, Festivals und Kunstinstallationen sind vorgesehen. Auch der Bereich um die John Street, nördlich der Manhattan Bridge, soll neu gestaltet werden mit Grünflächen und Naturarealen.
www.brooklynbridgepark.org

Festivals und Events
Das BAM Next Wave Festival ist bereits ein Herbstklassiker und bekannt für Progressivität und Kreativität in den Bereichen Kunst, Film, Tanz, Performance und andere Kunstgenres. Dieses Jahr stehen z.B. vom 17. September bis 22. Dezember die US-Premiere der Oper „Anna Nicole“ auf dem Programm, es tritt eine polnische Theatergruppe mit Nosferatu auf, Filmemacher Jem Cohen würdigt Canadas Cape Breton Island mit Musik und Stravinskys „Le sacre du printemps“ sorgt für das einmalige Tanzerlebnis.
• Programm: www.bam.org/programs/2013/next-wave-festival

Ebenfalls als sehr kreativ gilt das New York Film Festival vom 27. Sept. bis 13. Oktober, stattfindend in verschiedenen Theatern. Seit 1963 setzt es Maßstäbe in Sachen Kino.
• Programm: www.filmlinc.com/nyff2013/series

Nicht zuletzt startet die Metropolitan Opera am 23. September mit Peter Tchaikovskys Eugene Onegin in die neue Saison. Desweiteren stehen u.a. Richard Strauss, Puccini, Verdi und Strauss auf dem Programm:
www.metoperafamily.org

MoMA-Ausstellung: American Modern: Hopper to O'Keeffe
Noch bis 26. Januar 2014 läuft im MoMA die Ausstellung American Modern mit Stücken aus der Museumssammlung von American Art zwischen 1915 und 1950. Werke von George Bellows, Stuart Davis, Edward Hopper, Georgia O’Keeffe, Charles Sheeler, Alfred Stieglitz, Andrew Wyeth u.v.a. sind zu sehen.
www.moma.org/visit/calendar/exhibitions

Noch mehr Shops...
Demnächst soll der Grundstein für den neuen Whole Foods in der 100 West 125th Street in Harlem gelegt werden. Filialen dieses hervorragend sortierten Bio-Supermarkts mit Imbiss-Abteilungen gibt es bereits mehrfach in Manhattan, z.B. am Columbus Circle oder am Union Square. Noch vor Harlem könnte jedoch der Whole-Foods-Bau in Gowanus beginnen, dort mit eigener Brauerei und begrüntem/bepflanztem Dachgarten.

Beliebt geworden sind in letzter Zeit Sample oder Warehouse Sales (http://ny.racked.com/tags/sample-sales). Hochklassige Firmen und Designer verkaufen dann an bestimmten Tagen Ausstellungsstücke bzw. Lagerbestände zu besonders günstigen Preisen. Auch Pop-up Stores, z.B. Dockers in der 25 Howard St. in SoHo, sind in NYC immer häufiger zu finden. Die Zwischennutzung leerstehender Räumen für eine begrenzte Zeitdauer gibt Kunden Gelegenheit, besonders günstig einzukaufen (http://ny.racked.com/tags/pop-up-shops).

Neues vom Broadway
Am 19. Oktober 2013 wird Mamma Mia! zum letzten Mal im legendären Winter Garden Theatre am Broadway aufgeführt, ehe es ins Broadhurst Theatre umzieht. Dort können bis zu 1156 Besucher dann am 2. November die 5000. Aufführung der "Hochzeits-"Geschichte von Sophie, ihrer Mutter Donna und den drei potentiellen Vätern erleben. Mamma Mia! macht Platz für Rocky The Musical, das ab Februar 2014 läuft. Weitere Musicals, die Premiere am Broadway (und in der The Broadway Collection) feiern, sind u.a. :
- Big Fish - ab 6. Oktober 2013
- A Night with Janis Joplin - ab 10. Oktober 2013
- Beautiful - The Carole King Musical - ab 12. Januar 2014
- Rocky The Musical - Februar 2014
- Woody Allen's: Bullets over Broadway - Previews ab 11. März 2014 (Premiere 10. April 2014)
- Les Misérables - Previews ab 1. März 2014 (Premiere 23. März 2014)
- Disney's Aladdin - 2014
Die Broadway Collection vertritt 25 Broadway/Off Broadway Shows inklusive der Metropolitan Opera und Tickets können bei Veranstaltern und in Reisebüros erworben werden:
www.broadwaycollection.com

Schnäppchen zur Off-Broadway Week
Vom 23. September bis 6. Oktober gibt es günstige Tickets für über 40 Shows in sogenannten Off-Broadway-Theatern. Diese sind für ihr intimeres Ambiente und eine breite Palette an teils sehr innovativen Stücken zu erschwinglichen Preisen bekannt.
• Infos: www.nycgo.com/offbroadwayweek

- MTA-News1
- Seit August, voraussichtlich für gut ein Jahr, wird der Betrieb des R Trains zwischen Bay Ridge und Manhattan eingestellt um im Montague Street Tunnel, der Brooklyn mit Manhattan verbindet, Schäden von Hurricane Sandy zu beheben. Derzeit müssen Reisende an der Court Street in die Linien 4 oder 5 umsteigen; an Wochenenden verkehrt der R Train über die Manhattan Bridge auf der Trasse der N Line.
• Infos: http://new.mta.info

Street Photography
Markus Hartl, gebürtig in Duisburg, ist Künstler und Fotograf und veranstaltet Workshops in New York. Egal, auf welchem Level und mit welcher Kamera ausgerüstet, bietet er Besuchern dreistündige Straßentouren durch NYC an, startend am Columbus Circle bis Hell’s Kitchen/Midtown Manhattan. Wertvolle Tipps, wie man aus seiner Kamera am meisten herausholt, z.B. das richtige Motiv findet, das passende Licht oder die perfekte Komposition, aber auch die Bearbeitung von Bildern spielen bei dem Workshop eine Rolle. Es handelt sich um individuelle „One-on-one sessions“, die im Voraus gebucht werden müssen.
• Infos: www.markushartel.com, Touren/Workshops sowie Prints zum Verkauf.

WiFi bald auch in der Subway?
Die Metropolitan Transportation Authority (MTA) arbeitet daran, Mobilphone-Empfang und WiFi auch in fahrenden Zügen anzubieten. Bereits jetzt gibt es in etlichen U-Bahn-Stationen in Manhattan (z.B. Times Square, Rockefeller Center und Columbus Circle) freien Empfang, gesponsert von Transit Wireless, in den Zügen allerdings noch nicht. Metro-North und Long Island Rail Road planen ebenfalls eine Verbesserung der Situation.
http://new.mta.info/news-wireless-service-has-arrived-30-additional-unde...

Neues Besucherzentrum in Macy’s
Der Chef von NYC & Company, George Fertitta ist stolz auf mindestens 53 Mio. Besucher 2013 und möchte, wie von Noch-Bürgermeister Bloomberg angekündigt, die 55 Mio.-Marke bis 2015 erreichen. Da Macy’s auf der 34th Street mindestens sechs Millionen Touristen im Jahr anzieht, wurde kürzlich im Zwischengeschoß des Kaufhauses ein neues Besucherzentrum eröffnet. Es gibt dort Info-Kiosks und auch Tickets werden verkauft.
• Official NYC Information Center at Macy's Herald Square, 151 W. 34th St., Mo.–Fr. 9–21.30, Sa. 10–21.30, So 11–20.30 Uhr.

Wasser-Sparprogramm in New Yorks Hotels
Elf New Yorker Hotels nehmen am New York City Hotel Water Conservation Challenge teil und verpflichten sich, ihre jährlichen Wasserverbrauch um 5 % zu reduzieren und damit 13 Mio. Gallonen Wasser zu sparen. Die Teilnehmer an sind u.a. Waldorf-Astoria, Ritz-Carlton Central Park, Intercontinental, The Millennium Broadway, Sheraton TriBeca, Grand Hyatt, Holiday Inn Express und Carlton Hotel.
www.nyc.gov/html/dep/html/press_releases/13-088pr.shtml

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden