Thailand

Reiseführer
ISBN: 978-3-8317-3241-8
Seiten: 936
Auflage: 18., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage
2020
Ausstattung: komplett in Farbe, zahlreiche Fotos,
124 Stadtpläne und Karten, U-Bahn- und Skytrain-Plan für Bangkok, Sprachhilfe und Glossar, Liste der Ortsnamen auf Thai
Aktuell noch nicht lieferbar, kann aber vorbestellt werden
- erscheint voraussichtlich am 7. Oktober 2019 -
24,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei in DE ab 10 €)

Inhalt

Das Thailand-Handbuch ist der optimale Reiseführer, um alle Regionen des Landes (auch abseits der Hauptreiserouten) zu entdecken. Schneeweiße Strände, glasklares Wasser, imposante Tempel, freundliche Menschen: Thailand bietet Abenteuer, Erholung und Exotik für jeden Geschmack und Geldbeutel. Dieser ausführliche Reiseführer präsentiert übersichtlich alle nötigen Informationen für die individuelle Reisegestaltung:

  • Tipps zur Anreise aus anderen asiatischen Ländern oder direkt aus Europa.
  • Sorgfältige Beschreibung aller sehenswerten Orte und Landschaften.
  • Aktuelle Unterkunftsempfehlungen: Hotels, Guesthouses, Backpacker-Hostels, Strandhütten.
  • Essen und Trinken: Restaurants, Food Center, Märkte - die ganze Vielfalt der Thai-Küche.
  • Verkehrsmittel: vom Flugzeug und Mietwagen über Zug und Bus bis zum Songthaew und Tuk-Tuk.
  • Für Sonnenhungrige: die schönsten Strände und Inseln Thailands.
  • Für Wassersportler: empfehlenswerte Tauch- und Schnorchelplätze.
  • Tipps für weitere Aktivitäten: Floßfahrten, Trekkingtouren, Ausflüge in Nationalparks.
  • 98 Seiten zu Bangkok, inklusive U-Bahn- und Skytrain-Plan.
  • 45 Seiten zu Chiang Mai
  • 54 Seiten zu Phuket
  • Mit Sprachhilfe Thai zur unkomplizierten Verständigung und Liste der Ortsnamen in Deutsch und Thai zum Draufzeigen.

Spannende Exkurse und umfangreiche Hintergrundinformationen zu Land und Leuten machen diesen Reiseführer zum unentbehrlichen Begleiter für alle, die Thailand auf eigene Faust entdecken wollen.

Presseinformationen

Download Zusatzinformationen

Updates

Neue Banknoten in Thailand

27. März 2018
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Am 6.4.2018 beginnt Thailand mit der Ausgabe neuer Geldscheine, die ein Bildnis des neuen Königs Maha Vajiralongkorn zeigen. Im April kommen neue 20-, 50- und 100-Baht-Scheine in Umlauf, im Juli 2018 folgen dann 500- und 1000-Baht-Scheine. Die alten Banknoten bleiben jedoch gültig. So sehen die neuen Scheine aus: www.banknotenews.com/files/tag-thailand.php

Rauchverbot an einigen Stränden

12. Oktober 2017
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Ab dem 1.11.2017 ist das Rauchen auf einigen Stränden untersagt. Zuwiderhandlungen können mit hohen Geldstrafen geahndet werden. Allerdings sollen auch spezielle Bereiche für Raucher eingerichtet werden. Später soll die Verodnung auf weitere, möglicherweise auch alle Strände Thailands ausgedehnt werden. Zunächst sind diese Strände betroffen:

Bang Saen (bei Chonburi), Jomtien (Pattaya), Mae Pim Beach (Rayong), Laem Singh Beach (Chantaburi), Sai Ree Beach (Chumphon), Patong Beach (Phuket), Koh Khai Nok und Koh Khai Nai (bei Phuket), Phra Ae, Klong Dao und Klong Kwang (bei Krabi), Bo Phut Beach (Ko Samui),  Hua Hin, Cha-Am, Khao Takiab (bei Cha-Am), Samila Beach (Songkhla). 

Übersichtskarte hintere Umschlagseite

15. Februar 2017
Verfasser: 
Verlag

Auf der Übersichtskarte ist leider der Ort Ban Krud in den Norden verrutscht. In der Detailkarte auf S.472 ist der Ort richtig eingetragen (südlich von Prachuap Khiri Khan und nicht nördlich!). Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen. Die korrekte Karte finden Sie unter Download Zusatzinformationen Zusätze/Errata.

König Bhumipol ist tot - und ein Land versinkt in Trauer

14. Oktober 2016
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

 

Am 13.10.2016 trat ein, was ganz Thailand seit langem gefürchtet hatte: König Bhumipol, der seinem Land siebzig Jahre als eine Art Übervater und moralischer Wegweiser gedient hatte, verstarb nach langer, schwerer Krankheit. In Zeiten politischer Krisen war es immer wieder Bhumipol, das das Land durch sein Einschreiten wieder einte und vor den Sturz in den Abgrund bewahrte. Sein Status in der Bevölkerung war - bzw. ist immer noch - fast gottgleich und entsprechend tief sitzt der Schock.

 

Kurzfristig verändert sich auch das Leben in Thailand. Die Regierung hat eine 30-tägige Trauerperiode ausgerufen, in der jedwedes „entertainment“ oder öffentliches Vergnügen unterbunden ist. Discos, Bars und ähnliche Etablissements werden für die Zeit voraussichtlich schließen.  Im thailändischen Fernsehen sind die ansonsten so beliebten Seifenopern und Ulkprogramme gestrichen, stattdessen werden Programme über das Königshaus gesendet. Zahlreiche jährlich wiederkehrende lokale Feste wurden abgesagt, darunter auch das Surin Elephant Festival, das am 11. und 12. November stattgefunden hätte.  Das Lichterfest Loy Krathong, das dieses Jahr auf den 15. November fällt, wird - sofern die Menschen es überhaupt feiern - zweifellos von Trauer überschattet sein. In staatlichen Behörden gilt übrigens eine erweiterte Trauerperiode von einem Jahr.

 

Reisende sollten bedenken, dass Thailand in den kommenden Wochen wie ein riesiges Trauerhaus sein wird. Überschwängliches, ausgelassenes Verhalten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden, und mehr denn je zählt respektvolle, „ordentliche“ Kleidung. Ein empathischer Umgang mit den Thais ist derzeit besonders angemessen.

 

Aktuelle Informationen zur Trauerperiode und den anstehenden Trauerfeiern auf der Homepage der Bangkok Post, die aus gegebenem Anlass nur in Schwarz-Weiß erscheint:

http://www.bangkokpost.com/.

Grandioses neues Shoppingcenter: IconSiam

Seite: 
76
12. Juli 2019
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Im November 2018 wurde auf der linksseitigen Flussseite Bangkoks bisher nobelstes Shoppingcenter eröffnet, das IconSiam. Allein die bombastische, gleichzeitig aber auch elegante und stilvolle Innenarchitektur ist einen Besuch wert; ein ähnlich opulentes Shoppingcenter wird man in ganz Deutschland nicht finden. Neben 1000 Geschäften locken zahlreiche Restaurants und ein großartiger Food Court, der wie ein Floating Market aufgemacht ist. Zur Anfahrt bietet sich die kostenloses Zubringerboote an, die von den Piers an BTS-Station Saphan Taksin, Wat Muang Khae, Si Phraya und Ratchawong ablegen. Auch das Chao Phraya Tourist Boat  hält am IconSiam. Die Anfahrt mit Taxi ist weniger ratsam, das es um das Shoppingcenter zu massiven Verkehrsstaus kommt. IcomSiam befindet sich 299 Nakhon Charoen Rd., Klong San, Bangkok 10600,  geöffnet tgl. 10–22 Uhr, www.iconsiam.com.

Bald keine Minibusse vom Victory Monument mehr

Seite: 
117
10. Oktober 2016
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Ab dem 25.10.2016 werden ab dem Victory Monument in Bangkok keine Minibusse (Vans) mehr fahren. Von der Maßnahme betroffen sind u.a. Reisende nach Bang Pa-In, Ayutthaya und Pattaya, zu denen bisher Minibusse ab dem V.M. fuhren.Die Abfahrten der Minibusse werden nach der o.g. Frist am Northern/Northeastern Bus Terminal (Morchit), dem Eastern Bus Terminal (Ekamai) und einer Haltestelle im Bereich Pinklao stattfinden. Minibusse nach Bang-Pa In und Ayuttaya fahren somit ab erstgenannten, Minibusse nach Pattaya ab zweitgenannten Busbahnhof. 

Schließung der Maya Bay

Seite: 
665
09. Februar 2018
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Die Maya Bay auf Ko Phi Phi Le (Lay) wird von Juni bis Oktober 2018 für den Tourismus geschlossen sein. Durch die temporäre Schließung soll sich die Ökologie der Bucht erholen. Die zahlreichen dort ankernden Touristenboote haben vor allem den Korallenriffen großen Schaden zugefügt. 

Erhöhung der Visumsgebühren

Seite: 
751
12. Juli 2019
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Im Juni 2019 wurden die Visumsgebühren erhöht. Demnach kosten 90-tägige Touristenvisa nun 35 €, Touristenvisa für 180 Tage 175 €,  1-Jahr-Non-Immigrant-Visa ebenfalls 175 €.

SIM-Karten nur noch nach Abnahme biometrischer Daten

Seite: 
767
08. November 2017
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Ab dem 15.12.2017 werden thailändische SIM-Karten nur noch nach erfolgtem Gesichts-Scan oder Abnahme von Fingerabdrücken verkauft, je nachdem welches Gerät im Geschäft zur Verfügung steht.

Inlandsflüge

Seite: 
817
18. Oktober 2017
Verfasser: 
Martin

Kan Air hat ihren Betrieb am 21. April 2017 eingestellt, es verkehren keine Flüge mehr. Neu bedient Bangkokair die 'verwaiste' Route nach Mae Hong Son täglich 1-2 mal mit Turboprop ATR 72. 

Keine Raucherbereiche mehr in den Flughäfen

Seite: 
820
12. Juli 2019
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Überraschenderweise wurden im Februar 2019 alle Raucherbereiche in Thailands Flughäfen geschlossen. Rauchen ist somit nur draußen vor den Terminals möglich.

weiße Elefanten

Seite: 
837
13. September 2017
Verfasser: 
Autor Rainer Krack

Das auf dem Foto abgebildete Denkmal existiert leider nicht mehr. Im Zuge von Veränderungen um den Sanam Luang und der dort anstehenden Kremation des verstobenen König Bhumipol wurde es entfernt.

Presserezensionen

Immer den Palmen nach

Viele Infos über das Land im Reiseführer "Thailand" vom Verlag Reise Know-How.

Erscheinungsdatum oder Ausgabe: 
11/2017
Medium: 
Brigitte Woman. Das Magazin für Frauen über 40

Tipps & Anregungen an die Redaktion senden

(4) Lesermeinungen

Auch mit den Reiseführern sind wir sehr zufrieden. Wir lesen die Berichte interessiert durch und haben bis jetzt auch mit den angegebenen Hostels gute Erfahrungen gemacht.

bei unserer derzeitigen individuell durchgeführten Thailand-Rundreise profitieren wir sehr von Ihrem Handbuch.

Es wäre schade, wenn der internationale Tourismus durch die politische Lage einbrechen würde, nach einem ersten Schock fühlten wir uns in Thailand eigentlich auch wieder sicher, sicherer als in manch lateinamerikanischen Land. Ihr Reiseführer hat uns dabei sehr gute Dienste geleistet...

bin jetzt einige Wochen mit Ihrem Thailand Handbuch durch das Land gereist und habe viel erlebt. Alles ohne vorab irgendwas zu buchen. Nur der Flug und dann los. Dank Ihres Reiseführer hat eigendlich fast alles hervorragend funktioniert. Dem Verlag und vor allem den Herren Krack und Vater meinen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit.