Wanderführer Korfu

- 26 Wandertouren -
Wanderführer
ISBN: 978-3-8317-2963-0
Seiten: 300
Auflage: 1. Auflage
2018
Ausstattung: durchgehend farbig illustriert, 26 Wandertouren, detaillierte Karten und Höhenprofile sowie GPS-Tracks für jede Wanderung
sofort lieferbar
16,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Mit Hilfe von Eseln schuf man auf Korfu früher einfache Verbindungswege zwischen den Siedlungen. Später wurden sie ausgetreten und befestigt und so entstand nach und nach ein dichtes Netz aus Fußwegen zwischen den mehr als 130 Bergdörfern und zu den abgelegenen Kirchen, zu den Klöstern und Festungen an den höchsten und spektakulärsten Stellen der Insel. Ein Glücksfall, denn Korfus vielfältige natürliche Schönheit macht die Insel zu einem Paradies für Wanderer.

Mit diesem Wanderführer laden die Autorinnen Maria Tsoukis und Akgül Fatourou ein, Korfu von seiner ursprünglichen Seite her zu entdecken – sie nehmen uns mit auf eine Reise zu Korfus Wurzeln, seinen Traditionen und Geschichten. Mit jeder Tour lassen sich ganz unterschiedliche Landschaftsformationen entdecken, überwältigende Ausblicke und herrliche Naturbegegnungen genießen. Darüber hinaus erzählen die Autorinnen von den Geschichten, Bewohnern und Besonderheiten der Ortschaften am Weg. Auf jeder Tour verraten sie kleine Geheimnisse, Highlights, sehenswerte Orte und natürlich Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Und so sagen Maria Tsoukis und Akgül Fatourou: „Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesem Buch, viele Erlebnisse und einen unvergesslichen Aufenthalt in der wunderschönen Natur von Korfu.“

 

Der Wanderführer erschließt auf 26 ausführlich beschriebenen Wanderungen (mit exakten Karten und Höhenprofilen) die Insel Korfu:

  • Vorbereitung der Reise: Was gehört ins Gepäck? Wann ist die beste Reisezeit?
  • Vorbereitung der Wanderungen: Informationen zu Länge, Dauer und Charakter der Touren sowie zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Erster Hilfe, außerdem genaue Beschreibungen von eventuellen Abstechern, Rundwander- und Kurzwander-Variationen
  • Die Wanderungen: Ausgewählte mehrstündige Strecken- oder Rundwanderungen in den landschaftlich schönsten Gegenden Korfus, Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten und Einkehr, Hintergrundwissen zu Orten, Klöstern und den dazugehörigen Legenden
  • Vertiefende Exkurse zu den Themen Landschaft, Natur und Geschichte
  • GPS-Tracks zum kostenlosen Download: Für alle im Buch vorgestellten Wanderungen stehen GPS-Tracks im Format gpx zum kostenlosen Download bereit, s.u.

 

Presseinformationen

Download GPS-Tracks

Download Zusatzinformationen

Updates

Tour N10

10. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

Einkehrtipp "Spyros Cafe" heißt jetzt "San George Cafe"

Tour N1 Rundweg

Seite: 
41
07. Dezember 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

Absatz 2: Nach 400 Metern erreichen wir eine asphaltierte, aber wenigbefahrene Straße. Wir gehen diese links aufwärts, aber bereitsnach einem halben Kilometer zweigen wir in einer scharfenRechtskurve wieder links auf einen betonierten aufwärtsführenden Weg (R1) ab. Dieser endet wenige Meter weiter vor dem mit Stacheldraht umzäunten Neubau eines  Kriegsmarine-Überwachungspostens, von dem aus die Meerenge zwischen Albanien und Korfu kontrolliert wird. Wir gehen rechts am Zaun vorbei und gelangen hinter dem Grundstück auf einen Erdweg, der uns in Richtung Meer zurückbringt und zwar auf den Weg, auf dem wir gekommen sind. Obwohl wir nun den...

Tour N3

Seite: 
59
10. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

(2. Abschnitt) ... nach ca.40 Metern in einer Linkskurve über vier (nicht drei) Stufen bergauf....

... Wir kommen in einen dichten grünen Kermeseichenwald und überqueren auf den folgenden 300 Metern zwei meist ausgetrocknete Bäche. Etwa 20 Meter hinter dem zweiten Bach passieren wir einen sehr alten bewachsenen Brunnen, dann folgen wir dem Weg ins dichte grün bergauf. Nach einigen Minuten kommen wir an eine kleine Weggabelung (5)...

Der Anstieg lohnt sich, denn der Weg öffnet sich nach und nach, wird mal schmaler, mal breiter und mündet schließlich in einen Höhenweg, der uns am moosbewachsenen Hang entlang über herrlich weichen Waldboden führt.

(3. Abschnitt) : Wir kommen an eine Kreuzung und gehen rechts (Der Marathonläufer wurde entfernt) 

Tour N8

Seite: 
104
10. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

Diese gehen wir nach links, jedoch bereits nach knapp 100 Metern zweigt rechts ein Kiesweg ab. (Der zweite Weg wurde verschüttet)Einkehrtipp "Spyros Cafe" heißt jetzt "San George Cafe"

Tour M4

Seite: 
164
07. Dezember 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

... Nun geht es bergab, nach 800 Metern kommen wir an eine T-Kreuzung 

(mit einem Hinweisschild zum Yaliskari Hotel, dem wir links abwärts folgen.)  entfällt

und gehen nach links. Weitere 150 dahinter...

Tour M4

Seite: 
166
07. Dezember 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

S. 166 : ... Hier gehen wir geradeaus an efeuberankten Trockenmauern, später durch Olivenhaine aufwärts. Fast auf dem Kopf der Steigung, bei der Gabelung (5) gehen wir geradeaus. Etwas später passieren wir ein großzügig ummauertes Privatgrundstück ... 

Tour M4

Seite: 
169
07. Dezember 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

... An dessen Ende drehen wir uns nach links und erblicken in ca 20 Metern Entfernung eine kleine Zypresse, an der ein CT-Schild angeschlagen ist, das uns... An der Gabelung wählen wir den rechten Weg, der nun betoniert (sehr bequem gehbar) ist. Bald eröffnet sich die Sicht auf den gegenüberliegenden Berg mit einer Antenne.  (Man erkennt dort noch die verheerenden Ausmaße des Waldbrandes vom August 2015, der aufgrund eines Zusammenstoßes zweier Mietwagen in der Nähe des Strandes von Myrtiotissa entstand.)

Tour M4

Seite: 
173
07. Dezember 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

Abschnitt 2: ... Auf dem Berg zu unserer Linken ragt eine Antenne (10) in den Himmel. Gegenüber ist eine kleine Aussichtsplattform. Wer immer noch Puste hat, kann von hier aus einen lohnenswerten Abstecher zum Gipfel des Berges Agios Georgios machen, mit seiner gleichnamigen und noch gut erhaltenen Bergkapelle aus dem 13. Jahrhundert.Von jetzt an geht es...

Tour M7

Seite: 
199
10. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

S.199 (Absätze 1+2) : Der Weg direkt gegenüber der Cafe-Bar "To Steki" ist zugewachsen und wurde dieses Jahr nicht gesäubert. Daher haben wir zwischen WP 6 und WP 7 folgende Umleitung ausgearbeitet:

Von der Cafe-Bar "To Steki " aus gehen wir auf der Straße ca. 50 Meter nach rechts und biegen dann links in einen Zementweg ein. Hier ist ein Hinweisschild zum Kloster "To Pantokrator" sowie einige neue Wanderschilder.Wir folgen dem Weg wenige Minuten, dann verlassen wir ihn in einer Rechtskurve in einen steil abwärts führenden Erd-Schotterweg.  Knapp 50 Meter weiter gabelt sich dieser Weg, wir folgen dem linken weiter steil abwärts führenden Wiesenweg. In etwa 200 Metern erreichen wir an einer unscheinbaren Waldkreuzung WP7. Hier gehen wir weiter bergab . Unten angekommen queren wir einen Bach, hinter einem kurzen Anstieg geht es wieder bergab.

S. 201 (2. Absatz ab WP 13) : Dieser unwegsame Wegabschnitt wird an zwei Stellen durch umgeknickte große Äste, die mehr oder weniger gut unter- bzw. überkletterbar sind, zusätzlich erschwert. 

S. 203 (2. Abschnitt + Foto) Der Pirate Trail wird leider von der Dorfgemeinschaft nicht mehr unterhalten. Das Poster auf dem Foto wurde mittlerweile entfernt. 

Tour S1

Seite: 
217
10. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

Es ist derzeit nicht empfehlenswert, diese Tour bis zum Ende zu wandern. Die Eröffnung der Mülldeponie (S 217, Ende des zweiten Abschnitts - bei Erscheinen des Buchs war die Deponie noch nicht eröffnet) hat den energischen Widerstand einer Bürgerinitiative zur Folge, so dass sie mit Hundertschaften der Polizei bewacht wird. Es kommt hier häufig zu unangenehmen Ausseinandersetzungen. 

Tour S4

Seite: 
227
30. Oktober 2018
Verfasser: 
Autorin Maria Tsoukis

S. 227 ganz oben: Jetzt wandern wir entlang eines kleinen Wassergrabens, links sind Felder mit noch jungen Olivenbäumen. Bald stoßen wir an einen Zaun, dem wir durch Kurven und anschließend weiter geradeaus folgen. Gegenüber dem roten Eingangstor eines anderen eingezäunten Grundstücks knicken wir nach links in einen Wiesenpfad ab, der uns nach 50 Metern zu einer T-Kreuzung führt...

S. 227 letzter Abschnitt: Nach unserem Abstecher zum Bioporos gehen wir in Richtung See zurück und verlassen den Weg  direkt hinter einer Absperrung nach links, um einen ca ein Meter breiten mehr oder weniger trockenen Wassergraben zu überqueren.

S.228 zweiter Abschnitt : 5 Minuten später kommen wir zu einem alleinstehenden Haus, wir gehen links um das Haus herum und bleiben auf dem zementierten Weg. Bei erster Gelegenheit verlassen wir diesen im 90-Grad-Winkel nach rechts und an der nächsten Verzweigung in ca. 200 Metern folgen wir dem rechten Weg. Es geht durch mehrere Kurven, wir ignorieren schmale Abzweigungen und bleiben auf dem Hauptweg, der je näher wir dem See kommen, immer schattiger wird. Schließlich passieren wir ein fast tunnelartig mit Myrte zugewachsenes Wegstück, an der Verzweigung kurz dahinter nehmen wir die linke Möglichkeit, folgen dem Weg dann ca. 100 Meter... 

Presserezensionen
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezensionen.

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(1) Lesermeinungen

nun ist es schon wieder einige Wochen her, dass ich einen schönen Urlaub mit Wanderungen auf Korfu verbracht habe. Seit einigen Jahren zieht es mich immer wieder im Oktober nach Korfu. Daher war ich begeistert, als ich Ihren neuen Wanderführer im Fachhandel entdeckt hatte. Und ich muss sagen, dass Ihr Wanderführer mir, neben noch weiteren, gute Dienste geleistet hat. Da ich ein erfahrener Wanderer bin, war ich nur mit Buch und Karte, also ohne GPS Unterstützung unterwegs.