Von Kasachstan in die Südsee

– Wie ich mal eben vom Weg abkam
Reisesplitter
ISBN: 978-3-8317-3342-2
Seiten: 288
Auflage: 1. Auflage
2020
sofort lieferbar
15,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Was macht man, wenn man zu zweit mit dem Auto auf Weltreise ist und plötzlich ein Riesenzoff die gemeinsame Weiterreise unmöglich macht? Genau: Einfach alle Pläne über den Haufen werfen und alleine weiterreisen!

So geht es Katharina, die eine Reise mit einem völlig Fremden antritt und bei der prompt alles schief läuft. Doch verzaubert von den bereits durchquerten Ländern fasst Katharina den Mut, sich von nun an alleine den Herausforderungen ihrer ersten Weltreise zu stellen. Sie bewältigt Pannen, Unsicherheiten, Frustration – und genießt ihre Freiheit in vollen Zügen. Dabei begegnet sie nicht nur atemberaubenden Landschaften, überfüllten Großstädten und hilfsbereiten Menschen an jeder Ecke, sondern entdeckt auch eine neue, unbekannte Seite an sich selbst.

Ein Buch über das, was passiert, wenn das Leben alle Pläne durchkreuzt.

 

Rezensionen

"Für ein Jahr den Arbeitsplatz gegen Rucksack und Zelt eintauschen, davon träumen viele Menschen – zumal in der Coronakrise, in der das Reisen stark eingeschränkt ist. Möglicherweise planen aber gerade viele nach dieser Zeit der Entbehrung solch eine Reise. Bahn bietet dafür eine gute Planungsgrundlage." Kleine Zeitung AT

Presseinformationen

Download Zusatzinformationen

Updates
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Updates.
Presserezensionen

ZEIT IM BUCH. Ohne Plan dem größten Abenteuer des Lebens entgegen

Katharina Bahn nimmt sich mit 29 ein Jahr Auszeit und über viele Jahre erspartes Geld und bricht auf zu einer Weltreise. Doch ihre Planungen sind schnell über den Haufen geworfen. Warum genau und wie sie damit umging, erzählt sie in „Von Kasachstan in die Südsee – wie ich mal eben vom Weg abkam“ (...). Für ein Jahr den Arbeitsplatz gegen Rucksack und Zelt eintauschen, davon träumen viele Menschen – zumal in der Coronakrise, in der das Reisen stark eingeschränkt ist. Möglicherweise planen aber gerade viele nach dieser Zeit der Entbehrung solch eine Reise. Bahn bietet dafür eine gute Planungsgrundlage. Als eher unerfahrene Weltenbummlerin macht sie Erfahrungen mit Spontanübernachtungen bei  Gastgebern in fremden Kulturen, unbekannten Getränken und Speisen oder Grenzern, die sich erst mit etwas Nachhilfe „überzeugen“ lassen. Dabei räumt sie auch ihren Gedanken vor dem Aufbruch und auch der Zeit nach dem Ankommen Raum ein, etwas, was angesichts der vielen Eindrücke während solch einer Reise in Reiseerzählungen oft zu kurz kommt. Dennoch sind die Erlebnisse aus 17 Ländern in insgesamt zehn Monaten unterhaltsam erzählt. Eines der größten Geschenke dieser Reise, so erzählt Bahn, war es, einmal für ein Jahr keinen Plan haben zu dürfen.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
August 2020
Medium: 
Kleine Zeitung AT

Der beste Weg ist nicht immer gerade!

„Von Kasachstan in die Südsee. Wie ich mal eben vom Weg abkam“ von Katharina Bahn ist ein abwechslungsreicher Bericht, der den Mut zum Reisen weckt!

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Juni 2020
Medium: 
Avanti

Reisebücher

Wir dürfen nicht in die Ferne, dürfen uns aber in die Ferne träumen. Etwa mit Reiseberichten von Katharina Bahn, die für ein Jahr den Bürostuhl gegen den Rucksack tauschte und mit dem Land Rover "Von Kasachstan in die Südsee" fuhr ...

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
Mai 2020
Medium: 
Nürnberger Nachrichten

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden